Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Bärenmarke Software-Overclocker(in)
        Zitat von Research
        Naja, die Signalstärke nimmt ab, die Nutzer mit dem schlechtesten Empfang fliegen raus. Wie nennst du das?
        Sorry bin 7 Wochen im Urlaub gewesen

        Na wie wärs den ganz einfach mit Überlastung der Funkzelle?

        Zitat von Research

        Welche Technologie wäre das? Zumal LTE das Land erschließen sollte.
        So Kuhkäfer mit Kühen und so....

        Ob die Masten das können? Zumal die Nedgeräte nur LTE können... Und Geiz....
        Das LTE dafür entwickelt wurde jedes kleine Kaff mit Internet zu versorgen, weiß ich jetzt nicht... ich würde es eher mal verneinen.

        Das wäre Light Radio, als Metro Cube z.b. hier hast du mal einen link dazu, ist eig. ganz interessant, nur wie gesagt eher für die Städte konzipiert.

        In der Regel sind die Funkmasten schon so ausgestattet, dass sie nicht nur z.b. 3G können, da für ältere Dienste nicht zwangsläufig ein 3G Netz verwendet werden muss (aus Kosteneffizienz)

        Zitat von Research

        Link pls.
        Hier bitteschön nennt sich active antenna array.

        Von NSN wird es wohl etwas ähnliches geben, da musst du mal nach dem Begriff Liquid Radio googeln.

        Zitat von Research

        20 km zwischen Berlin und Potsdam. Gemeinde Wustermak. Der Turm steht am Havelpark. In Priort, vor Wustermark, hat noch einer auf einem Hügel Empfang.
        Sagt mir so gar nichts, wer macht das den genau? Welches Equipment? Wer betreut es?

        mfg

        Bärenmarke
      • Von Research Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Bärenmarke
        Deine Ausdrucksweise ist hier trotzdem fehl am Platz, wenn du sagst die Funkzelle schrumpft, ist das so einfach nicht richtig.
        Sie ist überlastet und kann dadurch nicht mehr alle Nutzer in ihrem Eingangsradius bedienen. Das Problem hat man im übrigen nur bei UMTS und nicht bei GSM Netzen. Ich glaube es nennt sich Zellatmung oder so ähnlich

        Naja, die Signalstärke nimmt ab, die Nutzer mit dem schlechtesten Empfang fliegen raus. Wie nennst du das?

        Zitat
        Durch diese Technologie, umgeht man das Problem mit zu vielen Usern pro Zelle, jedoch kann man das nicht überall machen bzw. wird sich das kaum überall lohnen. Wobei diese Technik glaube ich vorallem für Großstädte konzipiert ist und da wohl problemlos gemacht werden kann. Bzw. wenn das Geld vorhanden ist, sollte es auch in Dörfern gehen, aber so genau hab ich mich damit jetzt noch nicht befasst, wo es überall einsetzbar ist und wo nicht.
        Welche Technologie wäre das? Zumal LTE das Land erschließen sollte.
        So Kuhkäfer mit Kühen und so....

        Zitat
        Ich weiß, dass 3G UMTS ist, hab es ja auch nur als Synonym verwendet Wenn man genau ist, ist nämlich LTE kein 4G sondern erst LTE-Advanced
        Zudem habe ich nicht von den Routern, sondern von den Funkmasten gesprochen und die sind in der Regel abwärtskompatibel.
        Ob die Masten das können? Zumal die Nedgeräte nur LTE können... Und Geiz....

        Zitat
        Geiz ist geil, hoch lebe der Chinaschrott!
        Wobei es da ziemlich interessante Konzepte gibt, allerdings nicht von den Chinesen
        Link pls.

        Zitat
        Und wo ist das?
        Das kann man nämlich nicht so pauschalisieren, es kommt ja auch drauf an, wie das Netz bei euch aufgebaut ist, wie es betrieben wird usw. wenn da einfach nur murks gemacht wurde, kann ich mir schon gut vorstellen, dass es nicht so zufriedenstellend läuft.
        []

        20 km zwischen Berlin und Potsdam. Gemeinde Wustermak. Der Turm steht am Havelpark. In Priort, vor Wustermark, hat noch einer auf einem Hügel Empfang.
      • Von Bärenmarke Software-Overclocker(in)
        Zitat von Research
        1. Sie schrumpft doch. Die mit dem schlechtesten Empfang fliegen irgendwann raus. Physikalisch hast du natürlich recht. Wobei dann auch die Signalstärke zu diesen Geräten abnimmt...
        Deine Ausdrucksweise ist hier trotzdem fehl am Platz, wenn du sagst die Funkzelle schrumpft, ist das so einfach nicht richtig.
        Sie ist überlastet und kann dadurch nicht mehr alle Nutzer in ihrem Eingangsradius bedienen. Das Problem hat man im übrigen nur bei UMTS und nicht bei GSM Netzen. Ich glaube es nennt sich Zellatmung oder so ähnlich

