Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von HanZ4000 PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Lieber schwarz als braun


        Manche Schwarze sind teilweise sehr Braun tendierend (allein vom Gedankengut), auch wenn es niemand zugeben würde und aussprechen dürfte.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von sfc
        Die Bild mag ja der letzte Schund sein, aber die Welt ist nicht unseriöser als zum Beispiel die Süddeutsche. Man könnte ihr höchstens vorwerfen, das seriöse Feigenblatt eines eher zweifelhaften Verlags zu sein. Jedenfalls habe ich in der linken Tagespresse schon wesentlich propagandistischere Berichte als in der Welt gelesen. Gut, die Kommentarspalte ist in der Welt tiefschwarz - wie er bei anderen Blättern rot oder grün angehaucht ist. Solange die das journalistisch von der Berichterstattung trennen, ist das aber völlig in Ordnung.


        Seriöse Berichterstattung besteht nicht nur in der Trennung von Meinung und Bericht und in der objektiven Formulierung des Berichtes (da hat die Welt imho definitiv noch Verbesserungspotential), sondern auch in einem den Themen angemessenen Umfange. Und da hat die Welt nach meinem Überblick (zugegebenermaßen beschränkt, weil ich bessere zu tun habe, als Springerblätter zu überwachen, innerhalb dieser Grenzen aber sehr eindeutig) genauso viel Seriosität zu bieten, wie diverse BILD-Variationen.

        Zitat
        Das gelingt zum Beispiel dem Online-Auftritt des angeblich so seriösen Spiegels wesentlich schlechter. Das ist im Prinzip jeder Bericht auch ne Meinungsäußerung.


        Wann war der Spiegel zum letzten mal seriös (von SPON ganz zu schweigen)
      • Von Pikus Software-Overclocker(in)
        Zitat von Romanus Otte
        Es geht uns nicht darum, eine Mauer zu errichten.

        Daran sieht man doch sofort wie es enden wird
      • Von Ob4ru|3r PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von sfc
        Die Bild mag ja der letzte Schund sein, aber die Welt ist nicht unseriöser als zum Beispiel die Süddeutsche.
        Bei der Bild ists einfach offensichtlicher, die soll ja selbst der letzte Hauptschulabbrecher "lesen" können. Bei der Welt wird die Beeinflussung nur besser versteckt hinter schönem Geschreibe, das ändert aber nichts an der tendenziösen Berichterstattung, die bei wichtigen Themen ganz auf der Linie die Bild ist.
      • Von sfc Software-Overclocker(in)
        Zitat von Ob4ru|3r
        Oh, gut.

        Je mehr Axel Springer "QUalitätserzeugnisse" hinter Bezahlschranken verschwinden, desto besser.
        Die Bild mag ja der letzte Schund sein, aber die Welt ist nicht unseriöser als zum Beispiel die Süddeutsche. Man könnte ihr höchstens vorwerfen, das seriöse Feigenblatt eines eher zweifelhaften Verlags zu sein. Jedenfalls habe ich in der linken Tagespresse schon wesentlich propagandistischere Berichte als in der Welt gelesen. Gut, die Kommentarspalte ist in der Welt tiefschwarz - wie er bei anderen Blättern rot oder grün angehaucht ist. Solange die das journalistisch von der Berichterstattung trennen, ist das aber völlig in Ordnung. Das gelingt zum Beispiel dem Online-Auftritt des angeblich so seriösen Spiegels wesentlich schlechter. Das ist im Prinzip jeder Bericht auch ne Meinungsäußerung.

        Generell finde ich es gut, dass Springer ein Bezahlmodell einführen will. Vielleicht kommt ja dann endlich mal bei einem Teil der einseitig konsumierenden Online-Leser die Tatsache an, dass sich journalistische Inhalte nicht nur durch Luft, Liebe und per Tool ausgeblendeter Werbung finanzieren. Viele Online-Portale können sich nur finanieren, weil das Printmedium dahinter noch ein bisschen Geld abwirft. Der Internetauftritt dient nur als Aushängeschild, das man sich leistet bzw. auch leisten muss, weil es alle anderen auch haben.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1039733
Internet
Nicht mehr kostenlos: Welt.de ab Mittwoch mit Bezahlschranke
Ab 12. Dezember 2012 startet das Angebot der Springer-Webseite welt.de mit einer Bezahlschranke und ist damit nicht mehr kostenlos. Der Verlag will anhand des Online-Ablegers der "Welt" die Zahlungsbereitschaft der Leser ausloten und sein über ein Jahr lang entwickeltes Modell in den kommenden sechs Monaten testen. Nach der "Welt" soll auch "Bild" mit einer Bezahlschranke versehen werden.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Weltde-kostenlos-surfen-Bezahlschranke-1039733/
11.12.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/12/20018673_c17b06cd66.jpg
news