Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        @All: In dieser News geht es um Annonymous und LulzSec und ihr verhalten. Es geht nicht um den Zustand der Politik dieser Welt. Wer darüber sachlich diskutieren möchte, dem steht hier ein komplettes Unterforum zur Verfügung.


        Zitat von oldsql.Triso
        Ich finde nur, das diese Gruppen langsam mal Beweise an uns durchsickern lassen könnten, weil damit ihre Glaubwürdigkeit steigt und sie an Popularität gewinnen würden.


        *sign*
        Dafür, dass sie so verdammt viel über die Geheimnisse dieser Welt wissen und quasi alles tun können wollen, liefern sie verdächtig viel (~100%) sinnlose Aktionen ab. Wenn es irgend jemanden gibt, der seiner Selbstdarstellung zu Folge zweifelsfrei die sogenannte Wahrheit verbreiten könnte, dann doch wohl die 1337-hax0rs, denen sämtliche Regierungssysteme offenstehen.
        Aber irgendwie sind die ja damit beschäftigt, irgendwo Kundendaten zu klauen, die höchstens für Spamversender von Interesse sind. Dann in einem "gemeinsamen Statement" (zwei Strukturlose, offene Gruppierungen ohne Leitung haben sich auf ein Statement geeignet?) die billigsten Weltverschwörungstheorien überhaupt rauszuziehen...

        Muss man solchem Stuss wirklich eine News widmen und den Leuten somit eine Plattform bieten?
      • Von Juicebag PC-Selbstbauer(in)
        Ich fänds toll, wenn sich mal den Axel Springer Verlang, also die Bild-Zeitung vornehmen würden. Die hättens definitiv verdient. Hab letztens erst einen Bericht darüber gelesen, was für ne ******* die abziehen mit ihren Kampangen, bzw. Hetzen die teilweise nur für den eigenen Gewinn durchgeführt werden.

        (z.B. als sie gegen einen Mindestlohn bei der Post "gehetzt" haben. Dies sogar wochenlang it unglaublicher Intensität. Hintergrund war, dass der Springer Verlang selbst Großanleger bei der Post war und deshalb ein Interesse hatte, solche Mindestlöhne zu verhindern).
      • Von Prozessorarchitektur Volt-Modder(in)
        @drakenbacken
        dir ist schon klar das die nordliche hämisphäre den großteil der welt rescourcen verbraucht
        Europa,Nordamerika,japan.China folgt seit jahren hinterher aber durch semikomunismus zwang.
        Welt konzerne und bankekonsortiume bestimmen wie der handel in der Welt geführt wird.Viele länder in südlichn teil der welt werden die preise für ihre Produkte diktiert ein Handel findet nicht statt.Sondern wird von den börsen aus den nördlichen regionen diktiert.
        Nun wenn man mal die Börse und deren zwischenhändlern und handlangern der konszerne regulieren würde, was zur zeit nicht gemacht wird.Würden die preise bei uns sich nicht ändern. aber der gewinn der Konzerne stark schmälern und man müsste mal Arbeiten fürs Geld !
        Huch!!!!!!!!!!!!! das geht doch garnicht wenn ich morgen mal für meine 8000€ monatsgehalt etwas tun muss.dies betrifft alle Manager von vielen Globalen Firmen in der Welt.besonders die aus der Bankgewerbe.
        Ursprünglich waren banken und börsen dazu gedacht, das man Geld zusammenlegt den besitzer wechseln kann ohne betrogen zu werden.Legt man Leistung und wachstum vor, verdiehnt man am Wert des unternehmens, kann man nicht den erwartungen entsprechen oder macht sogar real verluste sinkt der wert des unternehmens.So funktioniert die Börse. Die Bank verwaltet den Prozess.So sollte es sein.Real ist es aber
        Das Kunstprodukte erstellt werden aus finanzversicherungen und unternehmensaktien, und das immer die bank profitiert ohne verluste zu haben.Dafür den käufer dieser produkte zu verwirren und zu betrügen.Und somit garantierte Gewinne für die Bank

        leider die realität, daher ist unser eigendliches Problöem nur das gerade die Größte macht auf der welt Privatunternehmen haben und güter Ihren wert und den preis bestimmen können. Das nennt man Konsortium (anderes Wort für kartell nur was größer) Staaten haben kaum bis garkein einfluss darauf, siehe unser Öl konsortium Opec.
        aber das konsortium hatt Gewalt über die staaten und kann Lobbys mehr macht geben wie es will.Und somit den staaten der welt deren Regeln diktieren.Solange dort aber menschen sind die vernünftig und nachhaltig Denken läuft es gut.Leider denken die meisten nur an die Selbstbereicherung oder an ihren besitzt in form einer Firma,bsp bank usw.Geht es wie jetzt semigut.

