Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von X-CosmicBlue PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Gamer090
        Die Satelliten werden sowieso da raufgeschossen, auch wenn nicht von Google,
        Ja, und? Zum einen ist nicht jeder Satelit für Telekommunikation gedacht, zum anderen sind die Kapazitäten der anderen meist schon vor dem Start verplant, da kann Google nicht mal eben vorbeikommen und fragen, ob sie ne Antenne auf den Kongo ausrichten und dort mal eben 100MBit Bandbreite bereistellen können.
        Wie stellst Du Dir denn das vor? Das die NASA immer, wenn sie mal Lust haben, nen Sateliten hochschicken? EIner wird sich schon melden und die Funktionen gebrauchen können und anmieten?

        Zitat

        zwar ist der Ping schlechter aber diese Möglichkeit ist auch nur für diejenigen die keine andere Möglichkeit haben.
        Diese Lösung ist doch nicht dafür da um MMOs zu spielen Sondern nur um überhaupt eine Verbindung herzustellen, oder denkst du etwa das wird Luxus-Internet ??
        MMO war ja nur ein Beispiel. Und ja, Sateliten-Internet ist Luxus-Internet.

        Zitat
        Die Kosten von der Idee von Google interessieren mich mal, günstig ist das ganze sicher nicht.
        Also bei nem Gasballon würde ich tippen, das fängt für die Grundausstattung (Polyethylen-Ballon) mit 60.000 bis 100.000€ an.
        Keine Ahnung, wie teuer eine Heliumfüllung ist, die Hardware dazu...ich denke, Pro Ballon dürfte man aber unter 200.000€ Anschaffung liegen inclusive des "Anschlußes" ans WWW.
        Wenn die wirklich ihre eignen Solarpanels dabei haben, hat man als laufende Kosten wirklich nur noch neue Befüllungen nach einer Bodenwartung und die Bodencrew.
        Selbst wenn Du mit 1 Million € rechnest...dann bekommst Du für einen Sateliten immer noch 500 Ballone .
        Die Frage ist halt, ob sich das wirklich rechnet, wenn ein Ballon "nur" 20qm abdeckt, ein Satellit aber...keine Ahnung, wieviel.
        Es wird sehr darauf ankommen, wie der Ballon mit dem Rest des Inets verbunden wird und wie man die Positionierung über einem bestimmten Gebiet realisert bekommt.
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von X-CosmicBlue

        Wenn die Satelitten, die da oben sind, mit der entsprechenden Technik ausgestattet wären und für flächendeckendes INet reichen würden, hätte man das sicher schon gemacht - und dann bräuchte man noch nicht mal neue Bodenstationen.
        Aber so...son Satellit kostet ne halbe Milliarde, und das alle paar Jahre bzw erstmal einige um ne weltweite Grundversorgung gewährleisten zu können und dann noch die Kontrollstationen dazu...ist deutlich teurer. Abgesehen davon, schon mal Internet über Satelliten genutzt? Die Latenz ist nicht so toll... Also für MMOs zB völlig ungeeignet.

        Die Satelliten werden sowieso da raufgeschossen, auch wenn nicht von Google, zwar ist der Ping schlechter aber diese Möglichkeit ist auch nur für diejenigen die keine andere Möglichkeit haben.
        Diese Lösung ist doch nicht dafür da um MMOs zu spielen Sondern nur um überhaupt eine Verbindung herzustellen, oder denkst du etwa das wird Luxus-Internet ??

        Die Kosten von der Idee von Google interessieren mich mal, günstig ist das ganze sicher nicht.
      • Von X-CosmicBlue PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von ColorMe
        Nur hast nicht wirklich Ahnung was in solch einer Höhe abläuft oder? Das ist eben nicht nur runterholen, warten und wieder hochschicken. Abgesehen davon würde dies extrem hohe Folgekosten haben.
        Abgesehen davon wird die Positionierung im Himmel und die -60°C auf Dauer nicht gerade einfach zu handhaben. Von dem Verbrauch, dass der Ballon überhaupt "oben" bleibt mal ganz abgesehen. Ich glaube dieses Projekt ist doch weitaus komplexer als sich hier viele denken.
        Zusätzlich stellt sich mir die Frage, warum nicht einfach auf Satellitentechnik zurückgegriffen wird.
        Naja, Dein Frage "klang" so, als ob Du erwarten würdest, das jemand zum Warten da hoch müßte.
        Ich hab ne Ahnung davon, was in 20km abgeht, die Frage nach der Positionierung hab ich selbst gestellt.
        Die -60°C sind nicht wirklich ein Problem, man kann die Hardware soweit dämmen, das die in Aussicht gestellten 100W das Gerät auf guter Temperatur halten.
        Und das Runterholen und wieder hochschicken ist wirklich so einfach wie es klingt und bis auf das neue Füllgas auch günstig...wobei Helium ist nun auch nicht soooo teuer. Wo entstehen da extrem hohe Folgekosten?
        Und wo soll der Ballon etwas "verbrauchen" um oben zu bleiben? Dafür ist doch die Gasfüllung da, die Höhe muß nicht über Motoren geregelt werden.
        Sateliten sind dann eben doch viel teurer, als viele denken

