Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        In der Tat.
        Das öffentliche Auftreten von Nazis im Internet oder ihre Vertriebsstrukturen mögen ebenso noch am Rande zum Thema gehören, wie Vorgehensweisen gegen rechts. Aber Hitlers Einstellung zum Kommunismus gehört hier ebensowenig hin, wie Feedback zu den Forenregeln und deren Umsetzung. Zumal wiederholt gewisse Threadnutzer nicht in dem Maße Quellen vorlegten, wie es ein Thema dieser Natur erfordern würde.

        Und damit jetzt bitte endgültig zurück zur News. Es ist traurig, dass drei Hinweise (und in Einzelfällen noch weitere, private) nicht ausreichen, um wenigstens eine grundlegende Einhaltung der Forenregeln zu erreichen.
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat von offtopic post
        ...


        Das hier ist in dem Sinne keine Zensur, sondern es wird sehr weit weg vom eigendlichen Thema diskutiert ( wenn man es noch so nennen kann ). Es geht ja hier um die NPD und Anon und nicht um die Historie eines oder mehrerer Staaten und deren gebaren
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von ruyven_macaran
        Dem kann ich nur zustimmen. Ein Teil der sehr weit vom Thema abweichenden Posts wurde gelöscht.


        *hüstel*
        Es könnte in Zukunft übrigens noch weiteren Posts so gehen, die "News" mit "Historics" verwechseln und ggf. werden die Hersteller der Posts dann direkt mittels persönlicher Nachrichten darüber aufgeklärt.
      • Von Beehatsch PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat
        Anonymous: NPD-Webshop gehackt und Kundendaten veröffentlicht
        Richtig so, die NPD braucht niemand!
      • Von blablaologe Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Poulton
        Zum Glück ist man in großen Teilen Osteuropas als auch in den USA bei der Einordnung bedeutend weiter und weiß, dass das einzige was diese beiden Sozialismen trennt, nur der leicht unterschiedliche Name und Farbe ist.
        DAS verkaufst du als Konsens der Wissenschaft?
        Tea-Party-Typen wie Glenn Beck, die Obama als Kommunisten bezeichnen?
        Der Konsens liegt wo ganz anders, - auch in den USA und in Osteuropa, aus gutem Grund.
        In den USA ist z.B, der Begriff Faschismus vorherrschend, während sich in Deutschland der irreführende "Rechtsextremismus" durchgesetzt hat. Usw. Von einer inhaltl. Gleichstellung spricht kein Mensch, der sich ernsthaft mit der Materie beschäftigt hat und nicht gerade aus einer rechten Ecke kommt.

        Zitat von V-Nessa

        Woher kommt denn dann die Bezeichnung für politisch rechts oder links das du ja SOOO gut kennst? Da muss ich nun leider ein kleinen Exkurs erläutern....
        Schön, dass du von der französischen Nationalversammlung gehört hast und weißt, wo wer saß.
        Aber wie ist es um Inhalte bestellt?

        Kurzer Rückblick samt Einordnung.
        Die faschistische NSDAP war, wie quasi alle faschistischen Parteien, die ideologische Absage zu den Idealen der französischen Revolution und ihren Forderungen. Die fanzösische Revolution hatte sich vor allem dem Rationalismus, einer Verfassungsnation, der (persönlichen) Freiheit, der Rechtsgleichheit sowie der Akzeptanz demokratischer Klassenkonflikte verschrieben. Vom Spruch liberté, égalité, fraternité hast du gehört?

        Bei der faschistischen NSDAP hingegen findest du DEN Gegenentwurf zu diesen Forderungen vor. Einen pseudoreligiösen Mystizismus statt Rationalismus. Die Verfassungsnation wird abgelehnt, statt dessen wird die "völkische", ethnische Nation propagiert. Individuelle Freiheit wird abgelehnt, statt dessen wird absolute Unterordnung und ein Autoritarismus als Staatsideal angeprisen. Einer (grenzüberschreitenden) Brüderlichkeit wird der ständige Kampf der Völker gegenüber gestellt. Demokratische Klassenkonflikte (z.B. in Streiks, Wettkampf zwischen Parteien) werden verleugnet, statt dessen wird das Lied der idyllischen Volksgemeinschaft gesungen.

