Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Bonkic Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Snade
        wers das dorf golzow kennt.. da hab ich 14000mbit/s von 16000 und das ist in der nähe von polen^^
        hm- und weiter?

        ausserdem hast du wohl eher 14 mbit/s, 14.000 wär natürlich nett, aber derzeit eher nicht zu machen.
      • Von Snade Freizeitschrauber(in)
        wers das dorf golzow kennt.. da hab ich 14000mbit/s von 16000 und das ist in der nähe von polen^^
      • Von h_tobi Lötkolbengott/-göttin
        Kann mich dem nur anschließen.
        Ich wohne auf dem Land und habe DSL 1000, der Rest im Ort Light oder gar nichts.
        Die Sollten sich mal um die bestehenden Leitungen kümmern, habe seit über eine Woche Massive Verbindungsprobleme.
        T-Com sagt mir ist nicht Ihr Problem, ich soll mich an den Provider wenden.
        Freenet teilt mir mit, das Sie den Netbetreiber ( T-Com) informiert haben.
        Bei mir liegt es an der Leitungsdämfung die Zeitweise bis 59 dB hoch geht.
        Wir haben hier die Leine und jedesmal, wenn Hochwasser ist, saufen die T-Com Kabel ab.
        Die kommen dann und frickeln an den Kabeln rum, statt mal neue zu legen.

        Was Solls, wir werden mM nach auch 2050 noch mit den Problemen leben.

        Gruß Tobi
      • Von Gunny Hartman Gesperrt
        Also von mir aus kann die EU machen was sie will. 1 Milliarde Euro sind zu wenig und was heißt schon Breitband-Internet bei der EU? Die sprechen da höchstens von DSL 2000. Das ist doch ein Witz, die werden doch nicht überall 50 Mbit verfügbar machen. Genauso wie der Bund es nicht schaffen wird, bis 2018 überall 50Mbit anzubieten. Es wird wieder so aussehen, dass zwar kleinere Städte ans 50Mbit-Netz angeschlossen werden, aber Dörfer mit 5000 Einwohnern und weniger kucken wieder in die Röhre. Und genau an der Stelle hapert es ja, denn gerade diese Ortschaften bekommen onehin kaum gescheites Breitband-Internet. Ich hab DSL 6000 und bis Ich mal einen 50Mbit-Anschluss hab ist das Jahr 2018 schon wieder Geschichte, wenn Ich mich auf den Bund, die EU und die DSL-Anbieter verlasse, denn man müsste doch enorme Summen bezahlen, wenn sie die Straße aufreißen um ein Glasfaserkabel zu legen.

        Nein das mache Ich nicht mit, Ich warte nicht so lange bis die endlich mal was machen. Ich hab mich bei Kabel BW informiert und die haben mir gesagt, dass der anschluss an Ihr Netz 400€ kostet. Deshalb werd ich noch dieses Jahr einen Internetanschluss mit 32Mbit haben. Zwar keine 50Mbit, aber besser als auf den Bund zu warten.

        Bisher sah es doch so aus, dass nur Große Städte VDSL bekommen, weil da ja mehr Leute auf geringem Raum leben, so dass es sich auch für die Telekom lohnt. Auf dem Land hingegen, wo wenig Leute auf großem Raum leben, ist es teuer, jede Straße, jedes Dorf mit VDSL zu versorgen, denn man muss Straßen aufreißen und braucht für wenig Leute viel Kabel und hat einen riesigen Aufwand für wenige Kunden. Da aber alle Leute die gleichen Gebühren bezahlen und die Menschen die in den Städten leben viel eher VDSL bekommen, kann man schon fast von Diskriminierung der Landbevölkerun sprechen. Normaler weise müsste man das Geld, was die Telekom und andere Unternehmen durch die vielen Kunden einnehmen, für den Ausbau des VDSL-Netzes auf dem Land ausgeben. So wäre es nur gerecht.

        Ich kann nur jedem empfehlen, der weis, dass in seiner Straße ein Kabelanschluss verfügbar ist, diesen auch zu gebrauchen. Man zahlt zwar ein paar hundert Euro für den Anschluss, dafür bekommt man aber sicher und schnell eine hohe Bandbreite. Es lohnt sich auf jeden Fall, denn auf die Telekom und den Bund zu warten, macht kein Sinn und am Ende bezahlt man sogar mehr. Außerdem können die Kabelanbieter die Bandbreite leicht nach oben Schrauben. Kabel BW hat z.B. schon angekündigt dies zu tun.

        Ich kann nicht verstehen, dass der Bund Milliarde dafür ausgeben möchte und dann auch noch bis 2018 plant. Erstens wird das Geld nicht da ankommen, wo es gebraucht wird, nämlich auf dem Land. Und zweitens zahlt der Kunde sowieso drauf. Es is sowieso eine Unverschämtheit, dass die Telekom nicht gezwungen wird, überall die gleiche Bandbreite anzubieten.
      • Von uk3k Software-Overclocker(in)
        Toll 1 Milliarde...Damit sind ja nichtmal die Anfahrkosten der T-Doof Grabengräber in einem Bundesland gedeckt

        Werd wohl damit leben müssen, dass mein DSL1300 das Non-Plus-Ultra ist...Ist immerhin der schnellste Anschluss im Dorf. Dass alle 4 Käffer um mich herrum 16k haben, darf ich aber lieber nicht erwähnen.

        Nutzt die Milliarde lieber um der T-Doof so dermaßen vor Gericht eins reinzuwürgen, dass sie die Hälfte ihrer shice Leitungen an andere Provider verkaufen muss, dann herscht endlich Wettbewerb und der Ausbau würde vorran gehen.

        mfg
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
674542
Internet
Schnelles Internet auch auf dem Land
Die Europäische Union möchte voraussichtlich eine Milliarde Euro in den Breitband-Internet-Ausbau auf dem Land investieren.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Schnelles-Internet-auch-auf-dem-Land-674542/
29.01.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/01/dslam.jpg
internet
news