Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von CryxDX2
        Und man bekommt jetzt erstmal weniger SPAM von der Nigeria Connection.


        Nigeria liegt in Westafrika
        (deswegen konnten die auch schon massenhaft Spammails verschicken, als Ostafrika noch gar kein Seekabel hatte )


        Zitat von Triceratops
        Ist schon ein starkes Stück was dem Kapitän da passiert ist, ist aber schon interessant was Kapitäne von Booten/Schiffen so alles wissen müssen, die müssen sogar Spezialisten sein wo sich Internetkabel befinden.


        Dafür gibt es Seekarten, in denen Regionen mit Ankerverbot eingezeichnet sind. Warum man da nicht ankern darf (Kabel, Pipelines, Munitionsreste,...), ist dann eigentlich auch egal.
      • Von ΔΣΛ PCGH-Community-Veteran(in)
        Ist schon ein starkes Stück was dem Kapitän da passiert ist, ist aber schon interessant was Kapitäne von Booten/Schiffen so alles wissen müssen, die müssen sogar Spezialisten sein wo sich Internetkabel befinden.
        Cool zu sehen wo sich Internetkabel befinden, und mit welcher stärke sie verlegt wurden.
        Ich kann nur hoffen das jetzt einige Glück im Unglück haben, und dies als Chance ansehen das sie von einer sucht herunterkommen, ich spreche von Gesichtsbuch und Co
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        So ungewöhnlich ist es auch nicht das ein Anker mal seinen Halt verliert, wir hatten es dadurch auch mal geschafft einen Poller aus einer Kaimauer zu stanzen
      • Von CryxDX2 PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Elvis3000
        schecht für afrikanische zocker...aber gut für mich.meine firma stellt solche unterseekabel her........


        Und man bekommt jetzt erstmal weniger SPAM von der Nigeria Connection.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Hab leider nirgendwo rausfinden können, was für ein Schiff es war - irgend ein kleiner Küstenfischer wird wohl nicht viel abdrücken können. (eine der Quellen sprach von "hat Anker schleifen lassen" - das wäre, wenn es Absicht war, typisch für ein kleines Schiff, dass vor der Küste arbeitet und sich nur ein bißchen von der Strömung versetzen lassen will. Und das sich nicht um die Schäden kümmert die es dabei auf dem Grund anrichtet)
        Aber auf alle Fälle ist man für Schäden, die man anrichtet, haftbar - inbesondere wenn man dabei auch noch klare Verbote ignoriert. Fraglich wäre, ob "Schaden" in dem Fall nur die Reparatur oder auch Verlustausfälle beinhaltet.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
870964
Internet
Seekabel
Die Trennung zweier Unterseekabel am 25. Februar hat zu schweren Internetstörungen und -ausfällen in Ostafrika geführt.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Seekabel-870964/
03.03.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/03/1000px-Cable_map18.svg.png
news