Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Sirius3100 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von loOs-R
        eine 128GB Octane kostet 160€+ und weißt ähnlich schlechte Schreibraten auf.
        Kann jetzt nicht ganz nachvollziehen was mich da zum Kauf bewegen sollte.
        Die Schreibrate ist für die meisten Nutzer aber sowieso ziemlich irrelevant.
        Ich persönlich finde aber auch nur die Sata2 Variante der 128GB Octane interessant: OCZ Octane-S2 128GB, 2.5", SATA II (OCT1-25SAT2-128G) | Geizhals.at Deutschland
        Die ist in dem Preissegment durchaus eine der Alternativen die sich anbieten (wäre mir z.b. lieber als eine Sata3 Sandforce-SSD mit assynchronem NAND).

        Und bei der Lebenszeit würde ich auf die Angaben nicht viel geben. Meist sind die da sehr vorsichtig.

        Der erste Indilinx-Controller war aber wirklich Müll (da war die WA stellenweise so hoch dass auch ein Privatanwender Probleme mit der Lebenszeit der NANDs bekommen kann).
      • Von hotfirefox Software-Overclocker(in)
        Die Lebensdauer einer SSD ist doch eh eher nebensächlich für eone Privatperson. Wenn ich mir überlege, dass meinen nach SSDLife noch über 10 Jahre halten soll und ich wirklich nicht pfleglich mit der umgehe.
      • Von loOs-R Komplett-PC-Käufer(in)
        eine 128GB Octane kostet 160€+ und weißt ähnlich schlechte Schreibraten auf.
        Kann jetzt nicht ganz nachvollziehen was mich da zum Kauf bewegen sollte.
        Zitat
        ..auf Grundlage der Ndurance-Technologie eine zweimal längere Lebensdauer aufweisen als herkömmliche Modelle.
        Diese Aussage steht aber ziemlich im Gegensatz zu der MTBF von 1,25 Mio Stunden.
        Ok vll halten sie doppelt so lang wie andere SSD´s mit Indilinx-Controller, aber das kann ja wohl kein Argument sein.
      • Von dj*viper PCGH-Community-Veteran(in)
        find die ssd's jetzt nicht so dolle...

        und die geschwindigkeiten sind ja mal...naja...
      • Von Sirius3100 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Der neue Indilinx-Controller arbeitet eigentlich recht gut (die Octane-SSDs haben ja in Tests ganz passabel abgeschnitten); nur weil die einmal richtigen Mist produziert haben heißt das ja nicht dass das immer so ist.

        Mich wundert nur dass sie den tatsächlich mit assynchronem NAND koppeln. Der Controller komprimiert ja im Gegensatz zum Sandforce-Controller nicht, wodurch immer sichtbar ist wieviel langsamer assychnrochener NAND im Vergleich zu synchronem oder Toggle-NAND ist (Sandforce kann das meist ja ganz gut kaschieren).

        Aber als absolute Low-Budget-Variante könnten die Dinger funktionieren. Die Frage ist nur ob man dafür nicht lieber auf TLC-NAND warten sollte der nächstes Jahr erscheinen soll.

        Vielleicht sind die SSDs mit dem Controller ja auch mal zuverlässiger als die mit Sandforce von OCZ (bei Sandforce-Controller nutzenden SSDs hat OCZ teilweise Rückgabequoten von fast 10%!).

        €: Die Geschwindigkeit von dem 64GB-Modell ist aber ja echt mal ´n Witz: Da würde ich selbst wenn ich stark sparen müsste doch eher zu ´ner Samsung 470 oder ähnlichem greifen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
859098
Laufwerk
SATA-6.0-Gb/s
Nachdem die Octane-Serie in den letzten Wochen auf den SSD-Markt eingeführt wurde, befindet sich auch schon eine weitere SSD-Charge im Produktportfolio von OCZ. Die Petrol-Solid State Drives werden in Speichergrößen von 64 GB bis 512 GB angeboten.
http://www.pcgameshardware.de/Laufwerk-Hardware-154124/News/SATA-60-Gb-s-859098/
15.12.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/12/ocz_petrol_ssd_chart_01.jpg
ssd,sata3,ocz
news