Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Ob4ru|3r PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Headshotfucker
        Tipp:
        beschäftige dich vor dem kauf mal n bisschen mit dem thema. in der regel sind raid0 systeme bei ssd platten nicht sehr effektiv, wenn man vor hat die mainbord raid lösung zu nutzen. auf mainboards sind in der regel nur Fake RAID´s verbaut. wenn du wirlich vor hast ssd´s im raid zu betreiben, kaufe dir einen anständigen hardware raid controller dazu, da sonst der datendurchsatz des mainboard raid controllers deine geschwindigkeit limitieren wird oder/und zumindest deinen Prozessor stark belasten wird.

        *Fake RAID -(quelle=wikipedia)

        Im unteren Preissegment, praktisch ausschließlich für IDE/ATA- oder SATA-Festplatten, werden sogenannte Fake-RAID-Implementierungen angeboten. Häufig sind diese direkt in die Hauptplatinen (engl. mainboards) für den Heimcomputer- und Personal-Computer integriert, sie sind aber auch als Kartenerweiterungen im Niedrigpreis-Sektor vertreten. Meistens sind diese Implementierungen auf RAID 0 und RAID 1 beschränkt. Um solche nichtprofessionelle Implementierungen so erschwinglich wie möglich zu halten, verzichten diese weitestgehend auf aktive Komponenten und realisieren die RAID-Level durch eine Software, die in den Treiber der Hardware integriert ist, allerdings für die notwendigen Rechenarbeiten den Hauptprozessor nutzt. Es handelt sich also eher um eine Software-RAID-Implementierung, die an eine spezielle Hardware gebunden ist. Die Bindung an den Kontroller ist ein bedeutender Nachteil, erschwert die Wiederherstellung und birgt bei einer Fehlfunktion desselben die Gefahr eines Datenverlustes. Solche Controller werden im Linux-Jargon daher oft auch als Fake-RAID bezeichnet (vgl. auch die sogenannten Win- oder Softmodems, die ebenfalls den Hauptprozessor belasten.
        Mhhh ..... interessant.

        Bisher habe ich 2 HDDs im Raid0 (nebst Backup, ich trau den Dingern net ^^) am Laufen und bin soweit mit dem Controller vom Rampage 2 Extreme eigentlich zufrieden, wie das mit 2 SSDs aussähe kann ich natürlich nicht abschätzen, stimmt schon ..... bisher habe ich eher bei den SSDs auf Dinge wie den verschiedenen Zugriffszeiten und vernünftigen Firmawares (TRIM) geachtet, um meinen Controller eher weniger ....

        Muss ick'e mal googeln, notfalls lasse ich's drauf ankommen, wenn mir die Geschwindigkeit nicht passt wird 'ne Zusatzkarte angeschafft, aber das liegt wohl noch ein paar Monate in der Zukunft.
      • Von Headshotfucker Kabelverknoter(in)
        Zitat von Ob4ru|3r
        Konkurrenz drückt die Preise, ich finds gut. ^^

        Bei mir stehen 2 SSDs zu je mindestens 160GB (Raid0, für System + Games-Partitionen) ganz weit oben auf der Noch-anzuschaffen-Liste, wollte eigentlich rund um Weihnachten zugreifen, aber im Netz geistern noch ein paar schöne Dinge von wegen neue SSDs von Samsung durch die Gegend ..... also noch etwas warten, die Preisentwicklung dürfte zu meinen Gunsten sein. :3
        Tipp:
        beschäftige dich vor dem kauf mal n bisschen mit dem thema. in der regel sind raid0 systeme bei ssd platten nicht sehr effektiv, wenn man vor hat die mainbord raid lösung zu nutzen. auf mainboards sind in der regel nur Fake RAID´s verbaut. wenn du wirlich vor hast ssd´s im raid zu betreiben, kaufe dir einen anständigen hardware raid controller dazu, da sonst der datendurchsatz des mainboard raid controllers deine geschwindigkeit limitieren wird oder/und zumindest deinen Prozessor stark belasten wird.

        *Fake RAID -(quelle=wikipedia)

        Im unteren Preissegment, praktisch ausschließlich für IDE/ATA- oder SATA-Festplatten, werden sogenannte Fake-RAID-Implementierungen angeboten. Häufig sind diese direkt in die Hauptplatinen (engl. mainboards) für den Heimcomputer- und Personal-Computer integriert, sie sind aber auch als Kartenerweiterungen im Niedrigpreis-Sektor vertreten. Meistens sind diese Implementierungen auf RAID 0 und RAID 1 beschränkt. Um solche nichtprofessionelle Implementierungen so erschwinglich wie möglich zu halten, verzichten diese weitestgehend auf aktive Komponenten und realisieren die RAID-Level durch eine Software, die in den Treiber der Hardware integriert ist, allerdings für die notwendigen Rechenarbeiten den Hauptprozessor nutzt. Es handelt sich also eher um eine Software-RAID-Implementierung, die an eine spezielle Hardware gebunden ist. Die Bindung an den Kontroller ist ein bedeutender Nachteil, erschwert die Wiederherstellung und birgt bei einer Fehlfunktion desselben die Gefahr eines Datenverlustes. Solche Controller werden im Linux-Jargon daher oft auch als Fake-RAID bezeichnet (vgl. auch die sogenannten Win- oder Softmodems, die ebenfalls den Hauptprozessor belasten.
      • Von Ob4ru|3r PCGH-Community-Veteran(in)
        Konkurrenz drückt die Preise, ich finds gut. ^^

