Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von SFT-GSG Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Greeny
        Das ist ziemlich einseitig betrachtet. Wie willst Du denn jemanden motivieren, sich selbst um seinen Lebensunterhalt zu kümmern, wenn Du ihm das Geld in den Hintern bläst?
        Wie viele Hartz IV Empfänger haben denn die Einstellung, dass sie eigentlich gar nicht arbeiten wollen? Beim besten Willen...ich erziehe meine Kinder auch nicht dazu, sich vom Staat haushalten zu lassen. Dass die Arbeitslöhne in vielen Bereichen zu niedrig sind, liegt am Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage. 8,50€ Mindestlohn ist da meiner Meinung nach nicht unbedingt eine falsche Entscheidung gewesen. Dass diese durch die Arbeitgeber aber gern verwässert wird, steht auf einem anderen Papier.
        Und Rente gibt's für derzeitig 65-jährige auch. Nur für uns junge Generation fängt sie mit 67 erst an. Aber willst Du allen Ernstes sagen, dass alle Arbeitnehmer die 2 Jahre extra nicht schaffen? Wo grundlegende Kenntnisse über körperliche und geistige Gesundheit in den letzten Jahrzehnten zur Erhöhung der durchschnittlichen Lebenserwartung von über 80 Jahren geführt haben?
        Vor 50 Jahren hatten die Arbeitnehmer ca. 10 Jahre was von ihrer Rente. Heute sind es 15-20 Jahre. Gleichzeitig gibt's weniger Kinder, die die Rente zahlen können...wieso hat da der Staat schuld, wenn der Bevölkerung das System nicht kapiert hat?
        Dir ist aber schon bekannt, das es Menschen gibt die nicht im Büroarbeiten und sich dort den Hinter Wundsitzen (so wie ich), sondern auch Menschen die schwerste körperliche Arbeit verrichten müssen? Wie soll ein Handwerker, mit 67 noch fliesen Kleben? Wie soll die Krankenschwester mit 67 noch Patienten versorgen, heben, waschen und auffangen wenn Sie stürzen? Klar werden die Menschen immer älter, das liegt aber daran das Sie teilweise am Leben erhalten werden und im Krankenhaus auf der Geriatrie vor sich hin vegetieren, weil das ein "Industriezweig" ist mit dem sich richtig Geld verdienen lässt.

        Warum gibt es immer weniger Kinder? Weil sich keiner mehr welche leisten kann, weil die Kosten sich auf ein Monatsgehalt belaufen, so das beide Elternteile Vollzeit arbeiten müssen um ihr Kind nicht in Armut aufwachsen zu lassen. Warum ändert sich nichts? Weil unsere Regierung und zwar alle großen "Volksparteien" den Armutsbericht für Deutschland regelmäßig schwärzen und bereinigen lassen, weil nicht sein kann was nicht sein darf. Du kannst danach gerne mal Googlen wenn du es nicht glaubst. z.B. hier Verwassert, verschleiert, beschonigt: Regierung streicht kritische Passagen aus dem Armutsbericht - FOCUS Online
      • Von Fossi777 Software-Overclocker(in)
        Zitat von Greeny
        Das ist ziemlich einseitig betrachtet. Wie willst Du denn jemanden motivieren, sich selbst um seinen Lebensunterhalt zu kümmern, wenn Du ihm das Geld in den Hintern bläst?
        Wie viele Hartz IV Empfänger haben denn die Einstellung, dass sie eigentlich gar nicht arbeiten wollen? Beim besten Willen...ich erziehe meine Kinder auch nicht dazu, sich vom Staat haushalten zu lassen. Dass die Arbeitslöhne in vielen Bereichen zu niedrig sind, liegt am Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage. 8,50€ Mindestlohn ist da meiner Meinung nach nicht unbedingt eine falsche Entscheidung gewesen. Dass diese durch die Arbeitgeber aber gern verwässert wird, steht auf einem anderen Papier.
        Und Rente gibt's für derzeitig 65-jährige auch. Nur für uns junge Generation fängt sie mit 67 erst an. Aber willst Du allen Ernstes sagen, dass alle Arbeitnehmer die 2 Jahre extra nicht schaffen? Wo grundlegende Kenntnisse über körperliche und geistige Gesundheit in den letzten Jahrzehnten zur Erhöhung der durchschnittlichen Lebenserwartung von über 80 Jahren geführt haben?
        Vor 50 Jahren hatten die Arbeitnehmer ca. 10 Jahre was von ihrer Rente. Heute sind es 15-20 Jahre. Gleichzeitig gibt's weniger Kinder, die die Rente zahlen können...wieso hat da der Staat schuld, wenn der Bevölkerung das System nicht kapiert hat?
        Sorry, aber dein Post strotzt nur so vor Überheblichkeit, Halbwissen und Naivität,

        Du denkst wirklich alle Hartz 4 Empfänger sind faule Säcke haben keinen Bock zu arbeiten ?

