Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Oberst Klink Lötkolbengott/-göttin
        @Verminaard: Es gab in der Vergangenheit schon mehrere großangelegte Betrugsfälle, die als Abmahnwelle getarnt waren. Das Deutsche Recht macht es solchen Betrügern ja immer noch viel zu einfach.
      • Von Verminaard BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von INU.ID
        Was ist eigentlich mit den Menschen die schon gezahlt haben? Bekommen die ihre Kohle wieder?

        Ging das ganze Geld nicht irgendwie auf ein schweizer Konto, da der angebliche Rechteinhaber dort den Sitz hat?

        Damit ist das Geld sowieso weg.

        Das haben die feinen Herren schon ganz geschickt konstruiert.
        mMn ist das ein groß angelegter, bewusster Betrug, gepaart mit Dreistigkeit und mit der Scham der Leute spekuliert.
        Hat so gar nichts mit tatsaechlichen Urheberrechtsverletzungen zu tun, wenn man sich die ganzen Zusammenhaenge zwischen den ganzen beteiligten Personen anschaut.
        Anscheinend sehen das Gerichte aber etwas anders.
        Vielleicht bekommt man in Deutschland ja einen Bonus, wenn man besonders kreativ ist, Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen.

        Unsere Politiker machens ja vor und veranstalten diesbezueglich ja fast regelmaessige Wettbewerbe.
      • Von Zsinj BIOS-Overclocker(in)
        Zitat
        ...und wie die Klägerin die offensichtliche Rechtswidrigkeit hätte erkennen können.
        Wie soll man das überhaupt vor dem Ansehen erkennen können? Oder soll man ersteinmal eine halbe Stunde recherchieren ob es sein könnte?
        Zitat
        Ebenso wird vom Gericht die Frage aufgeworfen, ob Streaming eine unerlaubte Vervielfältigung nach § 16 UrhG darstellen kann.
        Prinzipiell wäre es eine unerlaubte Vervielfältigung, allerdings nicht beim Zuschauer, sondern beim Anbieter. Für eine Kopie braucht es ein "Original" und das hat nur der Streaminganbieter.
      • Von Oberst Klink Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von westwaerts
        Und Konsequenzen haben die Herren Advokaten wohl auch kaum zu fürchten.
        Pro Abmahnung eine Sozialstunde?

        Naja, bei zigtausenden von Abmahnungen wäre das doch eine gute Idee. Da wären die Herren Anwälte sehr lange beschäftigt.

        Ich begrüße dieses Urteil sehr. Der Geschäftemacherei mit Abmahnungen muss endlich ein Riegel vorgeschoben werden.
      • Von DKK007 Moderator
        Zitat von westwaerts
        Und Konsequenzen haben die Herren Advokaten wohl auch kaum zu fürchten.
        Pro Abmahnung eine Sozialstunde?
        Bei mehreren tausend Abmahnungen müssten die Typen dann ja sogar mal richtig arbeiten.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1124132
Internet
Urteil: Keine finanziellen Ansprüche aus Redtube-Abmahnung
Das Amtsgericht Hannover hat in einem Urteil vom 27.05.2014 (Az.: 550 C 13749/13) festgestellt, dass die gegenüber einer Frau ausgesprochene Abmahnung keine Zahlungsansprüche seitens der The Archive AG begründet. Die Unterlassungsverpflichtung sei zu weitreichend formuliert. Ferner sei fraglich, ob Streaming überhaupt urheberrechtlich relevant ist.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Urteil-Keine-finanziellen-Ansprueche-Redtube-Abmahnung-1124132/
08.06.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/12/recht_urteil_gericht_urheberrecht-pcgh_b2teaser_169.jpg
news