Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Zitat
        Was bringt mir das, wenn ich "nur" eine 32M(i?)Bit/s Leitung habe, und nur ein WLAN Gerät?

        Wenn du nur ein W-LAN Gerät hast ist W-LAN praktisch nutzlos (außer beim mobilen Einsatz)

        Ansonsten ist der Fall klar: zur Kommunikation mit anderen Geräten im (Gbit-) LAN
      • Von Snake7 Freizeitschrauber(in)
        Der N-Standart reicht erstmal voellig aus.
        Auch fuer HD und BD ist er mehr als ausreichend.
      • Von uk3k Software-Overclocker(in)
        Zitat von Haxti
        Wlan ist schon lange nicht mehr ausschliesslich fuers internet geplant. die geschichte geht eher richtung drahtloses medienstreaming. bei hd material wirds dann schon bandbreitenintensiv. und ehrlich vesagt ists mir auch zu doof immer das lankabel an den laptop zu stecken, um meine daten aufs NAS zu schieben. keiner will sein lankabel quer durchs wohnzimmer legen um sein fernseher zu verkabeln
        Wieso nicht? Hab ich doch auch

        Dann wirste im Falle deines NAS aber weiterhin um ein LAN-Kabel nicht herumkommen
        Y? Weil WLAN als Funklösung heute und auch in Zukunft zwar ein hohe Nettobandbreite, aber eine entsetzlich geringe Bruttobandbreite liefert und liefern wird. Faktor 3 kann wohl auch auf 802.11ac angewendet werden, was bei Netto 1GBit nur noch 30-40MByte/s Brutto entspricht und das auch nur unter optimalen Bedingungen. Ergo wäre GWLAN unter optimalen Bedingungen damit immerhin so schnell wie USB2.0. Je nach Datenvolumen also immer noch viel zu lahm.

        Auf der anderen Seite, sollte bereits der aktuelle N-Standard für die aktuell üblichen HD-Streams ausreichen, im Falle von HDTV bewegt sich derAufwand ja eh nur zwischen 720p und 1080i @5MBit, was bei Funk@300MBit-->ca. 10MByte/s problemlos machbar ist. Für eine richtige BlueRay wirds aber schon wieder eng...Wobei ja auch so viele täglich BlueRays im Netzwerk streamen

        Mal von dem ganzen technischen Blabla abgesehen, dauert es sowieso wieder Jahre, bis ein Großteil der Bevölkerung entsprechnde Endgeräte besitzt. Persönlich bleibe ich da erstmal bei meinem 54MBit-Cisco-Router, der liefert über WLAN immer noch genug Bandbreite zum surfen und wenn ich große Daten verschieben will, kommt halt mal für die halbe Stunde pro Monat das Lankabel vom Gigabitswitch ans Laptop.

        mfg
      • Von Haxti F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von MG42
        Soll man schon am frühen Morgen demit anfangen, die englische Produtkbeschreibung durchzulesen, ihr seid ja knallhart drauf!!!!!
        Was bringt mir das, wenn ich "nur" eine 32M(i?)Bit/s Leitung habe, und nur ein WLAN Gerät?


        Wlan ist schon lange nicht mehr ausschliesslich fuers internet geplant. die geschichte geht eher richtung drahtloses medienstreaming. bei hd material wirds dann schon bandbreitenintensiv. und ehrlich vesagt ists mir auch zu doof immer das lankabel an den laptop zu stecken, um meine daten aufs NAS zu schieben. keiner will sein lankabel quer durchs wohnzimmer legen um sein fernseher zu verkabeln
      • Von MG42 Software-Overclocker(in)
        Soll man schon am frühen Morgen demit anfangen, die englische Produtkbeschreibung durchzulesen, ihr seid ja knallhart drauf!!!!!
        Was bringt mir das, wenn ich "nur" eine 32M(i?)Bit/s Leitung habe, und nur ein WLAN Gerät?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
862745
Internet
Netzwerktechnik
Auf der diese Woche stattfindenden CES in Las Vegas will Broadcom seine neuen Wifi-5G-Chips veröffentlichen. Diese arbeiten nach dem Standard 802.11ac, umgangssprachlich auch als Gigabit-WLAN bezeichnet.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Netzwerktechnik-862745/
09.01.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/01/Broadcom-Wifi-5G.jpg
ces
news