Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von cuthbert Software-Overclocker(in)
        Zitat von Strader
        Hohe Pinglatenzen habe ich gar nicht bemerkt. Ich habe mal 3 Spiele angetestet, darunter F.E.A.R sowie Prince of Persia und das Ergebnis ist sehr passabel. Ich fand es sehr faszinierend, auf meinen alten betagten Acer Aspire 5520 solche Spiele in sehr hoher Qualität spielen zu können. Obwohl die Spiele auf einem amerikanischen Server laufen, konnte ich die Spiele recht flüssig spielen.

        Na jut, hab eine 30Mbit Leitung Zuhause, das wird schon einiges dazu beitragen
        Ich habs in der Pause auf Arbeit probiert (100gbit Standleitung^^), naja muss ja nicht automatisch heißen, dass der Ping auch gut ist. Video und Audio kamen wie gesagt perfekt nur die Steuerung... Werds nochmal mit meiner 20mbit Leitung daheim probieren. Aber ein Kumpel mit VDSL meinte auch, dass es bei ihm noch zu laggy ist.
        Warten wir ab, bis die Server hier stehen. Aber ich denke mal, einen schnellen Shooter a la Quake könnte man damit niemals zocken (gibt zum Glück ja schon Quake Live^^), mal davon abgesehen, dass das eh auf jeden Rechner läuft, aber mir fällt gerade kein schnellerer Shooter ein.

        Zitat von Superwip
        Onlive wird PCs als High-End Spieleplattform kaum ersetzen können, alleine wegen der Auflösung und dem Lag
        Klar einige Enthusiasten stören sich sicher an der niedrigen Auflösung. Aber ich wette mit dem Ausbau des Netzes wird sicher irgendwann auch diese erhöht.
        Dagegen hängen vielen die Kosten für das ständige Aufrüsten schon zum Hals raus. Außerdem entfallen bei Onlive auch die Installationszeiten . Aber ich bin immer noch der Meinung, dass die Spiele bei Onlive maximal so viel kosten dürfen wie bei Amazon, alles andere würde zumindest ich nicht bezahlen, so lange mein PC auch nur die Minimalanforderungen eines Spiels erfüllt. Wenn die Preise also in Ordnung sind, dann denke ich dass der Dienst sehr gut ankommt, wenn die "Kinderprobleme" beseitigt werden. Ich denke in diesem Modell dürfte sich durchaus die Zukunft der Videospiele widerspiegeln.
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Onlive wird PCs als High-End Spieleplattform kaum ersetzen können, alleine wegen der Auflösung und dem Lag

        Allerdings ist Onlive eine sehr interressante Alternative zu Konsolen und auch im mobilen Bereich, auf schwachen Subnotebooks oder gar Netbooks, ausreichend schnelles Internet via W-LAN o.Ä. vorrausgesetzt
      • Von Strader Schraubenverwechsler(in)
        Also ich habe eben das mal ausprobiert und bin restlos begeistert.

        Hohe Pinglatenzen habe ich gar nicht bemerkt. Ich habe mal 3 Spiele angetestet, darunter F.E.A.R sowie Prince of Persia und das Ergebnis ist sehr passabel. Ich fand es sehr faszinierend, auf meinen alten betagten Acer Aspire 5520 solche Spiele in sehr hoher Qualität spielen zu können. Obwohl die Spiele auf einem amerikanischen Server laufen, konnte ich die Spiele recht flüssig spielen.

        Na jut, hab eine 30Mbit Leitung Zuhause, das wird schon einiges dazu beitragen

        ( Wobei mein WLAN Zuhause nur max. 20 Mbit netto hat, reicht aber aus. Für alles andere hab ich ein Kabel )

        Ich kann es jedenfalls kaum noch erwarten, bis der Dienst in Europa startet. Ich bin zwar des Englischen mächtig, aber aus bequemlichkeit spiele ich Spiele eigentlich lieber gerne in deutscher Sprachausgabe.

        Jedenfalls bezeichne ich mich eher als Gelegenheitsspieler und würde für das geringe Spielvolumen mir keinen High-End PC kaufen wollen. Die Preise der Spiele sind eigentlich in ordnung, da das ohnehin ein unbegrenztes Nutzungsrecht beinhaltet. Bestimmt werden in gegebener Zeit sicher Tarife angeboten, wo man eine art Flatrate bezahlt und so viele Spiele spielen kann, wie man will. So ähnlich wie manche Video-On-Demand Plattformen.
        Ob ich das Spiel online oder im Handel kaufe ist mir eigentlich egal. Immerhin brauche ich keine CD/DVD mehr ( Muss mir daher keinen NoCD Crack runterladen ) und eine Installation des Spiels ist garnicht mehr notwendig. Also noch einfacher gehts nicht

        Jedenfalls ist so ein Gaming-On-Demand Dienst eher was für Gelegenheitszocker, die kein Geld für einen teuren Gaming-PC ausgeben möchten. Von den Stromkosten, die so ein High-End PC erzeugt, mal ganz zu schweigen

        Alles in Allem denke ich, dass es finanziell sich eher rechnet, Cloud-Gaming zu nutzen. Zumindest mein persönliches Fazit.

        Ich bin auf die Entwicklung gespannt
      • Von cuthbert Software-Overclocker(in)
        Ich hab den Dienst gerade mal ausprobiert, man kann sich ohne Probleme auch aus DE schon anmelden. Es kommt zwar ne Warnung wegen hoher Latenzen, aber man kann den Dienst dennoch nutzen.

        Ich muss sagen das System an sich finde ich nicht schlecht. Man kommt innerhalb von Sekunden zum gewünschten Spiel und kann jedes Spiel (30 Minuten gratis) anzocken. Der Client ist klein und lässt sich innerhalb von ein paar Sekunden installieren und ist auch schnell gestartet. Das Bild und der Sound kommt absolut flüssig (auf meinem 4 Jahre alten Laptop mit Intel Onboard Grafik^^). Allerdings ist die Steuerung aufgrund der Latenzen noch sehr hakelig. Habe gerad Assassins Creed II angezockt. Bei dem Spiel gings gerad noch so mit den Latenzen. Shooter kann ich mir damit aber (noch) nicht vorstellen (hab ich aber noch nicht probiert).

        Also wenn die Server in DE stehen und die Preise noch ein bisschen angepasst werden (Batman kostet immer noch 40$ ), dann schau ichs mir definitiv nochmal an und bei günstigen und guten Spielen würde ich evtl auch zuschlagen. Zumindest, wenn man mal schnell aktuelle Games probezocken will vor nem Kauf bei amazon oder so, lohnts sich jetzt schon.
      • Von butter_milch Software-Overclocker(in)
        Wenn die Latenzen wirklich so niedrig wie angekündigt (die Herren redeten damals von einer Latzenz von weniger als 1ms obwohl <100ms völlig ausreichen) sind und die Preise für die Spiele nicht zu hoch sind ist dies garantiert die Zukunft der Konsolenspiele. Und wenn ich dort dann auch eine Tastatur + Maus anschließen kann... nice.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
793054
Internet
Spielen in der Cloud
Der Cloud-Gaming-Dienst Onlive streicht die monatliche Grundgebühr von 15 Dollar. Laut dem Onlive-Chef Steve Perlman rechnet sich das Streaming-Modell für Gaming-Inhalte auch ohne monatliche Grundgebühren.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Spielen-in-der-Cloud-793054/
06.10.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/10/Render_OnLive_MicroConsole_and_Controller_front.jpg
onlive
news