Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von ruyven_macaran
        Der 4000$ iMac enthält einen 1000 $ Bildschirm und iirc sind weiterhin teure mobile-Komponenten verbaut.
        Ja, das ist richtig. GPU-seitig werden die mobilen Modelle verbaut. Bei den CPUs teilweise auch Desktop CPUs, so weit ich weiß. Beim 27" Top Modell könnten es der i5 3470 und als Option der i7 3770 sein. Zumindest von Takt und Turbo passt das.

        Zitat
        Ich tippe mal auf 3000-3500 $ für den billigsten neuen MacPro (der dann zumindest unbrauchbar wenig Speicherplatz hat).
        Kann gut sein. Der Vorgänger fängt bei 2499 $ an. Mit Quadcore und 6 GB RAM. Im US Store gibt es den noch. Ich denke aber, dass der neue deutlich teurer wird.

        Zitat
        Was mir übrigens gerade auffällt: Externe TB-Speicher bis 12 TB kann bei Apple mittlerweile direkt mitbestellen.
        Ja das stimmt. Wobei ich knapp 1000 € für 4 TB schon happig finde

        Zitat
        Afaik geben die da auch deutlich mehr Rabatt. (in Deutschland sind eigenständige Händler ja z.T. billiger, als Apples Studentenprogramm...)
        Ich hatte da noch einen Bericht angefügt. Allgemein soll Apple dennoch recht knausrig sein, was Rabatte angeht.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Threshold
        Soweit denken die Leute in Bildungseinrichtungen nicht.
        Hängt von der Einrichtung ab.
        Meine Uni hatte z.B. in der Generation vor mir immerhin schon robuste Dell-Notebooks statt dem billigsten vom billigsten angeschafft, Probleme mit der Hardware gabs auch keine. Die Neuanschaffungen, als ich da war, waren im stationären Bereich dann durchgängig Thin-Clients, die bestehenden Rechner wurden zum Teil zu solchen umfunktioniert - weil man eben festgestellt hat, dass brauchbare Hardware allein noch nicht alles ist, wenn man mit der Administration nicht hinterherkommt.


        Zitat von Cook2211
        Ja gut, der iMac kostet mit der maximal möglichen Hardware knapp 3900 €. Falls es den Mac Pro in der minimalen Konfig zum "Freundschaftspreis" von 3000-4000 € gibt, dann könnte es schon sein, dass der ein oder andere Appleaner schwach wird.
        Der 4000$ iMac enthält einen 1000 $ Bildschirm und iirc sind weiterhin teure mobile-Komponenten verbaut. Ich tippe mal auf 3000-3500 $ für den billigsten neuen MacPro (der dann zumindest unbrauchbar wenig Speicherplatz hat ).
        Was mir übrigens gerade auffällt: Externe TB-Speicher bis 12 TB kann bei Apple mittlerweile direkt mitbestellen.

        Zitat
        Ja, und in den USA läuft das aber teilweise anders. Da werden dann für die Kleinen mal 200 iPads geordert...Apple ist das wie gesagt sehr aktiv.

        Afaik geben die da auch deutlich mehr Rabatt. (in Deutschland sind eigenständige Händler ja z.T. billiger, als Apples Studentenprogramm...)
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von ruyven_macaran
        Ich auch nicht
        "5k sind mir doch egal"-Käufer wird es sicherlich in Apple-typischen Maße geben.

        Ja gut, der iMac kostet mit der maximal möglichen Hardware knapp 3900 €. Falls es den Mac Pro in der minimalen Konfig zum "Freundschaftspreis" von 3000-4000 € gibt, dann könnte es schon sein, dass der ein oder andere Appleaner schwach wird.

        Zitat von Threshold
        Soweit denken die Leute in Bildungseinrichtungen nicht. Ich denke da nur an die Schule meiner Kinder.
        Da wurde das billigste Smartboard gekauft was es am Markt gibt. Irgendwas aus China mit fragwürdigen Garantieleistungen.
        Was passiert natürlich 6 Monate später? Das Teil geht kaputt --kein Wunder bei der Masse an Schülern die damit herumhantieren.
        Jetzt laufen sie der Sache hinterher weil sich niemand verantwortlich fühlt und es erst mal eingeschickt werden muss. Interessanter Weise nach Afrika.

        Ja, und in den USA läuft das aber teilweise anders. Da werden dann für die Kleinen mal 200 iPads geordert...Apple ist das wie gesagt sehr aktiv.

        EDIT:

        Interessanter Artikel, laut dem 1,5 Mio. iPads an Bildungseinrichtungen verkauft wurden, und laut dem Apple auch hier in Deutschland gut ein Drittel des Marktes in Bildungseinrichtungen innehält (Stand Januar 2012).

        http://www.welt.de/wirtsc...