        Es ist tatsächlich unfair hätten wir wirklich einen freien handel würden einige großkonzerne am rande der zahlungunfähigkeit agieren.Und man müsste den Firmenleitern die gehälter kürzen. als ob dem deutschen bank chef die millionen fehlen würde.
        was qualifiziert einen mensch dazu soviel geld zu verdiehnen was ein normaler arbeiter in seinen Leben nicht verdiehnt.Klar muss ein mehrwert sein für eine sehr verantwortungsvolle aufgabe. Aber das ging vor 20 Jahren auch mit einen monatsgehalt von 10000DM (5000€.Sieht man die realen inflation dazu wäre es damals 10000€ gewesen.Realverdienst einiger manager in der wirtschaft etwa bei 50000€ im monat Nicht den Deutsche Bank chef der bekommt wesendlich mehr.

        Die hack gruppen haben recht, wenn sie sagen das die wirtschaft und einige lobbys die welt regieren Und die staaten diese besänftigen müssen.Um die börsen der welt nicht in Tumulte und panik zu wertlosigkeit bringen wollen.
        womit danach die anarchie ausbrechen könnte.
        Sobald der Mensch merkt das man sich nicht ernähren kann, bricht krieg aus.Das nennt man Bürgerkrieg, nicht umsonst ist überall Krieg wo man arm ist.afrika ist da ein paradebeispiel südamerika ist nicht gut besiedelt, allein wegen dem Urwald den man ausbeutet ohne an nachhaltigkeit zu denken.den nahost teil stabilisiert sich wegen dem öl.Die asiatischen völker haben eine tradition dem islam und die unterdrückten budhisten.
        soweit zur welt situation. ach der kalte russische norden lähmt sich selbst ,sie haben alles können es aber nicht nutzen weil ihre orginisation und staatsbildung extremst lobbyverseucht ist.zur bereicherung der staats und Partei Männer, zudem wird deren infrastruktur vernachlässig und vornehmlichauf billige löhne gesetzt.andere orte der welt sind einfach zu kalt oder zu Heiß.um dies zu bewirtschaften

        Ich mein wenn man wirklich einen freien handel hätten gäbe es aufgrund regeln keine weltkonzerne mit Politischer macht, was zur Zeit ist.
      • Von ChaoZ Software-Overclocker(in)
        Zitat von "Berliner2011"


        Es existiert bereits eine Form der Anarchie, nämlich jene welche zu 99% von den Reichen und Mächtigen ausgeübt wird.
        Und genau aus diesem Grund haben sie auch kein Interesse an einer gerechteren Welt.

        Ich finde es gut was diese Hacker machen, als weiter so !

        Jeder kämpft eben mit seinen Waffen
        Einer der besten Beiträge die ich je lesen durfte. Danke.
      • Von GPHENOM Software-Overclocker(in)
        Guckt euch mal ein paar Video-Botschaften von Anonymous an: ‪Kanal von xen0nymous‬‏ - YouTube

        Ich finde sie handeln richtig, nämlich gewaltfrei und ihre Ziele beziehen sich nicht nur auf das Internet.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
835446
Internet
Regierungen und Lobbygruppen seien die Feinde
Die beiden Hacker-Gruppen Anonymous und LulzSec haben ein gemeinsames Statement abgeben, das als Antwort auf die Erklärung des FBI gedacht ist. Sie kritisieren insbesondere die, in ihren Augen vorhandenen, Missstände im politischen und wirtschaftlichen System an.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Regierungen-und-Lobbygruppen-seien-die-Feinde-835446/
24.07.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/06/anonymous.jpg
anonymous,hacker
news