Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Icejester
        Doch, doch. Dieses Recht, die Regierung aufzulösen, hat die britische Königin durchaus. Es wurde nur eben jahrhundertelang nicht angewendet. Ob sie allerdings das Unterhaus auflösen kann, weiß ich wiederum nicht. Mir erschiene es komisch, wenn das ginge, aber ich will meine Hand da sicher nicht ins Feuer legen.


        Wenn ich Wiki richtig deute, dann kann sie das.
        Weder das eine noch das andere entspricht aber einem "die Regierung nach Hause schicken, wenn ihr der Laden zu bunt wird". Sie kann die aktuellen Regierungsvertreter feuern, aber die Institution Regierung hat weiterhin die Macht im Lande und wird diese nach Neubesetzung ausüben. Ggf. gibt es irgendwo eine Loch, demnach die Königen in der Übergangszeit zwischen zwei Regierungen regieren darf - aber davon weiß ich nichts.

        Zitat
        Das Oberhaus aufzulösen wäre mangels Macht desselben heutzutage auch eher uninteressant. Und Premierminister werden meines Wissens auch nicht vom Monarchen vorgeschlagen und dann vom Parlament genehmigt, sondern vielmehr vom Parlament vorgeschlagen und vom Monarchen eingesetzt.


        Sie werden vom Parlament erwählt und von der Königin ernannt. Sie kann aber niemanden anderes ernennen.

        Zitat
        Genauso wie Gesetze erst durch die königliche Unterschrift in Kraft treten. Aber ich bin nicht einmal sicher, wie sehr bspw. die Queen ihre Unterschrift unter ein Gesetz oder die Ernennung eines Premiers verhindern oder verweigern könnte. Das nachzuschauen wäre natürlich leicht, aber ich habe im Moment leider keine Zeit dazu.


        Kann ich dir ersparen: Offensichtlich genauso wie in Deutschland (und vermutlich jedem anderen Staat). Das Staasoberhaupt (Königen/Bundespräsident) muss Gesetze unterschreiben, damit sie in Kraft treten. Sie/Er kann die Unterschrift zumindest zeitweilig verweigern.
        Aber die Option zur Blockade gibt einem eben keine Mittel zum regieren in die Hand, man kann es nur anderen erschweren.
      • Von Icejester Software-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Ich müsste nachgucken, aber meines Wissens nach hat die britische Königin dieses Recht nicht. Das britische Staatsoberhaupt hat zwar etwas prinzipiell etwas mehr Macht, als das deutsche und kann Regierung und das Unterhaus nach gutdünken auflösen
        Doch, doch. Dieses Recht, die Regierung aufzulösen, hat die britische Königin durchaus. Es wurde nur eben jahrhundertelang nicht angewendet. Ob sie allerdings das Unterhaus auflösen kann, weiß ich wiederum nicht. Mir erschiene es komisch, wenn das ginge, aber ich will meine Hand da sicher nicht ins Feuer legen.

        Zitat
        - aber afaik kann es keine Gesetze erlassen, das Unterhaus nicht besetzen, mit dem Oberhaus gar nichts anstellen, muss sich neue Premierminister vom Parlement genehmigen lassen und es muss sich seinerseits an die Gesetze halten. Damit unterliegt es de facto der Kontrolle durch das Paralament, genau wie eine demokratisch gewählte Regierung. (zumindest innerhalb Großbrianiens. Wie es im Rest des Reiches aussieht, weiß ich nicht)
        Das Oberhaus aufzulösen wäre mangels Macht desselben heutzutage auch eher uninteressant. Und Premierminister werden meines Wissens auch nicht vom Monarchen vorgeschlagen und dann vom Parlament genehmigt, sondern vielmehr vom Parlament vorgeschlagen und vom Monarchen eingesetzt. Genauso wie Gesetze erst durch die königliche Unterschrift in Kraft treten. Aber ich bin nicht einmal sicher, wie sehr bspw. die Queen ihre Unterschrift unter ein Gesetz oder die Ernennung eines Premiers verhindern oder verweigern könnte. Das nachzuschauen wäre natürlich leicht, aber ich habe im Moment leider keine Zeit dazu.

