Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von criss vaughn BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von iGameKudan
        An der Sockel 2011(-3)-Plattform ist nix altbacken oder veraltet. Da kann man alle Lanes wenigstens gleichzeitig mit voller Geschwindigkeit nutzen und ist nicht auf 4 Lanes + 16 von der CPU beschränkt.

        Das dürfte auch der Grund sein, wieso im Desktop-Bereich Thunderbolt kaum vertreten ist. Der DMI ist dafür mit einer Leistung, welche nur vier PCIe 3.0-Lanes entspricht, viel zu langsam, um bspw. nebenbei noch eine PCIe 3.0 x4-SSD zu betreiben. Da haben die Sockel 2011(-3)-CPUs in der Realität sogar Leistungsvorteile, weil diese 28-40 Lanes in voller Geschwindigkeit anbinden können. Der Z170-PCH bietet zwar bis zu 20 Lanes, splittet die aber auch nur ähnlich wie ein PLX-Switch ausgehend von 4 Lanes auf.

        Ich finde das Namensschema jetzt als fortgeschrittener Anwender nicht wirklich verwirrend. Besonders an der total anderen Bezeichnung der CPUs (7Y75 statt 7200U) erkennt man diese extrem stromsparenden Core M-CPUs leicht - aber auch die normalen CPUs sind inklusive der Buchstaben (S sind die Desktop-Stromsparer, T sind starke Desktop-Stromsparer (i7 mit sehr niedrigen Taktraten aber 4 Kernen + SMT, i5 mit nur 2 Kernen + SMT + Turbo), U die mobilen Stromsparer, Y die extremen mobilen Stromsparer, M die mobilen CPUs mit normaler TDP, H die mobilen CPUs mit erhöhter TDP und definitiv verlötet, Q mobile Quad Cores, K ohne gelockten Multi, J/N die Atom-Krücken) völlig easy.

        Dass ein normaler Anwender nur Celeron, Pentium, Core i3, i5 und i7 liest ist nix neues, den "Beschiss" hat man doch schon seit Ewigkeiten mit den U- und Y-CPUs sowie im Falle der Celerons und Pentiums in Form der getarnten Atom-Krücken.
        Nicht ganz: M2 bspw. wird entweder über zwei PCI-E 2.0 (via PCH) angeschlossen, was die SATA-Ports reduziert, oder aber mit PCI-E 3.0 via CPU, was zu Lasten der Erweiterungsslots geht. Je nach Erweiterungsslot und Features des betreffenden Mainboards, herrscht ein überladenes Routing vor - in der letzten PCGH-Version gab es dazu ein schönes Materialflussdiagramm
      • Von DKK007 Moderator
        Zitat von iGameKudan

        Dass ein normaler Anwender nur Celeron, Pentium, Core i3, i5 und i7 liest ist nix neues, den "Beschiss" hat man doch schon seit Ewigkeiten mit den U- und Y-CPUs sowie im Falle der Celerons und Pentiums in Form der getarnten Atom-Krücken.
        Wobei man die Atoms daran erkennen kann, das es normal keine Pentium mit 4 Kernen gibt.
        Allerdings sollte es im mobilen Bereich mindestens ein i3 sein, um HT zu haben. Für den niedrigen Takt sind 2 Threads einfach zu wenig.
      • Von iGameKudan BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von criss vaughn
        Z170 ist bereits spürbar fortschrittlicher als die altbackene 2011er-Plattform
        An der Sockel 2011(-3)-Plattform ist nix altbacken oder veraltet. Da kann man alle Lanes wenigstens gleichzeitig mit voller Geschwindigkeit nutzen und ist nicht auf 4 Lanes + 16 von der CPU beschränkt.

