Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von turbosnake Lötkolbengott/-göttin
        Bei dem SZ Angebot sind auch Print Artikel dabei, die es bisherher nicht Online gab. Das dürfte den Preis erklären.
        Zitat


        Das Problem ist bloß, dass wenn alle das machen, kann man sich es quasi nicht mehr leisten mehrere Medien zu nutzen. Wenn SZ, Welt, FAZ, PCGH usw. exemplarisch jeweils 5€ möchten für uneingeschränkten Zugang und werbefreiheit, dann kommt schnell eine größere Summe zusammen.
        Das Probleme gibt es bei jeder Paywall.
      • Von dailydoseofgaming Freizeitschrauber(in)
        Naja es gibt genug andere Seiten auf denen man Nachrichten lesen kann. Allerdings lässt die Qualität der Artikel leider bei nahezu allen Zeitungen konstant nach...
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        Zitat von Zsinj
        Vor allem wenn man die vorher mit Werbung verdient haben soll.

        Von daher sollte die SZ sich das nochmal überlegen. Das werden die wenigsten bezahlen, alternativen gibts ja noch.
        Alternativen?
        Die SZ ist die zweitgrößte Tageszeitung Deutschlands. Wer keine Lust auf Springer Verlag (Platz 1 und 4) oder auf wirtschaftsorientierte Zeitungen (Platz 3 und 5) hat, dessen einzige Alternative wäre die TAZ. Mit einem Sechstel der Auflage (und damit einem Sechstel des Recherche-Budgets) und bekannter- und bekennendermaßen linksalternativen Wurzeln, die auch nicht jeder in seiner Tagespresse lesen möchte.

        Wenn ein Angebot wie die SZ mangels Leserinteresse nicht mehr zu finanzieren ist, dann wird das Format halt ein Opfer der Marktwirtschaft. Aber es wäre ein Verlust für die Medienvielfalt, der von keiner Alternative aufgefangen werden kann.
      • Von Placebo BIOS-Overclocker(in)
        30€ für eine Online-Zeitung monatlich zu zahlen (wie für die Süddeutsche), wäre mir zu viel. Bis jetzt gefällt mir das Plus-System von Gamestar am Besten. Obwohl ich es nicht nutze, weil ich die Seite dafür nicht häufig genug besuche, finde ich es fair und würde über ein Abo nachdenken.
      • Von Overkee PC-Selbstbauer(in)
        Ich habe grundsätzlich kein Problem damit für Services und Inhalt die ich gerne und regelmäßig nutze eine angemessene Abogebühr zu bezahlen.

        Das Problem ist bloß, dass wenn alle das machen, kann man sich es quasi nicht mehr leisten mehrere Medien zu nutzen. Wenn SZ, Welt, FAZ, PCGH usw. exemplarisch jeweils 5€ möchten für uneingeschränkten Zugang und werbefreiheit, dann kommt schnell eine größere Summe zusammen.
        Man müsste sich also zwangsläufig auf einige wenige Lieblingsmedien konzentrieren und könnte nicht mehr die Vielfalt nutzen wie aktuell.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1152177
Internet
Süddeutsche Zeitung: Webseite ab Ende März kostenpflichtig
Ab Ende März werden einige Texte auf der Webseite der Süddeutschen Zeitung kostenpflichtig. Es wird zwar weiterhin eine bestimmte Anzahl an Artikeln frei zugänglich sein, wer allerdings darüber hinaus weiterlesen möchte, muss in einem Abo-Modell dafür bezahlen. Desweiteren werden auch Texte aus der Zeitung bereits vor Erscheinen auf der Webseite bereitgestellt.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Sueddeutschede-ab-Maerz-kostenpflichtig-1152177/
01.03.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/08/Internet_b2teaser_169.jpg
internet
news