Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von BloodySuicide BIOS-Overclocker(in)
        Das kostet ja auch nur nen Vermögen, dass keiner hat. Und sofort soll es auch da sein. Am besten gestern! Was nehmt ihr eigentlich für Sachen, dass ihr manchmal so fremd der Realtität seid? Ist ja gaaarkein Aufwand und auch überhaupt kein bürokratischer Akt FTTH flächendeckend zu bauen. Man ist ja nur nen paar Jahre in den Städten beschäftig, in denen schon der Ausbau stattfindet. Da müssen Städte und Wohnungsgenossenschaften mitmachen! Ist auch nur einer dabei, der nicht mit macht ist, kann man es vergessen. Es muss nicht nur das Kabel zum Kunden gelegt werden. Wer baut dem Kunden denn seine Leitung in die Wohnung? Das Kabel endet ja auch nicht einfach am Hauptverteiler....die müssen komplett umstruckturiert werden. Alles Arbeiten und Gelder, die nicht gesehen werden. Kabel sind vielleicht günstig...doch wer verlegt die? Personal ist teuer Ein Outdoor-DSLAM im Überbau kostet schon ein Vermögen... rechnet mal aus was FTTH kostet

        FTTC ist natürlich ne Übergangslösung...aber das dauert noch ewig, bis das ausläuft. Wenn ich 100Mbit über 500m über 2 Drähte bekomme...was kommt da bei 20m einfach geschirmter Endleitung raus?
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Man sollte selbstverständlich "ordentliche" Monomode Kabel in einer für die angepeilte Entfernung ausreichenden Qualität/Dämpfung verlegen. Das tut man soweit ich weiß auch denn die Kosten für das Kabel sind in jedem Fall weit geringer als die für das Verlegen des Kabels- da sollte man nicht beim Kabel sparen.

        Mit so einem Kabel kann man dann mit heute gängiger Technik mindestens 10GBit/s für jeden Haushalt ermöglichen ohne neue Kabel zu verlegen, prinzipiell, mit in Entwicklung befindlicher oder noch sehr teurer Technik auch erheblich mehr (mindestens mehrere hundert GBit/s), das sollte wirklich auf lange Sicht, etliche Jahrzehnte reichen (man denke nur daran wie lange GBit/s Ethernet jetzt schon mehr oder weniger ausreicht).

        Das Aufrüsten von Endgeräten ist vergleichsweise viel billiger als das Verlegen neuer Kabel und kann zumindest auf einer Seite der Leitung auf den Kunden abgewälzt werden.

        FTTC ist auch nur eine Übergangslösung, zumindest solange es nicht mit neuen High-End Kupferkabeln (CAT-F/CAT-7 oder ähnliches) kombiniert wird was ich aber nicht für sinnvoll halte- besser gleich FTTH.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        FTTH ist auch keine "Endlösung". Glasfasern gibt es in unterschiedlichen Qualitäten (ich erinnere an die lange Zeit DSL-befreiten Gebiete in den neuen Bundesländern, in denen nach der Wende flächendeckend optische Leitungen verlegt wurden...) und die Hardware an beiden Enden der Leitung entwickelt sich stetig weiter. Was du jetzt für FTTH installierst kannst du in 5-10 Jahren genauso wieder ersetzen, wie heutige DSL-Hardware. Ganz abgesehen davon, dass der Installationsaufwand bei FTTH halt auch etwas höher ausfällt, weil optische Langstreckenkommunikation nicht mit Endkundenkompatiblen Anschlüssen daherkommt. (Wenn dann also bitte FTTB bzw. FTTC für Einfamilienhäuser)
        Auf Strecken, auf denen mit Vektoring problemlos 100-200 Mbit/s möglich sind, ist das einfach eine bezahlbare Möglichkeit, eine komplette Generation optischer Verfahren zu überspringen. Und überspringen wird diese der Großteil der Haushalte sowieso, denn Glasfaser verlegen dauert einfach. Bis dahin nutzt man entweder Vectoring oder 16 MBit/s
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        DSL Vectoring ist mal wieder so eine halbgare Übergangslösung um den FTTH Ausbau ein wenig länger herauszögern zu können...

        Früher oder später ist der FTTH Ausbau aber in jedem Fall unumgänglich; daher sollte meiner Meinung nach kompromisslos auf FTTH gesetzt werden. Diese Übergangslösungen verschieben die Endlösung FTTH nur weiter.

        Zitat
        "Japan weist mit rund 235 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) den höchsten Schuldenstand der Welt auf."

        Das hat aber nichts mit dem FTTH Ausbau zu tun.

        Der konsequente FTTH Ausbau ist meiner Meinung nach nicht weniger als das wichtigste Infrastrukturprojekt des 21. Jahrhunderts.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        irritierende Fetishismen gibt es überall auf der Welt. Thema dieses Threads sind sie nicht.

        Zitat von X-CosmicBlue
        Soweit ich das verstanden habe, ist der Backbone aber nicht das Problem, das hat mehr als genug Kapazität.
        Es wird gedrosselt wegen der letzten Meile, und da es um die auch hier geht...
        Warum sooo dringend gedrosselt werden muss, obwohl Kapazitäten da sind, versteht niemand so recht, es sei denn es geht nur ums Geld. Aber die letzte Meile hat damit nichts zu tun. Die ist schließlich Nutzer spezifisch und es gibt genau zwei Möglichkeiten:
        a) der Nutzer nutzt sie
        b) der Nutzer nutzt sie nicht
        "Ein Nutzer kann sie nicht richtig nutzen weil ein anderer mal wieder drei Megadownloads und vier Videostreams zeitgleich nutzt" funktioniert nicht mit einem Teil des Übertragungssystems, dass nur einen Nutzer pro Leitung hat.

        Zitat von Zomg
        "Glasfaserzugänge mit 1 Gbps Downstream sind in Japan keine Seltenheit mehr. Weil die Regierung den Ausbau der Glasfasernetze mit viel Engagement gefördert hat, sind mittlerweile gut ein Viertel der japanischen Haushalte auf diesem Weg an das Internet angebunden.", wie war das nochmal in Deutschland...

        "Japan weist mit rund 235 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) den höchsten Schuldenstand der Welt auf."
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1069996
Internet
Vodafone jetzt auch mit DSL-Vectoring bis 100 MBit/s
Die Deutsche Telekom und Vodafone machen gemeinsame Sache beim DSL-Vectoring, das für beide Unternehmen als Schlüsseltechnologie gilt. Sie ersparen sich so den enorm teuren Glasfaserausbau und können dennoch Geschwindigkeiten bis 100 MBit/s anbieten. Letztendlich ist man auch zur Zusammenarbeit verdammt.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Vodafone-jetzt-auch-mit-DSL-Vectoring-bis-100-MBit-s-1069996/
16.05.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/05/Vodafone_jetzt_auch_mit_DSL-Vectoring_bis_100_MBits.jpg
news