Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Zeus18 Lötkolbengott/-göttin
        Die Grenze ist doch schon in manchen Gebieten jetzt schon weit überschritten bzw. überlastet. Das Problem habe ich jeden Morgen an einer bestimmten Stelle an der ich vorbei fahre auch, da kann glaube ich ein Telekommunikationsunternehmen auch nichts mehr daran ändern.
      • Von DBGTKING Software-Overclocker(in)
        Zitat von DerGepard
        Ich bin kein Fan von Steam, aber Valve oder EA werden sich von ihren Plattformen sicherlich nicht trennen, und auf dem Gesetzesweg würde man schlicht und einfach die Arbeit und die Leistung anderer mit einen Wisch eliminieren, weil man nicht in der Lage ist bzw. war, schon vorab Vorkehrungen zu treffen, um dem Problem entgegen zu treten. Wie würde es dir gefallen wenn du einen Verkaufsladen in der Innenstadt führst und dann dein Geschäft schließen müsstest, nur weil ein Gesetz besagt, das doch ein Discounter so viel effektiver ist. Wäre nicht so toll!

        Sicherlich ist es doch schon irgendwo entnervend, wenn man immer wieder Patchen muss, bevor ein Spiel läuft. Andererseits erreichen viele Spiele heutzutage eine größe und komplexität, dass immer etwas nicht Rund läuft. Da ist es mir als Konsument lieber, wenn der Hersteller nachbessert. Evtl. erhalte ich dann als Nutznießer der Geschichte mal einen DLC oder andere Inhalte kostenlos. Und spätestens bei Onlinespielen relativiert sich das wieder deutlich. Letzlich werden diese beständig nachgebessert, mit Inhalten versorgt, oder gegen Hackerangriffe besser geschützt oder wiederum an den Stand der Technik angepasst. Diesen Luxus will ich bei meinen Hobby, also meinen persönlichen Luxus, nicht missen. In diesem Sinne: Versuch mal bitte es nciht nur auf die Offlinespiele zu reduzieren. Und während Steam online ist, passiert da im Hintergrund nicht mal viel, lediglich Origin frisst gern mit bis zu 100mb/h and Hintergrundtraffic.

        Nun, so einfach ist dass leider nicht. Und bzgl. Geldgierig: Bitte sei doch etwas weniger Forsch mit deinen Aussagen, ich führe selber eine Firma und kann dir sagen dass Preise nicht einfach irgendwie festgesetzt werden sondern sich aus einer ganzen Reihe an Kalkulationsfaktoren zusammensetzt. Und gerade bei digitalen Medien haben sich die Preise durchaus stabilisiert, vom Key-Handel mal abgesehen. Gerade Saturn oder Medimax haben zum Release von AAA Titeln gern mal tolle Angebote (BFBC2, BF3 u. BF4 für je 30€ zB bei Release).

        Anstatt die Firmen und Händler zu Kritisieren, wäre es wohl besser die tolle Besteuerung in Deutschland und die Handhabung von SV Beiträgen zu kritisieren. Sogar in meine Minifirma sind das zwei Kostenstellen, welche den Umsatz horrend in die höhe treiben ohne das Ich als Unternehmer was davon habe oder eben meine Kunden.
        1.das erste da hast du wohl recht das stimmt schon,das wäre für jeden unfair.
        2.Das kann ich nicht beurteilen weil ich noch nie ein Orgin Pc Spiel hatte und den rest wohl auch aktuell auch nimmer beurteilen.Zocke auch nicht mehr auf regläre server sondern mit Programme wie Tunngle und GameRanger um so alte schinken wie Serious sam 2 nach so langer Zeit endlich wieder Online zocken zu können.Jedch habe ich auch dort ab und zu lags,ruckler und hänger gespürt.Würde eine opimierung freier Programme auch zu schätzen Wissen.

        3.Das tut mir leid,das habe ich nciht gewusst das do ne FIrma leitest und das ganze doch nicht so einfach ist.Dachte nur das lernen zum Chef und der anfang wäre so steinig und Hart.Jedoch das der rest noch umso härter ist das habe ich wohl unterschätzt.Jedoch das ändert trotzdem nicht meine einstellung das die Pc Spiele und allgemein Spiele mir einfach zu Teuerer sind.Darum habe ich in den letzten Jahren auch nicht wirklich neue Spiele gekauft.Meist nur ganz wenig Spiele auf dem Flohmarkt.Doch das fällt im Jahr gesehen jedoch kaum ins Gewicht weil es fast nix ist.Das ergibt im Ganzen wohl im Jahr so viel wie ein ganzes Spiel oder sogar noch weniger.So wenig geben andere wohl nicht aus.Da kann wohl keiner mehr mit mir darüber reden,weil alle wohl mehr Geld haben als ich.Jetzt werden wohl welche sagen dann hast du wohl in deinem Leben was falsch gemacht,aber nicht jeder hat halt so viel Geld zur verfügung.Da kannst du mich halt verstehen und ich war halt nur fusttiert wie es aktuell halt ist und ich kann leider nichts daran ändern.

        Wären Pc Spiele ohne Online aktivierung würde ich sogar über meinen schatten spingen und nach so vielen Jahren auch endlich wieder mehr für Spiele ausgeben,aber das werde ich wohl leider nicht mehr erleben.
      • Von robbe BIOS-Overclocker(in)
        Ich mach mir da keine Sorgen, alles schon gehabt.

