Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von turbosnake Lötkolbengott/-göttin
        Es gibt genügend PC-Spiele auch ex, diese scih super getragen haben.

        Es lag wohl er an EA Origin. Und daran es es schon viele gutr RPGs gibt.
      • Von Dwayne1988 Freizeitschrauber(in)
        Zum gewissen grad eigenverschulden siehe hier: Kingdoms of Amalur Reckoning: Exklusive PC-Spiele sind heute nicht mehr finanzierbar

        Erstmal werden PC User mal wieder als Böse Raubmordkopierer abgestempelt und dann noch Origin Pflicht.
        Das allein dürfte schon gereicht haben damit es genug leute gab die dieses Spiel nicht Kaufen, oder es in Zukunft tun werden.
        Ich persönlich habe es gekauft und durchgespielt und fand es gegenüber Skyrim und Co auch ganz erfrischend, auch wenn es optisch doch ziemlich veraltet rübergekommen ist was an Konsolen Texturen lag unteranderen. Doch die Story war eigentlich in Ordnung. Zumindest hätten sie auf das Flamen und Origin verzichtete so hätten sie mehr Kohle verdienen können die auch vielleicht gereicht hätte um heute nicht Insolvent zu werden. Sprich man hat selbst einen Fehler gemacht. Doch inwiefern es anders gelaufen wäre werden wir wohl nun nie erfahren.
      • Von plaGGy Software-Overclocker(in)
        Rofl, 3 Mio für den BE... wtf ...
        Das sind nach den Verkaufspreisen ja über 100 Mio Entwicklungskosten.
        Und nach dem BE ist man immer noch weit davon entfernt mit dem Ding auch gut Gewinn zu machen.
        Und es ist ja nicht so, als würde man die 100 Mio nun im Spiel wiederfinden. Alles ist recht nett, aber weder Grafik noch Sound noch Gameplay rechtfertigen solch einen betrag...

        ums mal mit AVGN's Worten zu beschreiben: WHAT WERE THEY THINKING?
      • Von Equinoxe4 Kabelverknoter(in)
        3 mio. verkaufte Einheiten für den Break-Even? Was haben die sich nur dabei gedacht? Schaut ja fast so aus, als wollten die pleite gehen!

        Nur zum Vergleich, Titel wie Dark Souls oder The Witcher 2 kommen nicht mal auf die Hälfte. Und das waren immerhin Kandidaten für das Spiel des Jahres 2011.
      • Von WaterShot Gesperrt
        Tut mir für die Mitarbeiter leid, aber ganz ehrlich: So gibts halt ein MMO weniger.
        Für mich sind nur Singleplayer- oder Koop-Games wahre Kunst. MMOs gibts wie Sand am Meer und dienen ja leider mehrheitlich nur noch einem Zweck: Geld machen im Dauerabo. Ohne mich.
        Ich gebe gerne viel Geld für ein gutes Singleplayer-Spiel aus, aber MMOs mit zusätzlichen Abo-Gebühren interessieren mich null.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 02/2017 PC Games 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 02/2017 PC Games 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
886805
Kingdoms of Amalur: Reckoning
Studio-Aus
Das MMORPG Project Copernicus spielt in der Welt von Kingdoms of Amalur, das von Bestseller-Autor R.A. Salvatore erdacht wurde. Es wird aber wohl nicht mehr erscheinen. Das Studio dahinter musste wegen finanzieller Schwierigkeiten sein Personal entlassen. Die Gründe hierfür sollen in Kingdoms of Amalur: Reckoning liegen, das den Break-Even nicht schaffte.
http://www.pcgameshardware.de/Kingdoms-of-Amalur-Reckoning-Spiel-16022/News/Project-Copernicus-eingestellt-886805/
29.05.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/05/project-copernicus.jpg
kingdoms of amalur reckoning
news