        Nur weil du einen gut bezahlten job hast und damit zufrieden bist, heisst dass nicht dass andere auch soviel Glück hatten.

        Könnte es nicht evtl. daran liegen, dass Hartz4 Empfänger nur Jobs vermittelt bekommen, die kein anderer machen will.
        Dir ist schon bekannt dass Hartz4 Empfänger vom Mindestlohn ausgeschlossen sind, also keinen Mindestlohn erhalten ?

        Also was würdest du davon halten wenn du ab sofort für egal welche (Drecks)Arbeit nur noch 700 Eur im Monat bekommst,
        und dir alle Lebensgrundlagen nach und nach entzogen werden, bis du deren Sklavenarbeit annimmst oder eben verhungerst ?

        Ich hatte schon mal die Ehre, gut bezahlte Jobs findet man kaum noch, weil viele Arbeitgeber mittlerweile
        lieber Hartz4 Sklavenarbeiter beschäftigen, als ihren Mitarbeitern normale Gehälter zu zahlen

        Du glaubst doch nicht wirklich dass die Rente bedroht ist weil alle Arbeitnehmer über 80 Jahre alt werden ?
        In Deutschland werden kaum noch Kinder geboren, die in die Rentenkasse einzahlen...

        Könnte das nicht evtl. auch daran liegen, dass die Leute es sich einfach nicht mehr leisten können eine Familie zu gründen ?
        Wie viele nehmen Zweitjobs an, weil sie von dem was Sie verdienen alleine schon nicht mehr über die Runden kommen ?

        Also setzt man das Rentenalter einfach so hoch, dass kaum noch wer in den Genuss seiner wohlverdienten Rente kommt.

        Mal davon abgesehen dass jemand, der deiner Meinung nach ausreichenden Mindestlohn von 8,50 Eur bekommt,
        in Rente nicht mehr als ein fauler Hartz4 Empfänger erhalten wird, der noch nie in die Rentenkasse eingezahlt hat..
      • Von Wired Freizeitschrauber(in)
        Zitat von sft211
        Weil der Staat nicht die gegebenheiten Schafft das man mit Arbeiten kann und Kinder hat bzw nur sehr wenig! genau wie sich das Sozial Sys Verändert hat ein Paar mit 1 oder 2 Kinder = kaum zeit für Kinder weil Mutter und Vater Arbeiten wie die Schweine! soll mir keiner kommen mit Unterschicht "Der Schnitt" macht nun mal "nur" Einfache Arbeit aus! und die Alten bekmmen mehr Geld als die Neue auch ein Sys Fehler z.b kenne ich einen Busfahrer der seit ü 30 Jahren am Fahren ist der bekommt noch gut geld die Neuen bekommen einen Hungerlohn! in Firmen das selbe! zumal viele nur noch über Zeitarbeit einstelllen da liegt das Problem was der Staat geschaffen hat und sag einer was er will über AFD Fr Petry hat mal gesagt unsere Familienpolitik verdient nicht mal den Namen! und da hat sie Recht!
        PS für alle "geilen" ja vllt habe ich Rechtschreibfehler ja vllt bin ich jetzt ein Nazi aber ich habe Recht!
        Is zwar OT aber...

        ... stimmt vollstens aber schreibt oder sagt man mal die reine Wahrheit is man gleich zugehörig zur rechten Ecke oder sogar gleich en Nazi.

        Damits aber nich ganz OT is.

        Schuld an der Situation is nur die Regierung die nach wie vor und seit mehr als 10 Jahren Kinder und Familienfeindlich is auch Alleinerziehende werden so benachteiligt das die sich glatt fragen können "warum hab ich denn überhaupt ein Kind wenn es mir nur Nachteile bringt".

        Kitaplätze? Kaum vorhanden.
        Überhaupt Kitas? Einige abgebaut.
        Entfernung zur Kita? Nimmt stätig zu.

