Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von HerrWu Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Wenn ich irgendwo hinreise kauf ich mir nen Reiseführer. Oder leihe mir einen aus. Aber mal ehrlich. Was zum Teufel soll ich in irgend nem Kaff in England. Da soll mir mal einer den Sinner erklären. Das ist wieder einfach ein Mittel um die Neugier der Menschen zu befriedigen. Stellt sich nur die Frage wo man den Schlussstrich zieht.
      • Von strider11f Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Gunny Hartman
        Also Ich sags ganz ehrlich, Ich wär nicht damit einverstanden, dass mein Dorf bei Google Street View zu sehen ist. Der Nutzen dem man von diesem Google Dienst hat, rechtfertigt nicht die Datenschutzverletzungen und die Belästigung durch dieses Google Auto. Sobald Einbrecher anfangen, damit potentielle Ziele auszusuchen, hört der Spaß auf. Mich intressiert diese "Errungenschaft" in keinster weise. Es gibt Landkarten, es gibt Navis. Wer auch noch Fotoaufnahmen sämtlicher Straßen braucht, um sich irgendwo zurecht zu finden, der ist sowieso nicht ganz richtig im Kopf.
        Die andere Frage ist: Wie geht das weiter? Irgendwann kommen diese Leute noch auf die Idee, dass man das Recht hat, alles über jeden zu wissen.
        Ich finde es jedenfalls gut, dass die Bewohner dieses Dorfes sich wehren. Denn welches Recht hat Google schon, Ihre Videoaufnahmen durchzusetzen. Wenn die Bevölkerung es nicht möchte, muss sich auch die Politik danach richten. Für mich ist das Überwachung und gehört verboten. Als nächstes stellt Google noch Live-Cams an jedem Eck auf, wo der Hund hinscheißt
        Am Ende siehts so aus, dass Google sich doch durchsetzt und die Eibruchrate rapide ansteigt. Die betroffenen Leute werden genervt sein und ein paar Computerfreaks in Silicon Valley freuen sich darüber, dass Ihre völlig Sinnfreie Technologie so gut funktioniert, wenn auch nur um Einbrüche zu erleichtern. Mir geht sowas einfach nur auf den Sack, weil es nicht sein kann, dass sich eine Firma das Recht nimmt und alle Straßen der Welt Fotografiert und für jeden Deppen zugänglich ins Netz stellt.


        Da hast Du absolut recht. Zum einen läßt sich eine nachträgliche "Schwärzung" bekannterweise wieder aufheben, zum anderen hüpft GoSpy ja schon ein paar Schritte weiter. Im "Brainstorming" sind so tolle Dinge wie GoogleHealth und GoogleDNA. Die Leute regen sich zurecht über die ausufernde Überwachung durch ihre Innen-, Justiz- und Gesundheitsminister auf. Wenn aber ein Unternehmen diese Projekte "anbieten" finden es die meisten in Ordnung. Dabei gilt jedoch das dieses Unternehmen mit seinen "Produkten" Geld verdienen will und bestenfalls amerikanisches Datenschutzrecht gilt. Bestenfalls deshalb weil auch das Recht des Landes in dem die Server stehen geltend gemacht werden kann. ( China, Nordkorea..... haben ja hervorragende Datenschutzgesetze )
      • Von Gunny Hartman Gesperrt
        Also Ich sags ganz ehrlich, Ich wär nicht damit einverstanden, dass mein Dorf bei Google Street View zu sehen ist. Der Nutzen dem man von diesem Google Dienst hat, rechtfertigt nicht die Datenschutzverletzungen und die Belästigung durch dieses Google Auto. Sobald Einbrecher anfangen, damit potentielle Ziele auszusuchen, hört der Spaß auf. Mich intressiert diese "Errungenschaft" in keinster weise. Es gibt Landkarten, es gibt Navis. Wer auch noch Fotoaufnahmen sämtlicher Straßen braucht, um sich irgendwo zurecht zu finden, der ist sowieso nicht ganz richtig im Kopf.
        Die andere Frage ist: Wie geht das weiter? Irgendwann kommen diese Leute noch auf die Idee, dass man das Recht hat, alles über jeden zu wissen.
        Ich finde es jedenfalls gut, dass die Bewohner dieses Dorfes sich wehren. Denn welches Recht hat Google schon, Ihre Videoaufnahmen durchzusetzen. Wenn die Bevölkerung es nicht möchte, muss sich auch die Politik danach richten. Für mich ist das Überwachung und gehört verboten. Als nächstes stellt Google noch Live-Cams an jedem Eck auf, wo der Hund hinscheißt
        Am Ende siehts so aus, dass Google sich doch durchsetzt und die Eibruchrate rapide ansteigt. Die betroffenen Leute werden genervt sein und ein paar Computerfreaks in Silicon Valley freuen sich darüber, dass Ihre völlig Sinnfreie Technologie so gut funktioniert, wenn auch nur um Einbrüche zu erleichtern. Mir geht sowas einfach nur auf den Sack, weil es nicht sein kann, dass sich eine Firma das Recht nimmt und alle Straßen der Welt Fotografiert und für jeden Deppen zugänglich ins Netz stellt.
      • Von GulAsh2k8 PC-Selbstbauer(in)
        Ich hab letztens das erste mal so ein Googleauto durch mein kleines Städtlein fahren sehen

        Aber wieso soll man sich dagegen Wehren, ok Google könnte die Personen auf den Bildern zwar "verdecken" aber mich stört es nicht.
      • Von strider11f Freizeitschrauber(in)
        Zitat von INU.ID


        Wie ist das eigentlich, kann man Google irgendwie die Veröffentlichung des eigenen Grundstückes bzw. Bilder dessen untersagen?


        Doch, Gott sei Dank kannst Du diesem Schwach*** ein Ende setzen. Der entsprechende Link dazu ist iregendwo auf der WebSite. Afaik mußt Du dafür eingeloggt sein. Leider kann nur jeweils der Betroffene die Entfernung des entsprechenden Bildes verlangen. Mir wäre es lieber wenn unser, ach so toller, Datenschutz diesem Verein endlich den Stecker zieht.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
680823
Internet
Street View stößt auf Widerstand
Im britischen Dörfchen Broughton stieß nun ein Google-Steet-View-Fahrzeug auf Widerstand, als es Bilder für die entsprechende Funktion in Google Maps machen wollte. Die Bewohner organisierten sich und ließen das Fahrzeug unverrichteter Dinge von dannen ziehen.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Street-View-stoesst-auf-Widerstand-680823/
06.04.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/04/2009-04-06_094810.png
google
news