Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Google Plus: Buzz und Jaiku müssen sozialem Netzwerk weichen

    Google Plus ist der Facebook-Konkurrent von Google, trotz einem guten Start muss man derzeit noch den großen Vorsprung des Social-Network-Primus aufholen. Um dem Projekt die nötige Priorität zu verschaffen, stellt Google nicht ganz so erfolgreiche Projekte ein, so wird man demnächst bei den Diensten Buzz und Jaiku den Stecker ziehen.

    Mit Buzz hat Google bereits Anfang 2010 einen ersten Anlauf im Social-Network-Markt unternommen, der Dienst war eine Erweiterung von Google Mail. Der Anwender konnte im Kreis der hinterlegten Kontakte Nachrichten, Fotos, Videos oder Links teilen, allerdings gab es bereits zum Start Probleme mit der Privatsphäre. Google hat sich der Kritik zwar gestellt und schnell eine Lösung präsentiert, doch als ernsthafter Facebook-Konkurrent hat Google Buzz nicht den gewünschten Erfolg gehabt.

    Nach aktuellen Angaben wird Google auch Jaiku schließen, der Dienst ist mit Twitter vergleichbar und Anwender konnten über diesen Kurzmitteilungen versenden. Auch Google Code Search, eine spezielle Suche für Open-Source-Code wird Anfang 2012 geschlossen. Neben den Schließungen passt Google auch bestehende Angebote an den neuen Social-Network-Fokus an, so fehlen mittlerweile bei iGoogle die Funktionen zur Vernetzung mit anderen Nutzern.

    Hintergrund: Google Plus
    Am 28.6. hat Google sein Projekt Google Plus vorgestellt, das Facebook als soziales Netzwerk Nummer 1 Konkurrenz machen soll. Google+ besteht aus mehreren Teilen, darunter Circles. Google bietet hier Gruppenfunktionen, um es den Nutzern zu ermöglichen, gezielt Infos mit dem Freundes-, Bekannten- oder Kollegenkreis zu teilen. Mit Sparks will Google einen Newsfeed für User anbieten, die ihre Vorlieben hinterlegen. Damit soll man immer passende Nachrichten, Fotos und Videos erhalten und kann diese mit seinen Circles teilen. Bei Hangouts handelt es sich um einen Videochat über den Browser, Huddle bietet Gruppenchats als Alternative zu SMS oder Telefonanrufen. Schlussendlich gibt es noch Mobil, mit dem man seinen Standort mitteilen oder direkt Fotos hochladen kann.

    Im Zuge der Freischaltung hat Google das Plus-Netzwerk um neue Funktionen erweitert, die größte Aufmerksamkeit hat man dem Hangouts-Dienst gewidmet, Googles Video-Chat für maximal 9 Teilnehmer. Hangouts ist mittlerweile auch für Android-Smartphones erschienen, allerdings nur für Geräte mit Android 2.3 oder höher. Im Video erhalten Sie einen ersten Eindruck der Funktionsweise. Da man nur einen Bildschirm zur Verfügung hat, priorisiert Hangouts auf Wunsch den derzeitigen Sprecher und blendet zwischen den einzelnen Video-Streams hin und her. Neue Funktionen wie "On Air" für den bereits genannten Gruppenchat, Screensharing, eine Zeichenfläche für Skizzen und eine Option zum teilen von Dokumenten bieten erweiterte Funktionen über einen klassischen Videochat hinaus. Google hat darüber hinaus eine Suchfunktion eingebaut, mit der man aus Google Plus heraus auf die klassische Suchfunktion zugreifen kann.

    Damit Sie bei Google Plus immer auf dem Laufenden sind, hat PC Games Hardware eine Themenseite gestartet. Auf dieser finden Sie News, Tests, Kritiken zu Google Plus. Speichern Sie die Themenseite in Ihren Lesezeichen oder nutzen Sie die RSS-Feed-Funktion auf der Webseite.

    In der Bildergalerie finden Sie zusätzlich "Antiviren-Software im Test: Wie gut sind Kostenlos-Virenscanner gegenüber Bezahlsoftware?"

    Quelle: Google (Blog)

    Reklame: Verpassen Sie keinesfalls den stets aktuellen PCGH-Schnäppchenführer

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
849903
Internet
Soziales Netzwerk
Google Plus ist der Facebook-Konkurrent von Google, trotz einem guten Start muss man derzeit noch den großen Vorsprung des Social-Network-Primus aufholen. Um dem Projekt die nötige Priorität zu verschaffen, stellt Google nicht ganz so erfolgreiche Projekte ein, so wird man demnächst bei den Diensten Buzz und Jaiku den Stecker ziehen.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Soziales-Netzwerk-849903/
17.10.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/07/Comodo.png
google,facebook,google plus
news