        Wie siehts in vielen Berufen aus? Monatsgehalt das grad so für den Monat reicht ohne Extras wie Kinobesuche oder auch mal Vorstellungen/Aufführungen im Bereich Kultur und das bei nem Fulltime Job.
      • Von MySound Komplett-PC-Aufrüster(in)
        @sft211 Dass bei uns in Deutschland nicht alles Gold ist was glänzt und es sehr viele Baustellen gibt, wo was gemacht gehört, ist klar. Aber deswegen zur AfD greifen..... Neeeeee danke.
        Im Schnitt gehts uns ja doch durchaus ganz gut. Wers nicht glaubt soll doch mal ein halbes Jahr im Ausland verbringen (wenns nicht grad Skandinavien oder die Schweiz ist).
      • Von sft211 PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Greeny
        Das ist ziemlich einseitig betrachtet. Wie willst Du denn jemanden motivieren, sich selbst um seinen Lebensunterhalt zu kümmern, wenn Du ihm das Geld in den Hintern bläst?
        Wie viele Hartz IV Empfänger haben denn die Einstellung, dass sie eigentlich gar nicht arbeiten wollen? Beim besten Willen...ich erziehe meine Kinder auch nicht dazu, sich vom Staat haushalten zu lassen. Dass die Arbeitslöhne in vielen Bereichen zu niedrig sind, liegt am Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage. 8,50€ Mindestlohn ist da meiner Meinung nach nicht unbedingt eine falsche Entscheidung gewesen. Dass diese durch die Arbeitgeber aber gern verwässert wird, steht auf einem anderen Papier.
        Und Rente gibt's für derzeitig 65-jährige auch. Nur für uns junge Generation fängt sie mit 67 erst an. Aber willst Du allen Ernstes sagen, dass alle Arbeitnehmer die 2 Jahre extra nicht schaffen? Wo grundlegende Kenntnisse über körperliche und geistige Gesundheit in den letzten Jahrzehnten zur Erhöhung der durchschnittlichen Lebenserwartung von über 80 Jahren geführt haben?
        Vor 50 Jahren hatten die Arbeitnehmer ca. 10 Jahre was von ihrer Rente. Heute sind es 15-20 Jahre. Gleichzeitig gibt's weniger Kinder, die die Rente zahlen können...wieso hat da der Staat schuld, wenn der Bevölkerung das System nicht kapiert hat?


        Weil der Staat nicht die gegebenheiten Schafft das man mit Arbeiten kann und Kinder hat bzw nur sehr wenig! genau wie sich das Sozial Sys Verändert hat ein Paar mit 1 oder 2 Kinder = kaum zeit für Kinder weil Mutter und Vater Arbeiten wie die Schweine! soll mir keiner kommen mit Unterschicht "Der Schnitt" macht nun mal "nur" Einfache Arbeit aus! und die Alten bekmmen mehr Geld als die Neue auch ein Sys Fehler z.b kenne ich einen Busfahrer der seit ü 30 Jahren am Fahren ist der bekommt noch gut geld die Neuen bekommen einen Hungerlohn! in Firmen das selbe! zumal viele nur noch über Zeitarbeit einstelllen da liegt das Problem was der Staat geschaffen hat und sag einer was er will über AFD Fr Petry hat mal gesagt unsere Familienpolitik verdient nicht mal den Namen! und da hat sie Recht!
        PS für alle "geilen" ja vllt habe ich Rechtschreibfehler ja vllt bin ich jetzt ein Nazi aber ich habe Recht!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1202677
Killerspiele
"Killerspiele": Video-Diskussion über die aktuelle Debatte
Nach dem Amoklauf in München ist das Thema "Killerspiele" bzw. gewalthaltige Spiele wieder in Fokus gerückt, weil der Amokläufer offenbar Counter-Strike-Spieler war. PC-Games-Chefredakteur Wolfgang Fischer diskutiert mit den Redakteuren Christian Dörre, Lukas Schmid und Moderator Simon Fistrich die neu aufgekommene Debatte.
http://www.pcgameshardware.de/Killerspiele-Thema-158840/Videos/Video-Diskussion-ueber-die-aktuelle-Debatte-1202677/
26.07.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/07/TalkKillerspiele_2016.07.25_b2teaser_169.jpg
video-diskussion
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2016/7/70262_sd.mp4