        Für direkt der Krone unterstellte Territorien wie bspw. die Kanalinseln gelten eh ganz andere Regeln, die sich wahrscheinlich auch noch von Territorium zu Territorium unterscheiden. Da eine Gesamtaussage treffen zu wollen, sollte meines Erachtens eher schwer möglich sein.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        "Head of State" sagt, wie gesagt, arg wenig. Siehe Bundespräsident.
        Und eine Regierung auflösen zu können nützt auch nicht viel, wenn man weder selbstständig eine neue einsetzen noch ohne eine solche regieren kann/darf.
        Streitkräfte wären eher was.
      • Von scapegod Kabelverknoter(in)
        Also wenn ich mich an meine Schulzeit zurückentsinne hat die Queen de jure das Recht die Regierung aufzulösen. Sie ist ja immerhin "Head of State"

        Und da die Queen de jure oberste Befehlshaberin aller britischen Streitkräfte ist, hat sie eigentlich schon ein wenig "Macht".
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Icejester
        Moment: Großbritannien ist keine Demokratie, sondern eine konstitutionelle Monarchie! Das heißt, theoretisch kann die Queen die Regierung absetzen, wenn ihr der Laden zu bunt wird. Die Tatsache, daß der Monarch gewohnheitsmäßig von diesem Recht schon seit Jahrhunderten nicht mehr Gebrauch gemacht hat und das auch in der Zukunft außerordentlich unwahrscheinlich ist, heißt nicht, daß es dieses Recht nicht mehr gäbe.


        Ich müsste nachgucken, aber meines Wissens nach hat die britische Königin dieses Recht nicht. Das britische Staatsoberhaupt hat zwar etwas prinzipiell etwas mehr Macht, als das deutsche und kann Regierung und das Unterhaus nach gutdünken auflösen - aber afaik kann es keine Gesetze erlassen, das Unterhaus nicht besetzen, mit dem Oberhaus gar nichts anstellen, muss sich neue Premierminister vom Parlement genehmigen lassen und es muss sich seinerseits an die Gesetze halten. Damit unterliegt es de facto der Kontrolle durch das Paralament, genau wie eine demokratisch gewählte Regierung. (zumindest innerhalb Großbrianiens. Wie es im Rest des Reiches aussieht, weiß ich nicht)

        Zitat von EnsisMiliteS
        Ich bin ja kein Königshaus Fan, egal in welchen Land auch immer, weil die Unmengen an Geld bekommen für nichts und nichts im Land bewegen.
        Pure Geldverschwendung, die Länder sind echt Arm die sowas noch zulassen.


        Es gibt ne ganze Menge, die sehr viel Geld erhalten und dafür verdammt wenig und gar nichts nützliches tun (eine Reihe von Popsternchen, TV-C-Promis und Sportler fallen einem ein), sieht man mal vom reinen Unterhaltungswert ab. Das britische Königshaus ist wenigstens genauso unterhaltsam, übernimmt repräsentative Funktionen, ist eine 1A Touristenattraktion und hält das Commonwealth zusammen. Gelgentlich tun sich Mitglieder auch im Rahmen von politischen Debatten oder in sozialen Funktionen hervor. (ganz abgesehen davon, dass die sich z.T. ja noch "hauptberuflich" um ihre eigenen Landesteile kümmern)
        Ich möchte mal behaupten, dass, abgesehen vom willkürlichen Unterhaltungswert, der nutzen z.B. der Fußballbundesliga, noch kleiner ist. (das Budget aber nicht)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
798136
Internet
Sir Facebook
Facebook, unabdingbares Freizeit-Tool für Hipsters, Narzissten, Nerds, Normalos und jetzt auch für königliche Zeitgenossen. Wie BBC berichtet, soll sich ab heute auch die Queen bei Facebook tummeln.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Sir-Facebook-798136/
08.11.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/11/QE2.jpg
facebook
news