        Das dürfte auch der Grund sein, wieso im Desktop-Bereich Thunderbolt kaum vertreten ist. Der DMI ist dafür mit einer Leistung, welche nur vier PCIe 3.0-Lanes entspricht, viel zu langsam, um bspw. nebenbei noch eine PCIe 3.0 x4-SSD zu betreiben. Da haben die Sockel 2011(-3)-CPUs in der Realität sogar Leistungsvorteile, weil diese 28-40 Lanes in voller Geschwindigkeit anbinden können. Der Z170-PCH bietet zwar bis zu 20 Lanes, splittet die aber auch nur ähnlich wie ein PLX-Switch ausgehend von 4 Lanes auf.

        Ich finde das Namensschema jetzt als fortgeschrittener Anwender nicht wirklich verwirrend. Besonders an der total anderen Bezeichnung der CPUs (7Y75 statt 7200U) erkennt man diese extrem stromsparenden Core M-CPUs leicht - aber auch die normalen CPUs sind inklusive der Buchstaben (S sind die Desktop-Stromsparer, T sind starke Desktop-Stromsparer (i7 mit sehr niedrigen Taktraten aber 4 Kernen + SMT, i5 mit nur 2 Kernen + SMT + Turbo), U die mobilen Stromsparer, Y die extremen mobilen Stromsparer, M die mobilen CPUs mit normaler TDP, H die mobilen CPUs mit erhöhter TDP und definitiv verlötet, Q mobile Quad Cores, K ohne gelockten Multi, J/N die Atom-Krücken) völlig easy.

        Dass ein normaler Anwender nur Celeron, Pentium, Core i3, i5 und i7 liest ist nix neues, den "Beschiss" hat man doch schon seit Ewigkeiten mit den U- und Y-CPUs sowie im Falle der Celerons und Pentiums in Form der getarnten Atom-Krücken.
      • Von criss vaughn BIOS-Overclocker(in)
        Wieso sträubt sich Intel bei den "Mainstream-Mainboards" eigentlich so gegen Thunderbolt? Z170 ist bereits spürbar fortschrittlicher als die altbackene 2011er-Plattform, trotzdem weigert sich Intel( wohl aus Kosten - und Marketingpolitischen-Gründen) den Chipsatz anzupacken bzw. eine neue Iteration zu bringen. Dafür bleibt der technisch fortschrittlicheren Version Thunderbolt erspart^^
        Das stationäre und reisende Arbeiten macht mit dem 6820HQ und dem 6650U ziemlich viel Spaß; privat fehlt mir der Leistungsanreiz Ivy-Bridge in Rente zu schicken, einzig und allein eine neue Plattform und mehr Kerne würden mich reizen. Zum jetzigen Zeitpunkt entscheide ich mich aber klar gegen Broadwell-E und warte auf AMD und eine (hoffentlich) frische Plattform von Intel
      • Von juko888 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Redbull0329
        Da hat man als 6700K-Käufer ja alles richtig gemacht. Ich verstehe aber nicht warum die sich ihr Namensschema immer weiter verhunzen, sehr kundenunfreundlich.


        Ich vermute, weil sie wissen, dass Menschen, die ein wenig Technikaffin sind, sich sowieso genauer erkundigen oder ohnehin Bescheid wissen. Die (vermutete) Mehrheit aber fällt bei solchen Namensgebungen auch gerne mal herein (Hört nur I7 und denkt an Highend). So kann Intel dann schön fleißig vermeintlich zu hohe Preise rechtfertigen.. :\
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1200620
Kaby Lake-S
Ausblick auf Kaby Lake: Neu sind vor allem Namen und Turbotaktraten
Eine chinesische Webseite gibt den ersten Ausblick auf Kaby Lake. Wie zu erwarten wird die kommende Generation vor allem eine Modellpflege. Intel spendiert den Mobilprozessoren vor allem mehr Turbotakt und ärgerlicherweise neue Namen, die eine Unterscheidung erschweren. Das prinzipielle Schema kann man sicher auch auf den Desktop umlegen.
http://www.pcgameshardware.de/Kaby-Lake-S-Codename-264845/News/Neu-sind-vor-allem-Namen-und-Turbotaktraten-1200620/
05.07.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/07/Kaby-Lake-Benchlife-3--pcgh_b2teaser_169.jpg
news