        Bei mir stehen 2 SSDs zu je mindestens 160GB (Raid0, für System + Games-Partitionen) ganz weit oben auf der Noch-anzuschaffen-Liste, wollte eigentlich rund um Weihnachten zugreifen, aber im Netz geistern noch ein paar schöne Dinge von wegen neue SSDs von Samsung durch die Gegend ..... also noch etwas warten, die Preisentwicklung dürfte zu meinen Gunsten sein. :3
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von r00ter
        naja wenn wir mal ssds haben mit 2tb für ca 120 ~ 160€ dan reden wir weiter und so lange sehe ich da keinen sin in den dingern ausser ggf 2 ssds in raid 0 mit jez 32gb fürs os aber sont uninterresant.

        ich stelle mir grad vor im mom habe ich 4 2 tb hdds drinnen die von einem 120er lüfter auf ca 30° gehalten werden bei 4 ssds mit jez 2tb wenn jede da 60° erreicht na prost mahlzeit dann brauch ich wohl ne wakü für die ssds ... also wie mans dreht und wendet momentan noch uninterresant in fast jeder hinsicht.
        1. SSDs sind viel kühler und brauchen nur einen Bruchteil des Stroms
        2. mit mehr als 2 TB kannst du sowieso bald nicht mehr booten
        3. der SINN hinter einer SSD ist nicht das große Volumen, sondern die Geschwindigkeit: mit einer X25 Boote ich seit kurzem in 14 Sekunden was früher über eine Minute gedauert hat (Zeit vom Bootscreen bis zum vollständigen Anwenden von Programmen). Daneben lädt jedes Spiel und Programm in bruchteilen dessen, was ich mit den 2 Seagate Barracuda 1 TB im Raid 0 gebraucht hab.
        4. Man kann sich einen PC mit 20 Ghz, 128 GB Ram etc kaufen, der wird beim Programmstart nie so schnell sein wie ein "normaler" Pc mit einer guten SSD. Oder anders gesagt: du kannst einen PC um 10.000 Euro kaufen, wenn du statt der normalen Festplatte eine X25 (oder ähnlich) nimmst fürs OS und Programme, ist der Geschwindigkeitszuwachs deutlich größer als vom schnellsten Prozessor, Ram etc...
        Ein etwas betagter Arbeitspc oder was auch immer, den kann man mit Ram und neuen Prozessoren ETWAS auf die Sprünge helfen, aber wenn man ihn beim Arbeiten zu einer Rakete machen will, kauft man eine ordentliche SSD rein. Bei Servern ist das sowieso in Zukunft unumgänglich (wegen der Suchzeit etc).
        Weil ich nicht nur arbeite am pc, sondern auch Spiele, genieße ich es nicht minutenlang dem Ladebildschirm zuzusehen bei manchen Spielen, sondern gleich zu zocken. Luxus oder einfach nur sinnvolle investition? Egal in 2-3 Jahren kosten schnelle SSDs auch nur mehr 150 Euro, dann is jeder blöd der sich beim Booten etc über nen langsamen PC aufregt. Und ich hab halt dadurch, dass ich mir den PC selber zusammengebaut hab und die Preise gut verhandelt hab 250 Euro gespart, nen hunni draufgelegt und mir zu den 2 anderen Platten als Systemplatte die X25 reingekauft. Bester Kauf bisher.
      • Von SchumiGSG9 PCGH-Community-Veteran(in)
        -das heißt nur die Funktionieren noch bei 5 bis 60 °C und nicht das die auch so warm werden
        -ausgeschaltet überleben sie -40 bis 70 °C
        -und wozu 2 TB SSD dafür gibt es noch Festplatten
        -eine 150 bis 300 GB SSD würde mir reichen für Windows und ein paar Games (würde aber nur max. 150 bis 300 Euro dafür ausgeben wollen)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
701027
Laufwerk
Neuer Mitbewerber im Kampf um SSD-Marktanteile
Nun steigt auch Seagate ins SSD-Geschäft ein: Das Unternehmen präsentiert mit der Pulsar-Reihe nun seine erste eigene Serie.
http://www.pcgameshardware.de/Laufwerk-Hardware-154124/News/Neuer-Mitbewerber-im-Kampf-um-SSD-Marktanteile-701027/
08.12.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/12/Seagate-Pulsar-SSD-SLC-1.jpg
seagate
news