        Nein, eine "linke" Partei propagiert im Idealtypus eben nicht den ethnischen Nationalismus, betont nicht den "permanenten Überlebenskampf der eigenen Rasse" etc, verleugnet nicht Konflikte innerhalb der Gesellschaft ... - die Grundfesten der Nazi-Ideologie.

        Ja, du kannst natürlich auf die Totalitarismus-Debatte aufspringen (falls dir der Begriff geläufig ist und du was drunter verstehst), aber die hat nen Bart wie 3dfx. Geht nur auf Auswirkungen ein, liefert aber keine inhaltliche Debatte. Du hast in manchen kommunistischen Diktaturen vielleicht eine Einheitspartei, einen Führerkult, Monopol der Medien etc. wie in einem faschistischen Regime, aber trotzdem gibt es eine ganze Liste von Unterschieden. E.g. an wem und warum ein Massenmord begangen wurde, was das finale Ziel ist. In den vergangenen kommunistischen Diktaturen wie unter Stalin hattest du einen Klassenmord, unter Hitler hingegen einen Rassenmord (in der Logik der Nazis). Hier siehst du beispsw. einen wichtigen Unterschied, rechte Regime wollen stets das völlig verquerte Ideal einer ethnisch homogenen Bevölkerung. In eine faschistischen System, bzw. einem "rechtsextremen System" steht stets das völkische im Vordergrund, es werden lustige Rassengesetze gebastelt usw. Eine eigene (völkische) Überlegenheit wird rausposaunt, und der ständige Kampf gegen andere Rassen (z.B. Islamisierungsdebatte, über Bande). Das findest du bei linken Systemen im Idealtypus nicht. Z.B. sind einem Stalin bei seinen Massenmorden ganz andere Geschichten durch den Kopf gegangen. Und so weiter, der Text wird zu lang ...

        Zusammenfassung:
        Ideologisch liegt zwischen "links" und "faschistisch" Welten dazwischen. Wer behauptet, das sei von der Stoßrichtung und der Zielsetzung alles gleich, hat keine Ahnung - oder er versucht, gewisse Verbrechen zu relativieren oder politische Gegner zu diskreditieren. Die NSDAP ist in all dem ein ziemlich gutes Beispiel für eine faschistische Partei. Und obgleich sie das "Arbeiter-" sowie "sozialistisch" im Namen trug, hat das in keinster Weise die zugrunde liegende Ideologie wieder gespielt. Sie war so "sozialistisch" wie die "Deutsche Demokratische Republik" demokratisch war.

        Im Gegenteil, das innenpolitische Hauptziel der NSDAP war es, in Deutschland jegliche linke Strömungen zu vernichten, was sich nicht nur in Morden (die hier von DIR zitierte Kommunistin Rosa Luxemburg wurde von den NSDAPlern ermordet, nicht toleriert - welch Ironie!) sondern auch in vielen gesellschaftspolitischen Entscheidungen wieder gespiegelt hat.
        Jetzt, ein paar Jahrzehnte später, daher zu kommen und zu behaupten, die NSDAP wäre "links" gewesen, das ist Realsatire pur.

        So, genug Exkurs für heute.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
872323
Internet
"Operation Blitzkrieg"
Schon zum zweiten Mal ist es Hackern von Anonymous gelungen, sich Zugriff auf die Server des Neonazi-Webshops Deutsche Stimme zu verschaffen. Diesmal wurden Daten von 1.100 Kunden erbeutet und ins Internet gestellt.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Operation-Blitzkrieg-872323/
11.03.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/01/opbk_1_.jpg
anonymous,hacker,internet
news