        Studie: 2010 geht dem Internet die Bandbreite aus
      • Von DerGepard Kabelverknoter(in)
        Zitat von DBGTKING
        man kann das problem doch ganz einfach lösen.Man schafft Cloud wieder ganz ab.Auch kehrt man zur vergangenheit zurück bei Pc Spielen.DIe Pulisher programmieren wieder gescheit sodas man keinen Patch mehr braucht und steam oder sonst so eien Online Aktivierung wird auch wieder abgeschafft.


        Ich bin kein Fan von Steam, aber Valve oder EA werden sich von ihren Plattformen sicherlich nicht trennen, und auf dem Gesetzesweg würde man schlicht und einfach die Arbeit und die Leistung anderer mit einen Wisch eliminieren, weil man nicht in der Lage ist bzw. war, schon vorab Vorkehrungen zu treffen, um dem Problem entgegen zu treten. Wie würde es dir gefallen wenn du einen Verkaufsladen in der Innenstadt führst und dann dein Geschäft schließen müsstest, nur weil ein Gesetz besagt, das doch ein Discounter so viel effektiver ist. Wäre nicht so toll!

        Zitat von DBGTKING
        Dann entsteht weniger traffic.Jeder kann ofline ohne Internet Zocken,ohne Probleme zu haben.Auch wird dann weil die Spiele wieder besser sind weniger Spiele vom Internet runtergeladen.
        Die Geschäfter machen alle wieder fährer Preise sodas man auch nicht mehr gezwungen ist ,im internet Einkaufen zu müssen,weil die Preise dann endlich wieder angemessen wären.


        Sicherlich ist es doch schon irgendwo entnervend, wenn man immer wieder Patchen muss, bevor ein Spiel läuft. Andererseits erreichen viele Spiele heutzutage eine größe und komplexität, dass immer etwas nicht Rund läuft. Da ist es mir als Konsument lieber, wenn der Hersteller nachbessert. Evtl. erhalte ich dann als Nutznießer der Geschichte mal einen DLC oder andere Inhalte kostenlos. Und spätestens bei Onlinespielen relativiert sich das wieder deutlich. Letzlich werden diese beständig nachgebessert, mit Inhalten versorgt, oder gegen Hackerangriffe besser geschützt oder wiederum an den Stand der Technik angepasst. Diesen Luxus will ich bei meinen Hobby, also meinen persönlichen Luxus, nicht missen. In diesem Sinne: Versuch mal bitte es nciht nur auf die Offlinespiele zu reduzieren. Und während Steam online ist, passiert da im Hintergrund nicht mal viel, lediglich Origin frisst gern mit bis zu 100mb/h and Hintergrundtraffic.

        Zitat von DBGTKING
        Würde man das alles und vielelicht auch mehr,wer weis ,mir fällt gerade nimemr mehr ein,einführen würde.Würde die Internet Bahn weniger belastet und jeder wäre fröh wie angenehm man das Internewt dann beützen kann.Jedoch wird das leider nicht geschehen weil alle Firmen Geldgierig sind.Ist echt schade.


        Nun, so einfach ist dass leider nicht. Und bzgl. Geldgierig: Bitte sei doch etwas weniger Forsch mit deinen Aussagen, ich führe selber eine Firma und kann dir sagen dass Preise nicht einfach irgendwie festgesetzt werden sondern sich aus einer ganzen Reihe an Kalkulationsfaktoren zusammensetzt. Und gerade bei digitalen Medien haben sich die Preise durchaus stabilisiert, vom Key-Handel mal abgesehen. Gerade Saturn oder Medimax haben zum Release von AAA Titeln gern mal tolle Angebote (BFBC2, BF3 u. BF4 für je 30€ zB bei Release).

        Anstatt die Firmen und Händler zu Kritisieren, wäre es wohl besser die tolle Besteuerung in Deutschland und die Handhabung von SV Beiträgen zu kritisieren. Sogar in meine Minifirma sind das zwei Kostenstellen, welche den Umsatz horrend in die höhe treiben ohne das Ich als Unternehmer was davon habe oder eben meine Kunden.
      • Von denrusl PC-Selbstbauer(in)
        Neue Komprimierungen sind schon da und warten sogesehen nur auf die "Akzeptanz" der Firmen... never change a running system... wieso für etwas zahlen wenn es noch immer geht... die wenigstens Firmen werden heute großartig investieren bis es kritisch wird. Was nicht anders zu erwarten war da die meisten Firmen(die so etwas entwickeln bzw ausbau überhaupt finanziell behandeln könnten) von BWL-lern geleitet werden und nicht mehr von Ingenieuren. Nichs gegen BWL im Forum aber dass das einzige Ziel der Firmen hauptsächlich Gewinnoptimierung ist und trotz Rekordgewinne in Milliardenhöhe weiter eingespart werden muss da die Investoren mindestens 8% Wachstum sehen wollen bla bla wird das bis es kritisch wird von den wenigsten Firmen angeschaut geschweige den Geld in die Handgenommen. Ich hoffe die 5k komprimierung für die neuen BlueRays bringt auch etwaige Technik mit dazu.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1159258
Internet
Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert
Bleibt die Infrastruktur des Internets auf dem aktuellen technischen Stand, prognostizieren Forscher ein Erreichen der Kapazitätsgrenze in fünf Jahren. Dann wäre auf dem Datenhighway auch mal Stau statt freie Fahrt angesagt. Die Lösung des Problems liegt auf der Hand, ist aber nicht so ganz einfach.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Kapazitaetsgrenze-in-5-Jahren-prognostiziert-1159258/
18.05.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/05/Stau_im_Internet_Kapazitaetsgrenze_in_5_Jahren_prognostiziert_-pcgh_b2teaser_169.jpg
news