Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von cookiebrandt PC-Selbstbauer(in)
        @Lockdown: Ja, so ziemlich genau getroffen (nungut, dass RAM momentan noch günstig ist, ist so eine Sache, ich würde es eher als Normalpreis bezeichnen. Vor etwa 2-3 Monaten hätte ich ihn als teuflisch günstig bezeichnet )

        Ich habe auch bis vor einem halben Jahr etwa mit meinem P4 3,2Ghz noch spielen können (wobei man sagen muss, dass ich da ziemlich schmerzfrei bin, liegt vielleicht auch noch an meinem 19"-Monitor :>) und habe aufgerüstet auf einen 350€ Stromspar-PC. Läuft trotzdem so gut wie alles drauf.

        Dass die Hardware jetzt wieder teurer wird, ist natürlich nicht schön - wann ist das schon der Fall, dass ein Preisanstieg schön ist?! - anders gesehen, man verfällt vielleicht nicht ganz so schnell dem jährlichen Upgradewahn

        MfG
      • Von Lockdown Software-Overclocker(in)
        Ja, also generell ist das ganze PC Zeug unglaublich günstig.
        Besonders Grafikkarten.
        Wenn ich daran denke dass Grafikkarten wie zB die 6800 GT die inetwa mit der HD 4870 zu vergleichen war (Vom Leistungssegment) damals 400 € gekostet hat.
        Oder die "untere Oberklasse" 7800 GT war auch lange bei 300 € - die GTX dann bei ca 500.

        Heute bekommt man Mainstream (4850/GTX260/GT275) bereits zum Relase unter oder um die 200 € - und die 6800 GT und die 7800GT haben sich LANGE um 400 bzw 300 € gehalten.

        Bei den Prozessoren siehts ähnlich aus.
        Durch das massive OC Potential von Intels kann man jede 50 € Krücke locker auf einen 150€ Prozzi (2Kern) tunen.
        Und auch die Vierkerner sind mit 150€ bezahlbar.Für meinen E6300 habe ich (als er nicht brandneu aber aktuell war) 150€ bezahlt.Für einen E6600 waren meiner Erinnerung nach 220€ fällig.

        Hauptplatinen sind hingegen gefühlt etwas teuerer geworden.
        Was natürlich total eingebrochen ist ist der RAM.
        Hat man als DDR2 nicht mehr neu und etabliert war 120€ für den damaligen "Standard" 2GB hingelegt (hab ich gemacht und war damals sogar ein guter Deal), so gibt man heute bei DDR2 60€ für 4GB DDR2 Ram aus - und es war schon mal günstiger !

        Die Hauptursache liegt aber meines Erachtens darin begründet, dass man die neue Hardware garnicht mehr braucht.
        Ich hänge zurzeit noch bei der alten Generation fest (4850 / E6300 (der alte, seit 1 1/2 Jahren auf ~3Ghz) / P35 / DDR2 )), aber das reicht vollkommen.
        Crysis läuft ohne AA halbewegs flüssig und GTA4 rennt auch ganz gut.
        Und das mit einer 450€ Kiste (Neupreis! mit Box-Kühler).Und Crysis ist 2 Jahre und GTA4 1 Jahr alt und von den Anforderungen meines Wissens unübertroffen (bei Spielen)...

        Ich habe seit dem Athlon XP / Radeon 9600 jede Generation aufgerüstet - ich hatte einen Athlon 64 dann einen Core 2 Duo.Ich hatte DDR 1 und DDR 2 und habe die 9000 er ATI, dann die 6800 er Nvidia, dann die X1950 ATI und die 8800 Nvidia gehabt.Und jetzt bin ich wieder bei HD4850 ATI - welche jedoch nur 15% mehr Power hat - und die 88GT hätte auch weiterhin gereicht.

        Ich weiß ja nicht wies euch geht, aber zum Spielen langt die Hardware der letzten Generation völlig aus (22" Display).Und ich seh auch nicht, dass sich das in absehbarer Zeit großartig ändert
      • Von der_w20 Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von M_CLEAR_S


        Irgendwie vermisse ich die Weltwirtschaftskrise, da war Hardware so schön billig.
        vielleicht kommt ja noch mal ein konjunkturknick, da kannst du dann zuschlagen

        erstmal abwarten, ich denke nicht, dass es deutlich teurer wird. konkurrenz hält seit jahren die preise recht niedrig, zumindest im mittleren segment.
      • Von Grell_Sutcliff Gesperrt
        Zitat von M_CLEAR_S
        RAM und viele SSDs sind in letzter Zeit teurer geworden, manche RAM-Module kosten 50% mehr als vor einigen Monaten.
        DDR2 RAM ist im moment deutlich teurer als DDR3. Wer günstig RAM haben will, sollte gleich zu DDR3 RAM greifen. Bei conrad kriegt man immerhin 2x 2GB DDR3 1333 RAM für ca. 70€ was im vergleich zu derzeitigen DDR2 preisen, (fast schon) günstig ist. Werd mir zum aufrüsten sowieso Phenom II X4 965 BE, Gigabyte MA770-TUD3P und 4x 2GB Mushkin DDR3 1333 Mhz RAM holen, egal wie hoch oder niedrig die Preise sind.
      • Von Cleriker PCGH-Community-Veteran(in)
        Vonwengen billiger!
        Die sollen sich mal die Entwicklung der Mainboardpreise in den letzten Jahren ansehen!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
703100
Komplett-PC
PC 2010
Seit Jahren sinken die Durchschnittspreise für Computer. Doch 2010 könnte sich der Trend umkehren: Die Marktforscher von Gartner glauben, dass die Preise um durchschnittlich 2,8 Prozent steigen könnten.
http://www.pcgameshardware.de/Komplett-PC-Hardware-217554/News/PC-2010-703100/
13.01.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/01/PC-Preise-steigen-2010.jpg
Preise für PCs steigen, Marktforschung
news