Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Pu244 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Deschemi
        Gut, das dieses Treiben endlich ein Ende hat. Eine Mindestgeschwindigkeit für Netzanschlüsse wäre nett. Will die Telekom eigentlich immer noch nach 75 Gigabyte auf 384 KBit/s drosseln?


        Naja,
        aus den DSL Leitungen kommt dann auch nicht mehr raus. Die Telekom wird sich dann eventuell die Hände reiben das sie mit ihren Hybridlösungen mehr Kunden bekommen, der Rest schaut dumm aus der Wäsche. So war es teilweise bis zu den Call And Surf über Funk Tarifen "Nein bei ihnen gibt es kein DSL", "aber mir würden dach schon 200 KBit genügen, hauptsache Flatrate", "Nein unter stabilen 384 KBit machen wir nichts". Teilweise gab es dann einige kleinere Anbieter (z.B. Tele2) die auf Teufel komm raus DSL verlegt haben, auch wenn nur etwas über 100 KBit ankamen, die haben einem dann geholfen. Heute braucht man das dank den LTE Tarifen zum Glück nur in Ausnahmefällen.

        1: Die T-com wollte auf 2 MBit/sec drosseln.
        2: soweit ich weiß wollen sie das (vorerst) nichtmehr.
      • Von oddo Kabelverknoter(in)
        Freut euch nicht zu früh. Die Provider werden einen Weg finden uins weiterhin Ihre Router aufs Auge zu drücken. Zum Beispiel bei bestimmten Modellen einfach den Zugang sperren mit fadenscheinigen Begründungen. z.B. nicht vorhandene Features oder Stabilitätsprobleme oder oder oder usw. Und die Zugangsdaten rücken die freiwillig schon garnicht raus. Obwohl sie es jetzt müssten. Man wird sehen wie sich das ganze weiterentwickelt.
      • Von na DIE Glaskugel ! Freizeitschrauber(in)
        Gibt es eigentlich gescheite Kabel-Internet Router/Modems?
        Ansonsten brauche ich mir kein eigenes Gerät Anschaffen!
      • Von Insider Freizeitschrauber(in)
        Endliche mal eine positive Entscheidung des Bundesrat für Verbraucher. Wenn ich mal den DSL Internetprovider wechseln will, kann ich meinen alten WLan-Router resetten und weiter benutzen.
      • Von MezZo_Mix BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von trackleader
        das netz von unitymedia ist doch jetzt schon in einem katastrophalem zustand! da ändert auch die freie routerwahl nix mehr. sitzt man da an der falschen stelle hinterm verteilerkasten und vor einem dreht einer mal auf, was das runterladen angeht, sitzt man mit 56k geschwindigkeit (oder garnix mehr) an seinem rechner. vllt sollte man da erstmal was dran richten bevor man sich über sowas beschwert.

        @ulathar: da steht zwar nur was von neukunden, aber die ankündigung den betreiber zu wechseln im falle der nicht herrausgabe sollte hier ebenfalls wunder wirken. im zweifel kündigung schreiben, gemeldet wird sich ja eh nochmal seitens anbieter um auf die knie zu fallen und zu betteln das man bleibt...
        den teil mit den 6 monaten solltest aber ebenfalls berücksichtigen. so wie ich das jetzt rauslese, wird das gesetzt erst in den nächsten 6 monaten rechtskräftig und somit verbindlich. im vorfeld schon mal anrufen und nachhaken kann man ja trotzdem, vllt passt das dann auch schon besser mit der kündigung
        Also ich kann nichts schlechtes zu Unitymedia sagen hab 24/7 meine 206Mbit/s drauf.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1179350
Internet
Router-Freiheit: Bundesrat beendet Zwang der Provider
Der Bundesrat hat unlängst den Gesetzesbeschluss zur freien Wahl von Routern passieren lassen. Das dürfte bei manchem Provider auf wenig Gegenliebe stoßen. Unitymedia sieht beispielsweise die Stabilität seines Netzes in Gefahr.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Router-Zwang-beschlossen-1179350/
28.11.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/05/Erneut_Sicherheitsluecke_in_Routern_NetUSB_per_Speicherueberlauf_angreifbar-pcgh_b2teaser_169.jpg
router
news