Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von the_real_Kazoo
        Ich versteh gar nicht wie man sich einen PC von Dell kaufen kann... 4.000 € für schlechte leistung
        der Preis ist jetzt zwar wirklich sehr übertrieben, soll aber eh auf die Tasche der Early Adopter gehen.
        Schlechte Leistung? Verstehe nicht woher du das hast, ein Dell ist mit denselben eingebauten Komponenten meist deutlich vor der Konkurrenz. Da sprech ich noch nicht von der Verarbeitungsqualität, die oftmals auch deutlich vorne ist (aber leider zu sehr von der Serie abhängig). Und was auch ganz praktisch ist: bricht der Dell, kann man sich sicher sein innerhalb von 3-5 Tagen das Reparierte Gerät zurückzubekommen. Bricht ein HP, dauert das meist mindestns 2 Wochen. Bricht ein Acer dauert es 3 Wochen und meist bricht der nach der Reperatur wieder.
        Wie gesagt klar teuer, aber Dell ist nunmal auch ein Premiumhersteller und so schlecht wie du tust sind sie auch nicht.
        Also bei Laptops setze ich schon seit Jahren auf Dell, vorallem weil sie auch bei gewissen Kleinigkeiten super sind die man eigentlich gar nicht in der Werbeanzeige und so sieht. Einen Laptop zum Filme schauen (wenn man mehr als 1 Person ist) geht super mit Dell, denn die Haben das wohl Blickwinkelunabhängigste Display was ich je gesehen hab. Leistung beim Tabwechseln. KA wie die das machen aber wenn ich mitm HP Tabs wechsle kommt mir vor mir schläft der Hintern ein (das hat jedoch core 2 duo 2x 2.5 ghz 2 GB Ram), wenn ich dasselbe mitm uraltdell mache (1x 1.6 ghz pentium M, 1 GB Ram) fühlt sich das an als hätte das Teil die ganze Zeit gewartet dass ich das endlich mache. Und mach ichs mit einigen anderen Laptops sterb ich sowieso früher bevor er nur das Fenster gewechselt hat. Die reinen rohleistungsdaten der Laps und Computer von Dell mögen nicht großartig klingen, aber mich wundert das immer wieder woher dann plötzlich die Leistung, die zur Konkurrenz aufgrund gleicher Komponenten auch gleich sein müsste, deutlich höher ist. Und das leider aber nur "gefühlt" also in Bereichen wo man es kaum messen kann, im Gegensatz zu FPS in Spielen

        Zitat von Gunny Hartman
        Also nun mal zu Dell: Austattung - mangelhaft, Service - überflüssig, Preis - Wucher! Wozu den Service und die Garantie? Man verlässt sich auf die Garantie der einzelnen Hardwarekomponenten, Basta! Service? Wenn man sich einen Gaming-PC kauft, sollte man schon bisschen Ahnung haben und wenn nicht, hat man bestimmt Bekannte, Freunde oder Verwandte die sie haben.

        Für 4.000€ einen PC mit einer GTX 260 ist ein Witz.
        Es ist doch überall das Selbe: Solche Fertig PCs sind oft überteuert. Da ist selber machen viel billiger und besser.
        selber gefertigte PCs sind IMMER billiger und meist besser (kommt auf den Erbauer an ). Garantie, Service etc ist hier halt ausgenommen.
        Bei Laptops kann ich aber für diejenigen die es sich leisten wollen, durchaus einen Dell empfehlen. Zum Desktop kenn ich den Vergleich jetzt nicht, aber bei Laptops stimmt Qualität, Support und Service.
        Service ist ja außerdem nicht die Beratung der Komponenten, sondern wenn was bricht oder nicht so funktioniert wie es soll, wird man gut beraten, der PC/Lap abgeholt und wieder hergebracht und das innerhalb einer Arbeitswoche (das geht auch oft von Fr auf Mo, dass das reparierte Gerät wieder da ist).
        Bei einem Fertigpc hast ja keine Garantie auf einzelkomponenten und diese ist auch äußerst nichtssagend wenn ich mir das mit den Nvidia Mobilchips ansehe, die nach kurzer Zeit immer wieder brachen und Nvidia auch kaum Support leistete

        Zitat von stieg
        Weil in dem Rechner für dem in dem Artikel angebenenen Preis 4x 4GB Module verbaut sind, die alleine kosten schon fast 1400€.
        das wird mit "Speicher Vollausstattung" nur am Rande erwähnt - leider. Die News kommt mir daher sehr provokant vor, als wollte da ein Redakteur, dass man sich über den Preis aufregt
      • Von stieg Schraubenverwechsler(in)
        Weil in dem Rechner für dem in dem Artikel angebenenen Preis 4x 4GB Module verbaut sind, die alleine kosten schon fast 1400€.
      • Von -MIRROR- Volt-Modder(in)
        Echt? Wie kommst du auf 2000€? Was sind das für Komponenten? ô.Ô
      • Von stieg Schraubenverwechsler(in)
        Alleine Ram, CPU und das Blu-ray Laufwerk kosten über Geizhals 2000€.
        Aber ne Leistungsstärkere Graka hätten die für den Preis verbauen können.
      • Von crah Sysprofile-User(in)
        das ist dell überteurert bis zum geht nichtmehr
        service kann ich nix zu sagen aber in der firma werden nur dell rechner verwendet.
        die sind damit zufrieden aber.
        allgemein mit feritg rechner.
        Überteuert schlechte leistung.
        Das beste beispiel mediamarkt.
        Bei uns mit Mediamarkt steht eine Acer Predator oder wie das ding heißt.
        das gehäuse sieht ja richtig geil aus (finde ich) und für 1800€
        habe ich gedacht bestimmt core i7 ich guck dann.
        Core 2 quad 9550 und 2x9800gtx im sli verbund und 6 gb arbeitsspeicher.
        also für den preis der letzte wisch.

        mfg crah
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
694886
Komplett-PC
Core i5 und Core i7 im XPS 8000 von Dell
Dell erweitert die Produktpalette der XPS-Serie mit dem Studio XPS 8000. Bei den Prozessoren stehen unter anderem auch Intels neue Lynnfields zur Auswahl.
http://www.pcgameshardware.de/Komplett-PC-Hardware-217554/News/Core-i5-und-Core-i7-im-XPS-8000-von-Dell-694886/
13.09.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/09/Dell_Studio_XPS_8000_and_9000_01.jpg
dell
news