• Von Master451 Freizeitschrauber(in)
        Wer illegales Streaming unterbinden will, sollte vergleichbare Alternativen schaffen, mit großem Angebot und zu einem vernünftigen Preis... Lovefilm/Watchever gehen da in die richtige Richtung, bloß das Angebot ist winzig im Vergleich zu den "bösen" Streamingseiten... Bei Musik funktioniert das doch inzwischen auch, es gibt ne Menge Wege, legal Musik zu hören; Spotify etc. zeigt doch, dass es funktionieren kann, entweder kostenlos mit Werbung oder dann gegen Bezahlung ohne diese; warum ist man gezwungen, im TV durcheinander laufende Serien zu schauen (eine neue Folge, zwei alte etc.), wenn es doch auch anders gehen würde? meinetwegen kann es auch abgestufte Gebühren geben (z.B. mit Werbung 10€, ohne 15 oder so)... ich habe auch nix gegen 2 Minuten Werbung zwischendrin, man kann ja rausgehen... Streamingseiten sind recht einfach zu bedienen, haben eine riesige Auswahl und man kann jederzeit sehen, was man will... Es gibt tausend verschiedene davon, jeweils spezialisiert auf ein Genre, manche funktionieren auch auf Tablets/Handys... Ohne richtige Alternativen wird es nun mal immer so weitergehen, eine Seite schließt, 3 neue öffnen. Kann doch nicht der richtige Weg sein... EDIT: nach dem, was ich bei Heise in den Kommentaren gelesen habe, war 1load keine Streaming-Seite, sondern hat Links zu Filehostern bereitgestellt, ich denke mal, der Prozess wird dann wohl eher in Richtung Geld verdienen mit Werbung gehen, wenn die Sachen nicht gerade selbst vom Anbieter hochgeladen wurden...
      • Von majinvegeta20 Volt-Modder(in)
        Zitat von OctoCore
        Ich kenne auch jede Menge Leute, die irgendwelche D-Promis kennen, von denen ich noch nie gehört habe. Und per Google findet man auch wirklich jeden Kram. Aber ich sammle, was Filme angeht, nicht jeden Mist und die Klassiker, die mich wirklich interessieren, habe ich sowieso und die sind ohne dubiose Portale nicht schwer zu bekommen. Aber das ist nicht der Punkt - die Sache mit kino.to hat wohl damals so manchen "Kunden" getroffen. Bei 1load bemerkt man außer eher gelangweiltem Schulterzucken kaum etwas.
        Nochmals an dich, wenn du in dieser Szene nicht drin bist, dann sollte klar sein das du keinen Schimmer von der Seite hattest. Alle anderen die so etwas regelmäßig machen und sich auch mal ein bissel umgeschaut haben, kennen die Seite. Ist nicht so unbekannt wie du zu glauben scheinst.
      • Von OctoCore Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von majinvegeta20
        Diese Seite kennen mehr Menschen als du glaubst. Nur wenn ihr davon niemals gehört habt, heißt es nicht das zig andere die Seite nicht kennen. Wer ein bissel mal gegoogelt hat, der Stoß auch ganz schnell auf diese Seite. Zudem gab es dort auch viele Inhalte (besonders ältere Filme!) die bei Kinox.to etc nicht zugeben waren.
        Ich kenne auch jede Menge Leute, die irgendwelche D-Promis kennen, von denen ich noch nie gehört habe. Und per Google findet man auch wirklich jeden Kram. Aber ich sammle, was Filme angeht, nicht jeden Mist und die Klassiker, die mich wirklich interessieren, habe ich sowieso und die sind ohne dubiose Portale nicht schwer zu bekommen. Aber das ist nicht der Punkt - die Sache mit kino.to hat wohl damals so manchen "Kunden" getroffen. Bei 1load bemerkt man außer eher gelangweiltem Schulterzucken kaum etwas.
