Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Rasputin468 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        hier stand mist
      • Von rabe08 Software-Overclocker(in)
        Es war ein Plagiat. Die Argumentation des Händlers war: "wenn das Handy bei 1Euro startet, glaubt doch keiner, dass es ein echtes Vertu ist". Der Käufer wollte nämlich Schadenersatz in Höhe eines echten Vertu (ca. 20.000 Euro).

        Das Urteil ist noch in anderer Hinsicht wichtig: es sind schon Ebay-Nutzer vom Staatsanwalt vor Gericht gezehrt worden, weil sie gestohlene Ware gekauft hatten und "hätten wissen müssen, dass das Hehlerware ist, weil es bei 1 Euro losging". Der Blödsinn sollte damit auch erledigt sein.
      • Von Zsinj BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Olstyle
        War es denn ein Plagiat?
        Wenn ja hätte der Händler sowieso ein Problem.
        Kann mir jedenfalls nicht vorstellen das es legal ist Plagiate als Auktion anzubieten.
      • Von Olstyle Moderator
        Was mich jetzt in erster Linie mal interessieren würde(und in der Meldung vollkommen ignoriert wird):
        War es denn ein Plagiat?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
875226
Internet
Vorinstanzen vertraten andere Meinung
Der Bundesgerichtshof musste in einem mutmaßlichen Plagiatsfall klären, ob dem Käufer als Kläger Schadenersatz zusteht und ob in dem Startpreis von 1 Euro ein Hinweis auf ein Plagiat zu sehen ist. Angeboten wurde ein vermeintliches Luxus-Handy der Marke Vertu im Wert von 24.000 Euro.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Vorinstanzen-vertraten-andere-Meinung-875226/
01.04.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/07/ebay.JPG
ebay,gericht
news