        Zitat von Research
        2. Siehe erstens. Zumal das nicht überall möglich ist.
        Durch diese Technologie, umgeht man das Problem mit zu vielen Usern pro Zelle, jedoch kann man das nicht überall machen bzw. wird sich das kaum überall lohnen. Wobei diese Technik glaube ich vorallem für Großstädte konzipiert ist und da wohl problemlos gemacht werden kann. Bzw. wenn das Geld vorhanden ist, sollte es auch in Dörfern gehen, aber so genau hab ich mich damit jetzt noch nicht befasst, wo es überall einsetzbar ist und wo nicht.

        Zitat von Research

        3.3G ist UMTS, und nein, die neuen Router haben nur LTE (4G).
        Ich weiß, dass 3G UMTS ist, hab es ja auch nur als Synonym verwendet Wenn man genau ist, ist nämlich LTE kein 4G sondern erst LTE-Advanced
        Zudem habe ich nicht von den Routern, sondern von den Funkmasten gesprochen und die sind in der Regel abwärtskompatibel.

        Zitat von Research

        4. So billig wie irgendmöglich.
        Geiz ist geil, hoch lebe der Chinaschrott!
        Wobei es da ziemlich interessante Konzepte gibt, allerdings nicht von den Chinesen

        Zitat von Research

        5. Da machen wir im Feld gerade andere Erfahrungen. Wie gesagt die ersten haben fast nichts mehr von der Leitung.
        Und wo ist das?
        Das kann man nämlich nicht so pauschalisieren, es kommt ja auch drauf an, wie das Netz bei euch aufgebaut ist, wie es betrieben wird usw. wenn da einfach nur murks gemacht wurde, kann ich mir schon gut vorstellen, dass es nicht so zufriedenstellend läuft.

        mfg

        Bärenmarke
      • Von Research Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Bärenmarke
        1. Ein ziemlicher Blödsinn den du da schreibst, die Funkzelle schrumpft nicht nicht, wenn mehr Nutzer dazukommen!
        []
        2. Jedoch könntest du dir durch z.b. Metrozellen abhilfe schaffen, die kann man z.b. an der Straßenlaterne montieren und schwupps hast du schon wieder ne bessere Leistung


        3. Warum sollte man das tun? Moderners Mobilfunkequipment beherrscht sowohl 4G, als auch 3G usw. von daher ist überhaupt nicht sinnvoll mehr in UMTS zu investieren, zumal die Latenzen usw viel schlechter sind. Google mal nach den Vorteilen von LTE im Vergleich zu UMTS!


        4. Das würde ich jetzt nicht so pauschal sagen, kommt darauf an, wie dein Mast aufgebaut ist!

        []

        5. Wieso Schwachsinn? Die Downloadraten und der Ping ist ok, lediglich das mit der Begrenzung kann man bzw. muss man ankreiden.

        []

        1. Sie schrumpft doch. Die mit dem schlechtesten Empfang fliegen irgendwann raus. Physikalisch hast du natürlich recht. Wobei dann auch die Signalstärke zu diesen Geräten abnimmt...

        2. Siehe erstens. Zumal das nicht überall möglich ist.

        3.3G ist UMTS, und nein, die neuen Router haben nur LTE (4G).

        4. So billig wie irgendmöglich.

        5. Da machen wir im Feld gerade andere Erfahrungen. Wie gesagt die ersten haben fast nichts mehr von der Leitung.
      • Von horst--one Freizeitschrauber(in)
        Wir bekommen hier auch Glasfaser (Chemnitz) und ich gehöre zu den haushalten, die ihren anschluss 2013 erhalten.
        Soweit so gut......nur, was will ich mit ner 200Mbit Leitung, wenn die ****** Telekom nur Volumentarife dazu gibt
        Ich finde das hier in der Stadt eh bisschen sinn frei. Hier gibt es Kabel i-net mit 128Mbit und echter Flatrate. E+ hat hier schon ein LTE netz am laufen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1014081
Internet
Internet per Glasfaser: Datenraten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde für ein 900-Seelen-Dorf
Im baden-württembergischen Tuningen wird ein Pilotprojekt in die Tat umgesetzt. Dabei sollen insgesamt 900 Bürger und fünf Gewerbegebiete in der ländlichen Gegend mit Breitbandinternet versorgt werden. Dazu bekommen die Haushalte einen kostenlosen FTTB-Glasfaseranschluss gestellt.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/glasfaser-fuer-tuningen-1014081/
31.07.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/05/Pressebild_Breitband_Glasfaser_02.jpg
internet
news