Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von IronheadHaynes PCGH-Community-Veteran(in)
        >>> stream-link >>> :: Heute 18:30: Carta streamt Podiumsdiskussion zu Filesharing #mfkb — CARTA :: >>> stream-link >>>

        Auf dem Podium:

        Stefan Michalk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie
        Dr. Alexander Dix, Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit
        Christopher Lauer, Politischer Geschäftsführer der Piratenpartei Deutschland
        Constanze Kurz, Chaos Computer Club
        Rechtsanwältin Katrin Freihof, Expertin für Internet- und Medienrecht

        Moderation: Oliver Götze, Museum für Kommunikation Berlin


        watch!
        >discuss!
      • Von caty60 Komplett-PC-Käufer(in)
        Das fällt bei mir unter verbalem Datenmüll.Die war damals als Justizministerin
        nix wert,was soll sich jetzt,da Ihre Festplatte mal defragmentiert werden
        sollte, sich gross geändert haben.Ab in den Papierkorb damit und zwar beides.
      • Von IronheadHaynes PCGH-Community-Veteran(in)
        In Diskussionen fällt manchmal der Begriff "2. FDP" als Bezeichnung für die Piratenpartei. An dieser Meldung hier ist sehr schön der komplette Schwachsinn dieses Vergleichs bloßgestellt. Was Urheber- und Patentrechtsfragen angeht ist die FDP inhaltlich wie die CDU aufgestellt, drückt sich jedoch trügerischerweise diplomatischer aus.
      • Von EinarN
        Zitat von ruyven_macaran
        Du wurdest verwarnt, weil du Offtopic über dich geredet hast, in einem Thread, in dem es nicht mal um Überwachungsstaaterei ging.
        Logisch wen man Eigenerfahrungen Zitiert. Diese hat man nun in ein gewissen alter.
        Zitat


        Abgesehen davon steht hier nirgendwo was von "im Aufbau". Eine Ministerin hätte scheinbar gerne einen - aber das ist überhaupt keine Neuigkeit. Da gab es immer irgendwen, der Überwachen wollte. Spannend wird die Frage nach einer möglichen Umsetzung.
        Deswegen sage ich ja "AUFBAU" oder um genauer zu sein, ERSTER SCHRITT um es verstänlicher aus zu drucken.
        Ein ERSTES MAL bzw. ERSTER SCHRITT gibt es immer unabhängig WIE und WAN es umgesezt wird. Der rest kommt von Aleine.

        Wen ich "Man" in ein Staat grundlos Überwacht wird und man erwartet kaum das der "ICH" ein Fehler macht um ihn drann zu krigen, wen man quasi die nadell im heuhaufen sucht, auf teufel kommraus gründe sucht, derartig in der Privatsphäre des individuum eindringd, ist es eindeutig ein überwachungstaat egal wie man es dreht und wendet.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von EinarN
        Und wie ich es bereitz in ein anderen topic erwähnte, wo du mich eigentlich Verwarnt hast, hier ist nun der BEWEIS zum Überwachungstaat in Aufbauphase und es wird noch dicker kommen, egal wie oft du mich Verwarnst oder sogar aus den forum aussperrst.


        Du wurdest verwarnt, weil du Offtopic über dich geredet hast, in einem Thread, in dem es nicht mal um Überwachungsstaaterei ging.

        Abgesehen davon steht hier nirgendwo was von "im Aufbau". Eine Ministerin hätte scheinbar gerne einen - aber das ist überhaupt keine Neuigkeit. Da gab es immer irgendwen, der Überwachen wollte. Spannend wird die Frage nach einer möglichen Umsetzung.


        Zitat von JePe
        Das Urheberrecht zu verletzen ist keine internetspezifische "Freiheit" - so wenig wie "Ehrenmorde" durch die Religionsfreiheit gedeckt werden


        Das ist sie sicherlich nicht. Aber das Recht auf private Datenübertragung schon.
        Und die hier gemachten Forderungen haben damit ziemlich exakt soviel zu tun, wie die StaSi mit dem Briefgeheimniss.

        Zitat
        Wer ein W-LAN betreibt, muss es sichern; wer "Internet verkauft", muss -in Grenzen, ueber die diskutiert werden kann und soll- zumutbare Anstrengungen unternehmen, seinen Missbrauch verhindern. An diesem Ansatz kann ich nichts unrechtes erkennen?


        An dem Ansatz nicht nicht. Die Frage kommt bei den Grenzen:
        Über das derzeitige Maß hinaus ist sowas nur mit Inhaltsüberprüfungen möglich (imho. Alternative Vorschläge willkommen, s.o.). Die verletzen aber imho wesentlich höher stehende Rechte.
        Der WLAN-Vergleich hinkt somit, denn ein WLAN-Betreiber wird sein Netz i.d.R. komplett sperren - nicht inhaltsbezogen.
        Ein Internetprovider kann das nicht.


        Zitat
        Das Dilemma mit Leuten wie Dir ist, dass ihr immer nur ganz genau wisst, wie etwas nicht geht. Vorschlaege, wie es gehen koennte, habt ihr dagegen nur klaeglich selten.


        Na ein Glück, dass "Leute wie ich" eine Gruppe der Größe eins ist...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
751183
Internet
Verbesserter Urheberschutz
In einer Ansprache fordert die Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger die Provider auf, mehr auf den Urheberschutz zu achten. Gerade Sharehoster bieten häufig illegal teure Kaufsoftware zum kostenlosen Download an.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Verbesserter-Urheberschutz-751183/
15.06.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/09/sls.PNG
raubkopien,internet
news