Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von speedo2fast Komplett-PC-Aufrüster(in)
        100 mbit standleitungen für alle und das kostenlos. aber womit soll die telekom dann noch geld verdienen.
      • Von Jakopo
        Also ich bin rundum zufrieden als Telekom Kunde. Habe VDSL und Entertain Comfort für 54,95€ und alles läuft komplett reibungslos.
      • Von asus1889 Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von locojens
        Annex A würde aber bedeuten das es nicht möglich ist ISDN anzubieten da dann der „restliche“ Frequenzbereich nur für analoge Telefonie reichten würde. Oder irre ich mich da ?

        Ok der Reichweiten unterschied beträgt ca. 0,5 km, aber ob das die Lösung wäre.



        Ach PS: an den „Vorschreiber“ wenn man zB. eine Fritzbox sein eigen nennt, kann man bzw. muß man aufpassen die passende Firmware aufzuspielen, da es bei dieser möglich ist Annex A oder B zu nutzen.
        Da eine viel niedrigere Frequenz (ab 138 KHz, als Beispiel ISDN nutzt 120 KHz und hat eine enorme Reichweite) genutzt wird, ähnlich wie bei S-DSL (ab 150 KHz), ist eine viel höhere Reichweite möglich. Es haben Leute bei bis zu 11 km TAL-Länge @ 73 dB A-DSL-Dämpfung (Annex-B) und QSC S-DSL noch DSL 1536 Kbit/s (down) und 1024 Kbit/s up. Bei ADSL2+ @ 1 MHz ist die Dämpfung fast doppelt so hoch wie bei ADSL 1. V-DSL nutzt noch höhere Frequenzen und hat eine noch viel geringere Reichweite. Ich würde auf ISDN gerne verzichten, wenn ich dafür DSL bekommen würde. Wer braucht heute noch als Privatanwender ISDN? Die Telefone sind bis zu 4 mal teurer als die normalen analogen und ISDN ist eigentlich nur erforderlich wenn man ansonsten nur ein 56 K Modem nutzen könnte.

        @Wuselsurfer

        Man müsste die Annex-B DSLAMs bzw. Linecards gegen Annex-A Linecards wechseln und natürlich auch ein Modem mit entsprechendem Chipsatz (z.B. Thomson Speedtouch Serie kann Annex A) nutzen.
      • Von locojens PCGH-Community-Veteran(in)
        Annex A würde aber bedeuten das es nicht möglich ist ISDN anzubieten da dann der „restliche“ Frequenzbereich nur für analoge Telefonie reichten würde. Oder irre ich mich da ?

        Ok der Reichweiten unterschied beträgt ca. 0,5 km, aber ob das die Lösung wäre.



        Ach PS: an den „Vorschreiber“ wenn man zB. eine Fritzbox sein eigen nennt, kann man bzw. muß man aufpassen die passende Firmware aufzuspielen, da es bei dieser möglich ist Annex A oder B zu nutzen.
      • Von wuselsurfer Software-Overclocker(in)
        Mal was ganz anderes:
        Die Telekom war bis zur Halbprivatisierung ein Staatsunternehmen.
        Der Staat finanziert sich durch die Steuern der Bürger.
        Also sind die Leitungen längst bezahlt durch den BÜRGER.

        Wieso gehört uns dann das Netz nicht?
        Im Moment gehören dem Staat 50% der Telekom-Aktien, also dem BÜRGER.

        Wieso entscheidet dann eine komische "Netzagentur" über die Netze?

        Zur Telekom: die teuerste, langsamste, zuverlässigste, mit den am besten ausgebildeten Servicetechnikern versehene Telefongesellschaft.

        @ asus1889:
        Welche Vorteile hat denn die andere Annex-Technik?
        Muß man da Geräte wechseln?
        Du scheinst da ja viel zu wissen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
697470
Internet
Marktgerechte Lösung noch nicht gefunden
Die Deutsche Telekom kämpft derzeit darum, unter welchen Bedingungen Konkurrenten Zugang zur VDSL-Infrastruktur bekommen sollen. Ein eigener Eilantrag an die Bundesnetzagentur wurde nun abgelehnt.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Marktgerechte-Loesung-noch-nicht-gefunden-697470/
16.10.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/10/Telekom-VDSL.jpg
VDSL, Deutsche Telekom, Bundesnetzagentur, Vodafone, O2, Hansenet
news