Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von turbosnake Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Laudian
        WIeso ? Dann wird ein Spiel bei Steam in Zukunft eben 50 Cent teurer. Natürlich muss der Kunde letztendlich die Kosten tragen.
        Man soll also für alles doppelt und dreifach zahlen? :
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von wishi
        Also ich hatte vor nicht ganz 2 Jahren einfach bestellt und innerhalb von 5 Tagen stand hier der Anschluß (NRW), Mit Hardware und allem. Supernetter Service der auch sehr schnell reagiert, selbst auf E-Mail anfragen. Technikhotline auch 1A (Private Hardware) und nur 1 Ausfall wegen Glasfaserdurchtrennung in Gelsenkirchen (3 Tage, ausgleich durch Gutschrift). Von den Versprochenen 16Mbit kommen 17 an. Solange die sich nicht ganz zurück ziehen bleibe ich da Kunde.

        Nein Keine Werbung, einfach nur gute Erfahrung...auch wenn sie selten ist^^
        Ich merk sie mir mal vor, auch wenn ich bezweifle, dass die ISDN noch anbieten werden/können, wenn die Telekom es abschaltet


        Zitat von wishi
        Joah sind günstiger wie Telekom aber teurer wie der Rest, ist wohl wahr. Was man weis das 1&1 ja das Telekomnetz mit nutz frage mich was Vofafone, O2 nutzen.....Wie gesagt Versatel hat als Hauptgeschäft halt auch den "Carier-Modus"...spekulation....spekulation^^
        Aber jetzt wird´s echt Offtopic^^

        ex-Arcor=Vodafone hat ein eigenes Backbonenetz und hat(te?) auch Anteile an einigen Ortsnetzen, letzteres gilt auch für ex-Hansenet O2.


        Zitat von wishi
        Danke dafür, Direkt erstmal bei der Telekom FB Site Gestormt!

        Ich rate zu Vorsicht an Stelle von Selbstjustiz. Dieser Blog (ja, genau das ist es de facto) ist schon in der Vergangenheit durch absurde Falschmeldungen aufgefallen und bezieht sich auch hier auf die Meldung eines einzelnen Unternehmens.
      • Von Laudian Moderator
        WIeso ? Dann wird ein Spiel bei Steam in Zukunft eben 50 Cent teurer. Natürlich muss der Kunde letztendlich die Kosten tragen.
      • Von DarkScorpion PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Laudian
        Ich verstehe nicht, was die Telekom da "analysieren" muss. Es gibt schließlich keinen Free Traffic von uns zu Spotify, sondern der Traffic VON SPOTIFY zu uns wird einfach nicht berechnet. Spotify zahlt Geld an die Telekom, dafür läuft jeder von Spotify verursachte Traffic am Zähler vorbei.

        Prinzipiell finde ich die Idee mit den managed Services ziemlich gut, es ist doch auch in anderen Bereichen vollkommen üblich, dass der Absender die Versandkosten zahlt, und nicht der Empfänger, z.B. bei der Post.
        Und wenn Steam ein Spiel an mich ausliefern möchte ist das doch letztendlich genau das gleiche. Oder wenn Youtube mir ein "bestelltes" Video liefert.
        Und wer zahlt letztendlich bei Paketen die Versandkosten? Genau derjenige der die Ware bestellt hat. (Sind diese komischen Versandkosten die dir (fast) jeder Händler aufschlägt.
        Also hinkt dein Vergleich, und das richtig
      • Von IronheadHaynes PCGH-Community-Veteran(in)
        Und wenn die etablierte Politik sich mal dazu bequemt hätte, endlich Internetzugänge als Teil der Grundversorgung einzustufen
        und die Netzneutralität gesetzlich festzuschreiben, dann hätten wir all den Schlamassel nicht.
        Aber leider wird Netzpolitik dafür in diesem Land nicht ernst genug genommen und ist nur Verhandlungsmasse beim parlamentarischen Feilschen.
        Bitter...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1068020
Internet
Telekom: Keine Drosselung eigener Dienste - Verstoß gegen das Fernmeldegeheimnis?
Der Rechtsanwalt Thomas Stadler beschreibt auf seiner Webseite einen möglichen Verstoß gegen das Fernmeldegeheimnis durch die Deutsche Telekom. Betroffen sei hierbei die ausbleibende Drosselung eigener Dienste der Telekom. Brisant ist, dass die Telekom bereits jetzt im Rahmen der Mobilfunkübertragung den eigenen Dienst Spotify von der Drosselung ausnimmt.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Telekom-Keine-Drosselung-eigener-Dienste-Verstoss-1068020/
02.05.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/05/IMG_0321.JPG
telekom,recht
news