Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Doney Freizeitschrauber(in)
        in deutschland hoffentlich undenkbar... ich weiß aber auch dass z.b. ein vertreter der musikbranche bei stern-tv mal darüber geredet dass es vor allem um die mahnung von jugendlichen und so geht, damit sie nicht nochmal machen... sie wollen qalso einen denkzettel verpassen... der minderjährige sollte jedoch 5000 € zahlen... darauf der moderator: "das sind eine ganze menge schulden für einen jugendlichen. sie reden vonmahnung. ist das nicht abzocke?" ich meine soviel geld seh ich aller fünf jahre vielleicht... und ich geh zeitung austragen und such mir ferienjobs... der vertreter is nur schweißnass geworden und hatt angefangen zu stammeln...

        das is doch voll**********

        die firmen freuen sich über illegales filesharing... so haben sie einen guten nebenverdienst

        in dem zusammenhang klickt mal in meine signatur
      • Von neuroheaven Gesperrt
        Zitat von primerp12
        [QUOTE=neuroheaven;1001750]

        Hä, wii jetzt? Kauft euch die Werke wenn sie euch gefallen, das geht ja nun mittlerweile auch bei viellen dingen Online oO
        Es ist überdies sicher eine Regel Verletzung des Forums, hier über sowas zu Diskutieren.
        mfg Primer

        häh wie jetzt?
        du meinst ich soll mit echtem geld ein ganzes album kaufen obwohl mir nur ein lied gefällt?

        du meinst ich soll 12DM für eine maxi ausgeben?

        du meinst ich soll 99cent für ein minderwertiges dateiformat wie mp3 ausgeben?

        looooooooooooooooooooooooooooooooooooooooool

        im übrigen ist es sicher forenkonform über die technischen möglichekeiten eines 100% anonymen torrentsystems zu debatieren
      • Von Chucky1978 Sysprofile-User(in)
        Die Strafen fallen nie so hoch aus (zumindest in D) wie sie ausgeschrieben werden..
        Am ANfang nennt man ja nur einen Theoretischen Schadenswert um Angst und Schrecken zu verbreiten, dieser wird dann vor Gericht geklärt oder festgelegt, oder halt aussergerichtlich festgesetzt. Aber was in solchen Schreiben oder Meldungen an die Presse geht sind meist nur Enten. Niemand wird 675000 Dollar zahlen müssen (als Privatmann der mal gerade 30000 Dollar im Jahr verdient) Wobei USA...da ist alles möglich.. aber hier wird es nicht passieren.. zumidest im Moment

        Ich selbst sollte mal 50000 DM zahlen (ist 15 Jahre her) wegen einer Raubkopie und weil ich 2 Programme gecracked habe. Ich habe bis heute keine einzigen Pfenig zahlen müssen, da ich um ausreden und dank meines Alters damals mir für nichts zu schade war. Ein Müdes lächeln vom Anwalt das der Schaden zu gering sei, ein Versuch mit 2500 DM aussergerichtlich was zu machen, darauf mein gestreckter Mittelfinger ihm gegenüber, beim beisein meiner Eltern, und gut wars... Und so frech wie ich damals war.. sein Schreiben mit de 50000 genommen, vor seinen Auge zerissen und mit de Worten "vielleicht beim nöchsten mal" abgezogen, und die folgenden Wochen "zitternd" auf neue Schreiben gewartet, das er es doch ochmal probiert... gott hatte ich pipi in der Hose zu der Zeit muaaaah.

        Heute sind sie zwar mehr dahinter her, gerade bei MP3s, aber aus meinem Bekanntenkreis weis ich, das die Strafe so hoch ausfallen wie sie halt ausfallen können, und das drauf geachtet wird, das da niemand pleite drber geht, ggf. 7 Jahre lang am Hungertuch nagen muss... Allerdigs sind für Ottonormalverdiener was ich bisher mitbekommen habe durchaus kleine 4 stellige Beträge drin. Was allerdings passiert wenn ma 2 mal erwischt wird, hab ich noch nicht erfahren dürfen.