      • Von FrozenFlame6 PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von majinvegeta20
        Ließ mal bitte genau was er geschrieben hat. Er hat gesagt es müsste ein Dienst für Serien und Filme geben und das für 8-10 Euro im Monat. Den habe ich genannt. Wie viel und in welche Qualität der Content angeboten wird, war überhaupt nicht gefragt gewesen.
        Hast Recht
      • Von majinvegeta20 Volt-Modder(in)
        Zitat von FrozenFlame6
        Ja, aber mit wie vielen Filmen? Haben die inzwischen 4.000? Es gibt noch keinen Streaming-dienst in diesem Segment, der ein Angebot hat, das mit Anbietern wie kinox.to, movie4k.to etc. auch nur annähernd mithalten kann. Einige der Filme sind dann wenigstens in 720p verfügbar, aber noch lange nicht alle. Es gibt natürlich ein paar Anbieter die diese Idee aufgegriffen haben und jeder fängt einmal "klein" an. Aber mich wundert es, dass das nicht schneller ausgebaut wird. Selbstverständlich hängt das auch mit der Nachfrage zusammen -> ist natürlich schwer Kunden zu gewinnen, bis man mal eine ordentliche Mediathek aufgebaut hat.
        Ließ mal bitte genau was er geschrieben hat. Er hat gesagt es müsste ein Dienst für Serien und Filme geben und das für 8-10 Euro im Monat. Den habe ich genannt. Wie viel und in welcher Qualität der Content angeboten wird, war überhaupt nicht gefragt gewesen. Kannst auch nicht direkt kinox.to & Co mit Portalen die etwas direkt von Ihrem Server aus anbieten müssen vergleichen. Kinox.to etc. sind einfach nur Verlinkungsseiten...keine Anbieter! und nichts weiter. Selbst wenn es so etwas später dann ausreichend gäbe, wirst du auch zukünftig nie Kinofilme direkt zum Start angeboten bekommen. Daher ist dieser Vergleich eher unpassend. (Diese spanischen PayTV Sender außen vor...den selbst dort dauert es auch ein paar Wochen nach Start. )
        Zitat von OctoCore
        Oder drunter oder dahinter... Da kann sich die GVU wieder feiern - sie haben ein Provinzler-Portal abgeschossen, das niemanden so wirklich interessiert. Ändert auch nichts daran, dass die Dateien wahrscheinlich immer noch auf den diversen Schurkenservern herum oxidieren. 100.000 böse Inhalte? Wahrscheinlich eher mutmaßlich - und das ist nicht wirklich viel und die GVU macht bei ihren "Erfolgen" immer gerne auf dicke Hose und trägt kräftig auf. Mit dem kino.to-Fall kann man es wohl kaum wirklich vergleichen.
        Diese Seite kennen mehr Menschen als du glaubst. Nur wenn ihr davon niemals gehört habt, heißt es nicht das zig andere die Seite nicht kennen. Wer ein bissel mal gegoogelt hat, der Stoß auch ganz schnell auf diese Seite. Zudem gab es dort auch viele Inhalte (besonders ältere Filme!) die bei Kinox.to etc nicht zugeben waren.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 12/2014 PC Games 12/2014 PC Games MMore 03/2014 play³ 12/2014 Games Aktuell 12/2014 buffed 04/2014 XBG Games 12/2014
    PCGH Magazin 12/2014 PC Games 12/2014 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run

    Unser Netzwerk

    PC GAMES 4PLAYERS VIDEOGAMES ZONE GAMES AKTUELL BUFFED GAMEZONE
article
1080446
Internet
Nach Kino.to: Download-Portal 1load.net vom Netz genommen - Staatsanwaltschaft ermittelt
Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) erklärte in einer Pressemitteilung, dass das Download-Portal 1load.net vom Netz genommen wurde. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen zwei verantwortliche Betreiber aus Leipzig und dem thüringischen Altenburg. Das erinnert an den Fall Kino.to aus dem Jahre 2011.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Nach-Kinoto-Download-Portal-1loadnet-vom-Netz-genommen-1080446/
26.07.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/11/filesharing.jpg
internet,filesharing
news