Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Bärenmarke Software-Overclocker(in)
        Zitat von symbi

        Dann rechnet mal hoch wie das dann ausreichen soll wenn (als blödes Beispiel) ab und zu mal ein Film runtergeladen wird, etwas Youtube oder Pornos für den Sohn


        Und der Papa schaut fleißig mit Lange nicht mehr so gut gelacht nach einem Post hier
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Zitat

        Und warum hat die Telekom in einigen gebieten ein Leitungsmonopol weil die anderen Provider sich zu fein sind da ebenfalls eine Leitung zu bauen und sich lieber ins gemachte Nest setzten

        Die Telekom ist schon länger da als alle anderen und vor allem wurde ihr Netz von Staat finanziert. Daher hat sie an vielen Orten ein Monopol.

        Andere Provider sind vielleicht auch nicht gerade selbstlose Förderer des Netzausbaus aber dafür das die Telekom ein größeres "Grundnetz" hat können sie nichts.
      • Von FraSiWa PCGHX-HWbot-Member (m/w)
        Endlich mal eine positive Nachricht in dieser Angelegenheit...
      • Von MADman_One Sysprofile-User(in)
        Zitat von Decrypter
        Es ist ja auch schon mehr als offentsichtlich, was hinter dieser Aktion steckt. Nichts weiter als das Generieren von Mehreinnahmen, wenn Kunden, welche in die Drosselung kommen (und das werden sehr viele sein), weiteres Highspeed Volumen zu einem (wahrscheinlich völlig überteuerten Preis) nachkaufen werden, weil die Drosslung auf die langsamste DSL Bandbreite nahezu unerträglich ist. Und genau deswegen wurde 384 auch gewählt, eben damit möglichst viel Drosselopfer entnervt der Drosselkom weitere Kohle in den Rachen werfen. Denn mit 384 kBit/s ist vernünftiges Surfen kaum noch möglich, weil viele Seiten sehr Grafik und Flash lastig sind und damit der Seitenaufbau deutlich länger dauert als z.B. mit DSL 1000.


        Exakt meine Meinung. Ginge es wirklich darum die Netze zu entlasten, dann hätte man die Drossel auch auf 6MBit/s setzen können wie sie bereits jetzt in den Verträgen für die VDSL 25/50 Anschlüsse ohne Entertain drinsteht. Damit hätte man noch akzeptabel surfen können und es wäre mehr als genug Entlastung entstanden, selbst bei steigenden Nutzerzahlen. Aber die 384 kBit/s sind an einem PC kaum nutzbar, selbst die Telekom-Homepage braucht über 100 sek um sich vollständig aufzubauen damit. Das ist ein eindeutiges Zeichen für mich, daß es nur darum geht die Nutzer weiter auszupressen. Damit hat sich die Telekom selbst entlarvt.
      • Von Rizoma Sysprofile-User(in)
        Zitat von Superwip
        Nein aber das TV-Kabelnetz ist auch bei weitem nicht so dicht und gut ausgebaut wie das Telefonnetz (auch wenn Deutschland im Internationalen Vergleich ein sehr gut ausgebautes TV Kabelnetz hat).

        Es gibt auch in einigen Regionen andere Lokale DSL oder FTTH Anbieter aber in vielen Regionen hat die Telekom ein Leitungsmonopol.


        Und warum hat die Telekom in einigen gebieten ein Leitungsmonopol weil die anderen Provider sich zu fein sind da ebenfalls eine Leitung zu bauen und sich lieber ins gemachte Nest setzten
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1067786
Internet
Netzneutralität: DSL-Drosselung der Telekom im Visier der Bundesnetzagentur
Laut einem aktuellen Bericht schaltet sich nun auch die Bundesnetzagentur in den Streit um die drohende Drosselung der Breitbandanschlüsse ein. Bevor man allerdings Maßnahmen ergreift gibt man der Telekom die Chance, in einem Fragenkatalog die wichtigsten Kritikpunkte zu erläutern.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Telekom-Netzneutraliaet-Drosselung-Bundesnetzagentur-1067786/
30.04.2013
news