        Meine persöiche Meinung zu dem ganzen ist : Es wird nie so heiss gegesse wie es gekocht wird, aber ich finde die Strafandrohung gut. Ich selbst hatte ja mal diverse Raubkopien und hab mich ein paar Jahre vom PC fernhalten müssen (mehr freiwilig aber auf Rat diverser Personen hin). Und Aussagen wie "Jeder hat doch Raubkopien" kann zwar in Zukunft dazu führen das es legal wird, aber ist kein Freibrief dafür anderen Finanziellen Schaden zuzuführen. Und das passiert mit jedem Download theoretisch. Ich selbst habe aber auch durch den Download von MP3s meine Kaufgewohnheiten statistisch gesehen nicht verändert. Früher hab ich mir max. 2 CDs im Jahr (kein Scherz..im Jahr) gekauft. und das tue ich heute auch noch..

        Und PS: Jeder der diese Erklärung ausfüllt die von diversen Musikfirmen online gestellt wurde vo wegen "Ich tue es ab heute nie wieder" ist es selbst schuld, wenn man sich nicht sicher ist, das sie einem definitiv am haken haben in den nächsten Wochen.

        Fazit: Jeder muss selbst wissen was er tut... jeder sollte wisse das es eine Straftat ist/sein kann, und jeder sollte wissen, das er ein paar Tausender oder Hunderter abdrücken muss, sollte er erwischt werden... aber obwohl ich es weis, fahre ich trotzdem manchmal schneller als 100 wo nur 100 erlaubt ist..
      • Von raiseanybet Schraubenverwechsler(in)
        Zitat von Species0001
        Ja eben! GLEICH behandeln! Du glaubst doch wohl nicht im ernst, dass irgendwer schon mal 675.000 $ Strafe für das klauen einer CD ausm Laden zahlen musste!
        Der bekommt vllt. Hausverbot und ein paar Sozialstunden aufgebrummt.
        Hier werden nur kleine Fische gefangen und an ihnen Exempel statuiert! Als abschreckendes Beispiel.
        Die "richtig" Kriminellen, die mit Raubkopien auch noch Geld verdienen, die juckt das wahrscheinlich kein bisschen.
        Das Klauen einer CD im Laden und das illegale Runterladen im Internet kann man auch nicht vergleichen. Wenn man runterläd verteilt man es ja automatisch direkt an dritte. Und das kann man dann auch leicht nachweisen. Wenn man eine CD klaut wird es schwer nachzuweisen das man diese CD vervielfälltigt und verteilt.

        Aber die hohen Strafen dienen wirklich nur zur Abschreckung. Ich könnte mir gut vorstellen das solche Prozesse auch nur fingiert sind um die Masse abzuschrecken. Denn zahlen wird diese Summen keiner. 7 Jahre Insolvenz und das Leben geht normal weiter.
      • Von Wargrown Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Gornadar
        Ich frage mich wo das hinführen soll...
        Wenn ich mal im Bekanntenkreis schaue, gibt es so gut wie niemanden, wo nich mal irgendwo eine "Sicherheitskopie" im CD-Regal steht. Teilweise auch wirklich nur ne einzelne zwischen 100erten originale.
        Sind das nun alles Schwerverbrecher?
        Ganz ehrlich, in den Rudern wo dies läuft, ist es doch nichts weiter als ne Abzocke. Wenn nun jeder der ne illegale mp3 hat dafür 100.000 Strafe zahlen müßte, würde die Welt zusammenbrechen. Einmal weil extremst viele Leute privat insolvent wären und die anderen im Knast..

        Ich weiß nicht mehr ob ich darüber lachen oder weinen soll..
        Stell dir mal vor sie hätten irgendwie den Bluetoothverkehr kontrolliert. Da wären ja hübsche Summen zusammengekommen
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
691551
Internet
US-Schauprozess
Harte Strafe gegen einen Filesharing-Nutzer in den USA: Für 30 illegal heruntergelade Musikstücke muss ein Nutzer nun 675.000 US-Dollar berappen.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/US-Schauprozess-691551/
03.08.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/06/Filesharing.jpg
Illegale Downloads, Filesharing
news