Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Yutshi PC-Selbstbauer(in)
        Ohje...wie billig und dumm - so mein erster Gedanke.

        Nun ja, billig ist das ganze wahrlich nicht. Denn 65 Mio. sind nicht wenig, aber dumm bleibt es dennoch. Wenigstens für die User, die, wie in einem Gericht behandelt werden.
        Alles was sie sagen (auf Facebook posten) kann und wird gegen sie verwendet werden (ausgenutzte User die es einfach nicht merken).
      • Von Genghis99 Software-Overclocker(in)
        David Fincher wird's freuen - da wird die Story zu "Social Network 2" geschrieben.
      • Von r|sen_ Software-Overclocker(in)
        Der nächste...? Die sind von Anfang an diejenigen welche.....
      • Von ThomasGoe69
        Zitat von EnsisMiliteS
        Gehts hier ums Prinzip, oder warum wird weiter geklagt ?!
        Zuckerberg hat doch schon inoffiziell mit dem Vergleich eingestanden das sie das geklaut haben.
        Also ich wäre mit 65Millionen zufrieden

        Hmmm...obs ums Prinzip geht weiß ich nicht...aber um Gier geht es hier sicherlich..warscheinlich ist da die Maxime: Warum ein Sixpack (ca. 65 Mio) akzeptieren, wenn man auch "ein ganzes Fass haben kann.."...
      • Von Gadteman Freizeitschrauber(in)
        Schon ulkig das Sachen die quasi zum Selbstläufer werden, nur auf Software bzw. einer Anwendung einer Software aufbauen und daraus ein solches Finanzkräftiges Unternehmen entsteht. Das aus dieser "Finanzblase" tatsächlich ein Unternehmen wurde und nun Gewinne erzeugt sind die Neider nicht weit (Ähnlich wie bei Google, oder Ebay) FBook nutze ich nicht (bin froh wenn mein FB Blocker im FF funktioniert) würde nur zu gerne einen Button erzeugen (Gefällt mir nicht). In wieweit er evtl. fremden Code verwendet, ist auch nicht eindeutig rekonstruierbar.

        Wobei es generell schwierig ist solche Fälle zu bewerten. Wenn im Arbeitsvertrag ein Vermerk steht der festlegt das "Erfindungen oder Entwicklungen" ob nun software- oder hardwaretechnisch in der Firma (nutzung von Ressourcen der Firma) und während der Arbeitszeit entstehen, diese dann auch der Firma gehören. Das ließe sich auch reproduzieren.
        Wenn jetzt Zuckerberg dort an einem ähnlichen Projekt tätig war und evtl. Teile davon für sein damals privates Projekt genutzt haben soll, wird sich das beweisen lassen. Ansonsten ist die Klagerei der Winklevoss-Brüder nur Neid, das Zuckerberg mit seiner Idee zur Rechten Zeit am Rechten Ort war und die richtige Unterstützung hatte.
        Das mittlerweile daraus entstandene internationale Unternehmen kann auch er nicht ganz so vorraus geplant haben, jedenfalls nicht in diesem Ausmaß.

        Gibt genug gute Ideen die schon im Ansatz verrecken, fehlt meist nur der richtige der es vorrantreiben kann.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMore 01/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
825191
Internet
Social Network
Die Winklevoss-Brüder behaupten weiterhin, dass Mark Zuckerberg ihnen die Idee zum Social Network Facebook gestohlen hat. Da das Berufungsgericht eine erneute Klage abgelehnt hat, strebt man nun eine Verhandlung vor dem Obersten Gericht in den USA an.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Social-Network-825191/
17.05.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/04/Facebook-Timeline.jpg
facebook,internet
news