Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von MOD6699 Software-Overclocker(in)
        Das liebe schwierige Thema

        Als jemand der selbst in einer Strafverfolgungsbehörde arbeitet ist das Urteil an sich natürlich zu heavy. 53 Tage für einen evtl. unüberlegten Satz. Gut das man kein Mitleid mit ihm hat ist natürlich was anderes. Vielmehr bleibt die Frage was denn jetzt kommt. Es war ein Mahnmal richtig. Und nu? Wird jetzt wieder alles so laufen wie vorher oder bekommt jetzt jeder sofort eine Haftstrafe bei sowas? Das ist mMn eher das Problem. Was erzählt der Richter jetzt dem nächsten der rassitisch beleidigt wurde und nur 500 Pfund Geldbuße bekommt. Was passiert wenn man jedes Wort im Internet ummünzen muss um ja nicht in den Knast zu wandern?

        Wird alles nicht passieren? Mag sein dann hat aber dieser "Denkzettel" einfach seine Wirkung verfehlt oder er war gar nicht fähig eine Wirkung zu erzielen. Und soweit ich weiß soll ein Denkzettel ja genau dies bewirken. Das es bei dem Täter selbst wirkung zeigt ist logisch bei wem würden das 53 Tage Haft nicht? Ob er aber seine rechte Gesinnung (wenn überhaupt vorhanden ist) ablegt steht auf einen anderen Blatt.

        Ich halte von dem Urteil einfach viel zu wenig.
      • Von llGRaYll Schraubenverwechsler(in)
        Zitat von matrix187
        Wie viel Angst die ach so starke Demokratie vor Rechtsextremen hat wird immer mehr mit solchen Sachen deutlich. Man kann es wirklich übertreiben...
        Jahrzehnte lang wurde es Ignoriert und jetzt ist es nicht mehr der Terror Taliban sondern der Terror aus der Rechten Szene der uns in Angst und schrecken versetzten soll.

        Das ist ja wohl absolute Grütze was du hier von dir gibst. Erstmal hat Terror aus der rechten Szene wenig mit der rassistischen Äußerung eines englischen Schnösels zu tun (die in meinen Augen mehr als verwerflich ist und dementsprechend bestraft werden muss). Außerdem kannst du doch nicht die Gefahr die von der rechten Szene in Deutschland ausgeht durch einen Verweis auf die Taliban relativieren. Bei solchen Aussagen werde ich echt wütend. Das sind 2 völlig verschiedene Übel die beide mit der nötigen Härte bekämpft werden müssen.
      • Von MonKAY Software-Overclocker(in)
        Mal abgesehen davon, dass sein erster Tweet hauptsächlich pietätlos war, sind die Antworten auf die Leute, die betroffen waren vom Tod des Spielers und seinen Kommentar nicht billigten echt niveaulos und menschenverachtend.
        Was bei dem Jungen schief gelaufen ist kann wohl keine HAftstrafe der Welt wieder gerade rücken.
      • Von Amigo BIOS-Overclocker(in)
        Ich hätte ihm ne Woche Knast gegeben, ne Geldstrafe und ein paar Sozialstunden...
        Echt hart was der Typ da rausgehauen hat... Rassismus alleine ist schon ne Schande, aber sich dann noch über den Tod lustig zu machen... schlimm, schlimm!
      • Von Bullveyr Freizeitschrauber(in)
        Zitat von RedDragon20
        Ich glaube, dem ist nichts mehr hinzu zufügen.
        Das kann ich nur unterschreiben.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
875170
Internet
Internet
Ein Twitter-Anwender in Großbritannien musste sich vor Gericht wegen rassistischer Äußerungen verantworten. Der Beschuldigte hat über den Nachrichtendienst rassistische Äußerungen über einen Fußballspieler verbreitet.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Twitter-Rassismus-Haftstrafe-875170/
28.03.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/02/Twitter.jpg
internet,twitter
news