Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Futhark Komplett-PC-Käufer(in)
        Für mich passt es nicht so richtig zusammen, einerseits die gesamte Telekommunikation privatisiert zu haben, aber andererseits eine "Gigabit-Gesellschaft" von staatlicher Seite zu fordern. Sobald man als Staat eine elementare Versorgung privatisiert, mutet man seinen Bürgern zu, an potentielle "Verbrecher" zu geraten. Und so kommt es dann zu dem ganzen Unmut, den man auch hier im Thread immer wieder nachlesen kann.
        Ein privat geführtes Unternehmen hat nunmal das einzige Ziel (und das ist ja auch irgendwie nur natürlich), den privaten Gewinn der Unternehmensführung zu maximieren.
        Daran habe ich an sich auch gar nichts auszusetzen, wenn es meinetwegen um "normale" Branchen wie eine Nobel-Kleidermarke, einen Autohersteller, eine Social Media-Firma oder um Hardware-Hersteller geht.
        Aber bei Versorgungen, die im Allgemeinen als elementar betrachtet werden, wie z.B. Wasser- und Energieversorgung, Krankenhäuser, Bahn-Netzwerk, öffentlicher Verkehr, Post und Internet, da kann es sehr unangenehm werden, wenn das Interesse der Allgemeinheit vollkommen unter den Tisch fällt.
        So gesehen vermute ich, dass Privatisierungen in diesen Sektoren immer Fehler sind. Nun ist es wahrscheinlich etwas zu spät, die Fehler zu korigieren. Das mehrheitliche Aufkaufen der jeweiligen Unternehmensanteile wäre für den Staat wohl etwas zu teuer.

        Und damit ich mich auch nochmal schön über die Aussagen der Telekom aus dem obigen Artikel aufgeregt habe:
        Wieso Flatrate-Mentalität? Ja, die Deutschen sind meistens unangenehm knauserig und wollen alles möglichst billig haben und ja, es gibt sicherlich auch einige "Heavy-User". Darüber darf man sich aber wohl kaum beschweren, wenn man selbst Werbung macht für HD-Fernsehen über Internet und Cloud-Nutzung und das alles als Flatrate anbietet.
        Außerdem sollte der Telekom doch wohl als erstes klar sein, dass das Flatrate-Konzept eine Mischkalkulation darstellt, bei der man im Durchschnitt etwas zu viel bezahlt verglichen mit dem eigenen Nutzen, aber dafür erstens solidarisch andere "Heavy"-Nutzungen ermöglichst, und zweitens auch selbst die Möglichkeit hat, ab und zu etwas mehr zu nutzen.
      • Von Research Lötkolbengott/-göttin
        Make Telekom public property again!
      • Von Oberst Klink Lötkolbengott/-göttin
        Bitte was? Die Telekom jammert über die Flatrate-Mentalität und beschwert sich, dass die Kunden geizig sind? Die sollen gefälligst mal ihr Maul halten! In Deutschland bezahlt man z.B. mit am meisten für LTE-Tarife, die Telekom verlangt für eine Flat gar 200€ im Monat neuerdings. Und beim Thema DSL ist die Telekom auch nicht gerade der günstigste Anbieter.
        Und dann noch jammern dass es den Kunden zu teuer ist? Die Spinner bei der Telekom leben wohl echt in einer anderen Realität. Völlig abgehoben und abseits vom Kunden. Gott sei Dank bin ich den Spackoverein bald los!
      • Von Quake2008 Software-Overclocker(in)
        Das ist doch alles deren eigene Schuld, damit man die Konkurrenz unter Druck setzten konnte. Die Deppen mit Ihren Flat's. Jaja, Geiz ist Geil ist vorbei, damit verdient man kein Geld. Der Service an der Hotline geht so, liegt eher im Mittelfeld. Mein Umstieg von 16 Mbit zu Glasfaser vor zwei Wochen, verlief Nahtlos. 109 Mbit Download und 42,5 Upload ist mehr als in Ordnung. Nicht nur die Telekom ist in vielen Dingen schlimm.!! Schaut euch Vodafone , 1&1 etc an alles Verbrecher. Die wollen nur unser Geld. Meine Freundin wurde von Vodafone angerufen, bl bla wollen sie 5 Euro Rabatt , bla bla. Und Ende des Gedichts weitere zwei Jahre ne 6Mbit Leitung gehabt. OBwohl sie Unitymedia mit 150Mbit haben könnte. Hab mal im Call Center gearbeitet, dort wurden die alten Verträge gegen schlechtere getauscht, mein Stiefvater ist dieses Jahr aufgewacht, von wegen im besten Netz und wir investieren 4Mrd. Meine Bekannte hat schon 4 Kündigungen an 1&1 geschickt, selbst einschreiben kommt bei denen nicht an.