        Deswegen dürften auch Macs für Bildungseinrichtungen interessant sein.
      • Von Threshold Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat von ruyven_macaran

        Bildungseinrichtungen müssen dabei aber auch immer an Nutzerfreundlichkeit und Wartungsaufwand denken. Ein DAU-sicheres System darf (wenn bei der Beschaffung mitgedacht wird - nicht immer der Fall) dann gerne auch ein bißchen teurer sein, wenn man im Gegenzug nicht noch ein paar Dutzend Mitarbeiter bezahlen muss, die unerfahrenen Usern erstmal alles erklären und die das beheben, was erfahrene Nutzer so hinterlassen haben...

        Soweit denken die Leute in Bildungseinrichtungen nicht.

        Ich denke da nur an die Schule meiner Kinder.
        Da wurde das billigste Smartboard gekauft was es am Markt gibt. Irgendwas aus China mit fragwürdigen Garantieleistungen.
        Was passiert natürlich 6 Monate später? Das Teil geht kaputt --kein Wunder bei der Masse an Schülern die damit herumhantieren.
        Jetzt laufen sie der Sache hinterher weil sich niemand verantwortlich fühlt und es erst mal eingeschickt werden muss. Interessanter Weise nach Afrika.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Skysnake
        Nein, das ist eigentlich nicht möglich wegen dem Daisy-Chain Prinzip, und den unterschiedlichen Taktgebern. Da hast du immer einen Versatz drin.

        Wobei der hier eventuell klein genug sein könnte, um wieder vernachlässigbar zu sein. Man hat ja nur eine Auflösung von 0,1 bis 0,01Hz oder so.

        TB ist wirklich alles, aber NICHTS für Latenzkritische Arbeiten Wenn du latenzkritische Tasks hast, dann nimmst du Infiniband und gut ist. Alles andere ist im Prinzip ein Witz.
        Nicht "latenzkritisch" im Sinne von "die Performance meiner gpGPU-Anwendung ist durch die Verzögerung bei Übertragungen limitiert", sondern im Sinne von "wenn der Mensch eine Verzögerung in der Ausgabe bemerkt kann man sich die Arbeit gleich ganz sparen". Letzteres ist das Kriterium wenn man Framelock braucht und stellt ungleich geringere Anforderungen. Ich weiß wie gesagt nicht genau, wieweit die standardisierten Möglichkeiten von Thunderbolt hier gehen, aber ich weiß, dass es im Audio-Bereich so ziemlich das optimale in Sachen Latenz sein soll, was man bei auch nur halbwegs gängigen digitalen Schnittstellen bekommen kann. Iirc verfügt es auch über Möglichkeiten zur Latenzermittlung und Korrektur (womit sich sämtliche Probleme innerhalb einer Chain erledigt hätten), aber da mag ich auch komplett falsch liegen.

        Zitat
        Ganz außen vor kann man das nicht lassen. Bei meinem eigenen Rechner ~10-15 Jahre alt, verspröden einige Halterungen inzwischen. Da muss in absehbarer Zeit einfach deswegen ein neues Gehäuse her, und das Plastik ist nur bei den HDD, die eigentlich nie >40°C abbekommen.
        Wir reden hier nicht von einer billigen Plastikhalterung (in meinen 20 Jahre alten Gehäusen ist nichts versprödet. Sondern aus Metall ), er macht sich Gedanken über eine verkürzte Lebensdauer der Hardware. Also dass das Mainboard nach 5 Jahren so spröde wäre, dass es sich bei der kleinsten Erschütterung zerlegt

        Zitat von Threshold
        Darauf würde ich aber keine Wetten eingehen.
        Ich auch nicht
        "5k sind mir doch egal"-Käufer wird es sicherlich in Apple-typischen Maße geben.

        Zitat
        Und Bildungseinrichtungen müssen ebenfalls auf die kosten schauen.
        nur weil sie 20 jahre lang Apple genutzt haben muss es nicht genauso weiter sehen. Jedes Jahr kommt alles auf den Prüfstand.
        Bildungseinrichtungen müssen dabei aber auch immer an Nutzerfreundlichkeit und Wartungsaufwand denken. Ein DAU-sicheres System darf (wenn bei der Beschaffung mitgedacht wird - nicht immer der Fall) dann gerne auch ein bißchen teurer sein, wenn man im Gegenzug nicht noch ein paar Dutzend Mitarbeiter bezahlen muss, die unerfahrenen Usern erstmal alles erklären und die das beheben, was erfahrene Nutzer so hinterlassen haben...


        Zitat von Skysnake
        Mit dem aktuellen ... kannst du kein ... Da steht Kosten/Nutzen in absolut keinem Verhältnis.

        insert random apple product
        insert random application
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1074487
Komplett-PC
Neuer Mac Pro mit Ivy Bridge EP und "thermal core"
Der kommende Mac Pro möchte mit 12-Kern-Ivy-Bridge-Xeons, AMD Workstation Grafiklösungen und einem einzigartigen, vereinheitlichten Single-Fan-Kühlsystem überzeugen.
http://www.pcgameshardware.de/Komplett-PC-Hardware-217554/News/Neuer-Mac-Pro-mit-Ivy-Bridge-EP-und-thermal-core-1074487/
15.06.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/06/4-pcgh.png
news