Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Tengri86 Freizeitschrauber(in)
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von DerpDerpington
        @ Topic: Klingt schön und gut, aber "rechnen sich gute Chancen aus" hat noch nie wirklich vielversprechend geklungen.
        In dem Fall klingt es vor allen Dingen inkompetent und damit die ganze Aktion nach 100% Populismus. Immerhin wird hier gegen System geklagt, dass seit Jahren in jedem VDSL-Vertrag steht und das bei jedem einzelnen Mobil-Vertrag aller Anbieter angewendet wird. (zumindest wäre mir da keine einzige klassiche Flatrate bekannt)

        Zitat von FooBar
        moment mal...

        optionale flat für 10 bis 20 Euro mehrkosten?
        d.h. wenn man 10 bis 20 Euro mehr bezahlt, geht es unlimited ungedrosselt weiter?

        dann wäre doch aus verbraucher sicht alles bestens, oder nicht?
        klingt fair, oder habe ich das falsch verstanden?
        Du hast nichts falsch verstanden, aber du hast die "alles, umsonst, sofort"-Fraktion vergessen, die 99% des Forums und 90% der Bevölkerung ausmachen und die dutzende Threads zugeflamed haben, obwohl von Anfang an gesagt wurde, dass gegen Aufpreis eine Delimitierung möglich sein wird.


        Zitat von Rizoma
        Das Problem fängt schon beim Namen Flatrate an.

        Eine Flatrate ist (Wikipedia):

        Wie kann man einen Tarif als Flatrate Bewerben wenn im kleingedruckten drin steht das man ab einen bestimmten Datenvolumen nicht mehr die Gebuchte Leistung erhält.
        Nunja: In dem man mit diesen Tarif zu 100% die Definition erfüllt, da unabhängig von der Höhe des Datenvolumens keine Kostensteigerung entsteht? Das die Bandbreite konstant bleiben muss ist nicht Bestandteil der Definition. Es war nur üblich - und es wäre deswegen nett, wenn man für das neue Tarifkonzept eine neue Bezeichnung wählen würde. Aber nachdem man das im mobilen Bereich nun schon seit Jahren so praktiziert, wird es wohl kaum noch zu einer Änderung kommen. Erst recht nicht in Form einer formalen Abwertung der limitierten Flats.


        Zitat von Sixxer
        Auch glaube ich nicht das sich im Falle eines Nichtwahljahres, ominöse Vereine wie Bundesnetzagentur, Bundeskartellamt sowie die Verbraucherzentrale in NRW dieses Falles angenommen hätten. Mit Sicherheit bekamen sie per Lobby den Wink dies zu tun damit der Mob und Pöbel ruhiggestellt wird.
        Die Verbraucherzentralen sind eigentlich recht aktiv (und recht wirkungslos), das Kartellamt wäre durch die Contentanbieter eingeschaltet worden. Bundesnetzagentur und Wirtschaftsministerium haben aber in der Tat nichts damit zu tun, sondern müssen die 5% Hürde knacken...


        Zitat von keinnick
        Weil irgendwer mal auf die Idee kam, sowas wie Flatrates zu erfinden
        Gibts übrigens auch für die angesprochenen Liter und z.T. kWh.


        Zitat von Rizoma
        Die Telekom hat aber kein Monopol es gibt auch Kabelanbieter die nicht von der Telekom abhängig sind nur sind die Leute zu faul zum wechseln

        Wenn man aber kein Kabel (und insbesondere kein Kabel Deutschland/Vodafone) will?
        Auf z.B. ISDN-Leitungen hat die Telekom mittlerweile ein quasi-Monopol (Versatel soll es lokal noch anbieten -hier nichtmal auf Anfrage- und Vodafone hat den Aufpreis zumindest noch in der Preisliste) und sich Telefon und Internet getrennt zu kaufen ist soviel teurer, da kann man auch gleich bei der Telekom.
      • Von Greeny Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Rizoma
        Die Telekom hat aber kein Monopol es gibt auch Kabelanbieter die nicht von der Telekom abhängig sind nur sind die Leute zu faul zum wechseln
        Das mag für viele zutreffen, aber eben nicht für alle. Ich bin von der Telekom zu Arcor gewechselt, dann zu Alice und nun bin ich bei 1&1. In dieser Zeit bin ich 3 mal umgezogen und KabelBW war an keinem Ort verfügbar. Sorry, aber für KabelBW allein - wo man ja auch noch ne Grundgebühr mit einrechnen muss - noch mehr als 10% Mietzuschlag zu zahlen oder in einem Haus-Komplex mit über 100 Wohneinheiten leben zu müssen, seh ich echt nicht ein.
        KabelBW - und damit Baden-Württemberg - ist da leider sehr rückständig!

        Zitat von KastenBier
        Für jeden Liter Wasser und für jede Kilowattstunde müssen wir bezahlen. Warum nicht auch für jedes Gigabyte?
        Warum kam eigentlich noch niemand auf die Idee, ne waschechte Flatrate für Wasser oder Strom einzuführen?
      • Von Cosmas Software-Overclocker(in)
        Zitat von KastenBier
        Für jeden Liter Wasser und für jede Kilowattstunde müssen wir bezahlen. Warum nicht auch für jedes Gigabyte?
        und in zukunft, lassen wir leute wie dich, für jeden atemzug, jedes gesprochene oder geschriebene wort und jede einzelne website extra bezahlen ok?

        das es tatsache leute gibt, die diese alten methoden gutheissen, als jede minute oder jedes mb teuer bezahlt werden mussten oder den bullshit, den die drosselkom von sich gibt auch noch schlucken und ne extra flat option, für teuer extrageld, noch super finden und das beim ohnehin teuersten anbieter,der wenn er damit durchkommt, den stein ins rollen bringt und die internet steinzeit lawine auslöst...das fällt mir nur noch *facepalm* ein...internet nur noch für besserverdienende, hmm?

        schön wie ihr der drosselkom, die in amerika verheizten milliarden, freiwillig in den allerwertesten schieben wollt, ist das ganze doch eben nichts anderes, als der versuch, den dämlichen deutschen michel genau dafür bluten zu lassen...iwer muss ja die bilanzen wieder schön aussehen lassen...und mit den deutschen kann mans ja machen, die sind ja so schön dämlich, naiv und bequem.
      • Von KastenBier Software-Overclocker(in)
        Zitat von keinnick
        Weil irgendwer mal auf die Idee kam, sowas wie Flatrates zu erfinden

        Und weil irgendwer sich dass mal so gedacht hat, muss das jetzt auch jeder so machen? Ist schließlich kein Gesetz.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1077654
Internet
Verbraucherschutz klagt gegen Telekom zur Wahrung der Netzneutralität und Surfgeschwindigkeiten
Einmal mehr muss die Deutsche Telekom ihre Pläne um die neue Tarifstruktur verteidigen. Die Verbraucherzentrale Nordrheinwestfalen hat Klage gegen die Bonner eingereicht und will per Unterlassungserklärung erreiche,. dass diese von der DSL-Drosselung bei Volumenüberschreitung Abstand nimmt.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Verbraucherschutz-klagt-gegen-Telekom-z-1077654/
08.07.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/05/DSL-Drosselung_im_Fokus_des_Bundeskartellamtes.jpg
telekom,dsl-drosselung,internet
news