Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Genildor Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Wenn ich ein Mitbetreiber von KinoX oder sonstwas wäre, und somit Aggro auf die Polizei/GVU/XYZ wäre, würde ich die Flash Player mit einer Spam-DDoS-Bot-Client Funktion erweitern, sodass die netten User gleichzeitig beim Filmschauen die GVU und andere Seiten angreifen... Ist da schon mal einer drauf gekommen? Müsste mit Flash machbar sein...

        Das könnte man dann auch in Werbebanner einbauen...

        My2Cent
      • Von BigBubby PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von fac3l3ss
        Hacken/Hecken/whatever ist wohl heutzutage ein normales Hobby...


        MfG
        fac3l3ss


        Zitat von Sixxer
        Ja ja scheint ein Hobby zu sein. Mich würde es nicht wundern wenn auf dieser Kugel eines tages nichts mehr geht.


        Da hat ja die Propaganda der letzten wochen bei den ersten leichten geistern funktioniert...
      • Von Medcha Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Cosmas
        ich sag nur: "wenn keiner da ist, der dagegen ist/arbeitet...haben andere narrenfreiheit. wer narrenfreiheit hat, unterliegt keiner kontrolle. wer keiner kontrolle unterliegt, macht mit uns was er will. wollt ihr das?"

        klar, ist das vielleicht alles nich ganz rechtens was da abgeht, aber deswegen ausgerechnet aasgeiern wie der GVU zujubeln oder kino.to und co. zum ultimativen "bösen" machen, is ein bissel kurzsichtig und engstirnig. schaut euch das GVU wiki mal an, wer da drin sitzt, was sie selber für dreck am stecken haben und auf wen die druck ausüben, auch wenns pseudo als "hilfe und empfehlungen" deklariert wird. wenn contentindustrie und ihre lobbyisten es nicht lernen und behörden, versuchen legale streamingseiten zu etabliern, widersprechen, dann ist es nur recht und billig, wenn jemand denen einen kleinen strick dreht.

        ergo: statt verboten, verfolgung, profit und lobby geprägte gesetzgebung an zeit und realität vorbei, kundengängelung, miesen angeboten, überzogenen preisen und co, sollten die über verluste jammern und im gegenzug teils nur noch müll abliefern, mal ihr hirn anschalten und sich nicht von den $$-zeichen in den augen, die sicht auf die realität nehmen lassen.

        fazit: sollense machen, mir egal, solange es keine legale alternative gibt, die nicht durch geldgier, sondern durch kostengünstiges angebot und qualität glänzt. gäbe es das, würden die seiten sehr viel zulauf verlieren.
        -zign-
      • Von The_Schroeder Software-Overclocker(in)
        Ok Kino.to bzw kinox.to sind nicht so geil, eben weil die Produktion der Filme und so ja Geld kostet. Trotzdem zeigt es doch das da Nachfrage besteht, denke eine legal Plattform, die günstig, Filme in guter Qualität liefert würde sich durchaus etablieren können, vorallem wenn man nicht Gefahr läuft sich nen dicken Virus reinzuziehen oder mit Müll zu gespamt zu werden

        OT: Meine Lieblingsstelle im Text ist ja diese,...
        Zitat
        ...Eine natürliche Überlastung durch zu viele echte Besucher ist fast ausgeschlossen...
        Was heißt das : die interessieren kein Schwein
      • Von Cosmas Software-Overclocker(in)
        ich sag nur: "wenn keiner da ist, der dagegen ist/arbeitet...haben andere narrenfreiheit. wer narrenfreiheit hat, unterliegt keiner kontrolle. wer keiner kontrolle unterliegt, macht mit uns was er will. wollt ihr das?"

        klar, ist das vielleicht alles nich ganz rechtens was da abgeht, aber deswegen ausgerechnet aasgeiern wie der GVU zujubeln oder kino.to und co. zum ultimativen "bösen" machen, is ein bissel kurzsichtig und engstirnig. schaut euch das GVU wiki mal an, wer da drin sitzt, was sie selber für dreck am stecken haben und auf wen die druck ausüben, auch wenns pseudo als "hilfe und empfehlungen" deklariert wird. wenn contentindustrie und ihre lobbyisten es nicht lernen und behörden, versuchen legale streamingseiten zu etabliern, widersprechen, dann ist es nur recht und billig, wenn jemand denen einen kleinen strick dreht.

        ergo: statt verboten, verfolgung, profit und lobby geprägte gesetzgebung an zeit und realität vorbei, kundengängelung, miesen angeboten, überzogenen preisen und co, sollten die über verluste jammern und im gegenzug teils nur noch müll abliefern, mal ihr hirn anschalten und sich nicht von den $$-zeichen in den augen, die sicht auf die realität nehmen lassen.

        fazit: sollense machen, mir egal, solange es keine legale alternative gibt, die nicht durch geldgier, sondern durch kostengünstiges angebot und qualität glänzt. gäbe es das, würden die seiten sehr viel zulauf verlieren.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
833691
Internet
Streaming-Webseiten
Kaum beginnt der Hype um kinox.to, den Nachfolger der vor wenigen Wochen vom Netz genommenen Streaming-Weibseite kino.to, schon ist die Webseite der GVU nicht erreichbar. Eine Analogie zum letzten mal, was zu Spekulationen führt.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Streaming-Webseiten-833691/
12.07.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/07/2011-07-12_103220.png
internet,kino.to,movie2k.to
news