Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von CiD Software-Overclocker(in)
        Zitat von konsolen/pczocker
        Naja, man hat doch immer eine Wahl vom Router. Einfach den eigenen Router über den Internet-in-Anschluss an einen Lan-Port des gestellten Routers dranhängen. [...]

        Naja, so einfach ist das leider nicht immer und nicht mit jedem Gerät! :\

        Wenn ich z.B. meine FB im "Internet per LAN"-Modus an den zwangsweise gestellten Router betreibe, stehen mir Funktionen wie:
        - Firewall
        - priorisierung von Anwendungen/Protokolle
        - DynDNS
        - TrafficShaper
        - Anrufbeantworter
        und die wesentlich bessere Übertragungsfehlerkorrektur der FB eigenartigerweise nicht mehr zur Verfügung.
        Die funktionieren bzw. werden überhaupt erst angeboten, wenn die FB auch die Verbindung zum ISP aufbaut.
        Das DSL-Ereignisprotokoll ist im gestellten Router auch nicht sehr Aussagekräftig, das der FB zeigt wesentlich mehr Daten ABER auch das Funktioniert nicht wenn die FB per LAN ins Internet geht.

        Alles schon getestet. Bringt, bei mir jedenfalls, keinen Mehrzweck und verbraucht nur unnütz mehr Strom.

        Ich weis, die FB ist auch schon alt aber sie bietet wesentlich mehr Funktionsumfang als der ThomsonmüllSpeedportIrgendwas.

        Ich finde es echt eine Zumutung wenn man gezwungen ist, Geräte des ISP zu verwenden UND die dann noch nicht mal kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt, sondern noch dafür Miete zahlen muss.

        Ich werde definitiv in Zukunft einen Großen Bogen um solche ISPs machen!

        BTW: Tele2 ist hier auch nicht der günstigste. Ich war vorher bei einem noch günstigeren ISP (19,90 für I-Net 16K und max. 3 kostenlosen Telefonnummern, der Jetzoge kostet 10€ mehr), hatte allerdings mehrfach Verbindungsprobleme...darum der Wechsel. Aber von diesem ISP bekam ich Zugangsdaten und konnte jeden x-beliebigen ADSL2+ Router verwenden.
        Es liegt also nicht immer am Preis!
      • Von konsolen/pczocker Freizeitschrauber(in)
        Naja, man hat doch immer eine Wahl vom Router. Einfach den eigenen Router über den Internet-in-Anschluss an einen Lan-Port des gestellten Routers dranhängen. Vorher natürlich den vom Router zu verwaltenen IP-Adressbereich anpassen, sodass es nicht zu Konflikten kommt. Den eigenen Router als DHCP Server mit IP 192.168.2.1 setzen.
        Bei mir funktioniert das ohne Probleme.
        Habe noch das WLAN vom Alice Router+Modem Kombi ausgeschaltet.

        Dank meinen Netgear Router hab ich dann auch ein Gigabit-Netzwerk.
      • Von CiD Software-Overclocker(in)
        @banned4life:
        Das hast du natürlich Recht!

        Mir ist aber bisher in Deutschland kein ISP aufgefallen der im Privatkundenbereich Router ohne integriertes Modem anbietet...jedenfalls in der ADSL/ADSL2+ Sparte. Bei Internet per Kabel mag das noch vorkommen, dass man vereinzelt nur ein simples Kabelmodem ohne Routerfunktion angeboten bekommt woran man nur ein Gerät per RJ45 anschließen kann...die haben manchmal noch nicht einmal WLAN mit dran, sodass man noch gezwungen ist einen Router o.ä. mit WLAN-Funktion bzw. ein Hub/Switsch anschließen muss um mehrere Geräte den Zugang ins Internet zu bieten.

        Ich hatte bisher noch kein Internet per Kabel, die Mehrkosten lohnen nicht, hab hier so oder so nur 8-9Mbit zur Verfügung...egal ob per Kabel oder ADSL2+, mein Nachbar hat Kabel und genau die gleiche Bandbreite wie ich mit ADSL2+. Kenne mich in der Hinsicht nicht so mit den Kabelgeräten aus.

        Wenn man natürlich die freie Wahl hat und Geräte vom Händler des Vertrauens einsetzten kann, hat man natürlich eine riesen Auswahl an Unterschiedlichen Geräten die Zeitgemäß sind aber kein Modem inne haben.
      • Von banned4life PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von CiD
        Ich hab schon seit Jahren kein Router mehr zw. den Fingern gehabt, welchem man noch ein Modem vorschalten müsste.

        kommt halt darauf an, was für ansprüche man stellt.
        Guter Preis, Gigabit Ethernet und Draft N gibts halt viele Router ohne eingebautes Modem.
      • Von CiD Software-Overclocker(in)
        Zitat von Gamer090
        Bekommt man also einen Router der auch gleichzeitig das Modem ist? Also so ein Modem im Router?

        Die meisten vom ISP angebotenen Geräte sind Modem+Router in einem. Ich hab schon seit Jahren kein Router mehr zw. den Fingern gehabt, welchem man noch ein Modem vorschalten müsste.

        BTW: Das Thomson Ding von meinem ISP ist auch ein AllInOne Gerät: Router+Modem+Splitter. Wird per Kabel mit F-Codierten-Telefonstecker an der TEA angeschlossen und das geht direkt per RJ10 Stecker in den Router.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1022877
Internet
Router-Zwang bei Internet-Anbietern könnte bald fallen
Wer heute einen Internetanschluss bestellt, bekommt in der Regel den Router gleich mitgeliefert. In manchen Fällen werden nicht einmal die Logindaten ausgehändigt und der Prozess zur Installation automatisiert. Das ist zwar hübsch einfach, aber eine freie Wahl beim Kauf eines Routers sieht so nicht aus. Der Markt wird beeinflusst. Diesem Thema hat sich nun die Bundesnetzagentur angenommen.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Router-Zwang-bei-Internet-Anbietern-koennte-bald-fallen-1022877/
06.09.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/08/Internet.jpg
internet
news