        Zitat von Gamer090
        So ist es, ganz so einfach wie manche sich das denken ist es nicht und weshalb nicht Satellitentechnick verwendet wird das musst du Google fragen, die Satelliten sind schon im All und man müsste nur noch die Bodenstationen bauen die die Signale senden und empfangen. Müsste doch günstiger sein im Bau und Wartung, ausser bei den Satelliten wird Wartung schwer aber da gibt es alle paar Jahre neue.
        Wenn die Satelitten, die da oben sind, mit der entsprechenden Technik ausgestattet wären und für flächendeckendes INet reichen würden, hätte man das sicher schon gemacht - und dann bräuchte man noch nicht mal neue Bodenstationen.
        Aber so...son Satellit kostet ne halbe Milliarde, und das alle paar Jahre bzw erstmal einige um ne weltweite Grundversorgung gewährleisten zu können und dann noch die Kontrollstationen dazu...ist deutlich teurer. Abgesehen davon, schon mal Internet über Satelliten genutzt? Die Latenz ist nicht so toll... Also für MMOs zB völlig ungeeignet.
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von ColorMe
        Nur hast nicht wirklich Ahnung was in solch einer Höhe abläuft oder? Das ist eben nicht nur runterholen, warten und wieder hochschicken. Abgesehen davon würde dies extrem hohe Folgekosten haben.
        Abgesehen davon wird die Positionierung im Himmel und die -60°C auf Dauer nicht gerade einfach zu handhaben. Von dem Verbrauch, dass der Ballon überhaupt "oben" bleibt mal ganz abgesehen. Ich glaube dieses Projekt ist doch weitaus komplexer als sich hier viele denken.
        Zusätzlich stellt sich mir die Frage, warum nicht einfach auf Satellitentechnik zurückgegriffen wird.

        So ist es, ganz so einfach wie manche sich das denken ist es nicht und weshalb nicht Satellitentechnick verwendet wird das musst du Google fragen, die Satelliten sind schon im All und man müsste nur noch die Bodenstationen bauen die die Signale senden und empfangen. Müsste doch günstiger sein im Bau und Wartung, ausser bei den Satelliten wird Wartung schwer aber da gibt es alle paar Jahre neue.
      • Von ColorMe Software-Overclocker(in)
        Zitat
        Ballon runterholen, warten, wieder hochschicken. Wo ist da das Problem?
        Nur hast nicht wirklich Ahnung was in solch einer Höhe abläuft oder? Das ist eben nicht nur runterholen, warten und wieder hochschicken. Abgesehen davon würde dies extrem hohe Folgekosten haben.
        Abgesehen davon wird die Positionierung im Himmel und die -60°C auf Dauer nicht gerade einfach zu handhaben. Von dem Verbrauch, dass der Ballon überhaupt "oben" bleibt mal ganz abgesehen. Ich glaube dieses Projekt ist doch weitaus komplexer als sich hier viele denken.
        Zusätzlich stellt sich mir die Frage, warum nicht einfach auf Satellitentechnik zurückgegriffen wird.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1074585
Internet
Project Loon: Google errichtet Internet-Hotspots in 20 Kilometern Höhe
Unter dem Projektnamen "Loon" verfolgt Google ambitionierte Ziele. Das US-amerikanische Unternehmen will Ballons in 20 Kilometern Höhe installieren, die Personen in abgelegenen Gebieten mit Internet versorgen sollen. Ein erster Test wurde bereits in Neuseeland gestartet, wo Google 30 Ballons in die Höhe schickte.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Project-Loon-Hotspots-in-der-Stratosphaere-1074585/
16.06.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/01/Google-Suche-Tipps.jpg
news