        Ich hatte vor 5 Monaten eine Störung von den 16Mbit kamen nur 2-4Mbit an, Tkom angerufen am nächsten Tag war der Techniker vor der Tür, der konnte nix machen, da der Nachbar vergessen hatte, da zu sein. Der APL war bei ihm im Keller.

        Am nächsten Tag stand von morgens bis Abends ein telekom Bully vor dem Verteiler ! Und tada 16 Mbit sind wieder voll da und der Upload von 1,2Mbit war bei 2,4 Mbit.

        Ich wäre bereit mehr zu zahlen, aber wer garantiert mir, dass dies Geld nicht an die Aktionäre, sondern an die Mitarbeiter geht. Wir müssen alle Geld verdienen und wir können alle keine Ärtze, Beamte oder Top Manager sein, weil wer soll dann noch die Arbeit verrichten??

        Jeder hat bestimmt schon schlechte Erfahrung mit jedem gemacht, denen ist nur unser Geld wichtig, den die Aktionäre sind halt wichtiger als Kunden belange. Und die 15 % der Aktien gehört dem deutschen Bund.
      • Von Bluebird Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat
        Laut der Breko ist der Durschnitt 2015 bei 31,2 GB je Monat, für 2016 wird 37GB erwartet. 2013 lag der Durschnitt noch bei 22,7GB.
        Das glaub ich sogar , da zaehlen auch die rein wo noch 2-3 Mbit haben auf dem Land (wie ich zb ), wenn die mit ihrer Schrott leitung 30 GB im Monat schaffen alle achtung
        dann die ganzen Senioren die wohl auch nicht gerade unbedingt auf HD Filme streamen und Spiele Downloaden ...
        Wenn man das Web aber so nuzt wie es ach so Toll Propagiert wird , du kannst das und jenes Musik Filme Spiele usw alles uebers Netz bla bla , da sind mit verlaub fuer einen 4 Personen Haushalt 75 GB GARNICHTS .
        Kauf dir nur jeden Monat ein halbwegs neues Triple AAA Spiel bei steam und du bist da schon im Schnitt mit 30 GB dabei und was ein Fild Taffic verbatet in HD Qualitaet sollte jeden ein Begriff sein
        Also ich seh das auch so das hier nur die gewinne aufgebrezelt werden sollen und den Ausbau sollen wohl am besten wieder die Steuerzahler blechen , einfach nur Dreck pack .
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1208534
Internet
Herbstkonferenz der Deutschen Breitbandinitiative: Von deutscher "Flatratementalität", "lächerlichem" Glasfaserausbau und digitaler Landflucht
Der Deutschen Telekom missfällt die Flatrate-Mentalität in Deutschland. Das ließ man zumindest während auf der Herbstkonferenz der Deutschen Breitbandinitiative in Berlin durchblicken.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Wir-muessen-die-Flatrate-Mentalitaet-aendern-1208534/
22.09.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/04/Telekom-Glasfaser_b2teaser_169.jpg
news