Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Idefix Windhund BIOS-Overclocker(in)
        Das fällt dem Jugendschutz.net jetzt erst auf Ach kommt, bald kommt noch die Schlagzeile im Netz gibt es freien Zugang zu Pornoinhalten.
        Jugendschutz.net ist ja bekannt das die gerne mal übertreiben und aus einer Mücke einen Elefanten machen.

        Zum Rechtsextremen, die gibt es auch schon nicht seit gestern. Wobei es auch die andere Seite gibt (Linksextremen) die den rechtsextremen in nichts nach stehen. Warum die nun so "gut" bei Jugendlichen ankommen ... keine Ahnung ... wahrscheinlich weil niemand mehr in Geschichte aufpasst.
        Zitat
        Drittes Reich? Häääh? Ach der Krieg in Afghanistan, interessiert mich nicht
        Die rechtsextremen Parteien wussten schon immer wie man unter dem dummen Volk cool und modern ankommt. Da wundert mich gar nichts. Da nützen auch keine Verbote oder Zensuren.
      • Von paddimetcalfe Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von paddimetcalfe
        Also ich bin 15, ich würde mich nie durch rechtsextreme Propaganda angeln lassen. Meine Interessen fallen in den HiFi und CG Bereich. Ja ich spiele auch BF3 wie so ziehmlich alle meine Freunde, aber da sehe ich auch kein Problem.
        Nur weil ich in BF3 mit einer M16 jemanden erschieße, heißt es ja nicht; das bei mir plötzlich die Sicherung ausfällt und ich es im echten Leben auch mache.

        Es gibt viele Filme (FSK 12) die mehr Gewalt darstellen als BF3, wenn überhaupt müsste so ein Spiel ab 16 sein.
        Ich finde USK FSK 18 sinnvoll, aber dann sollte man es auf wirklich brutale/kranke Sachen eingrenzen alà SAW oder Dead Space.

        Zudem stellt sich für mich die Frage, ob die meisten, die ü18 sind; besser mit Propaganda/Brutalität umgehen können.

        Ignoriert mich ruhig

        Hier habt ihr wenigstens mal jemanden der sich als Teenager "outet".

        Ich weiche mit meinem Battlefield Beispiel vielleicht vom Thema ab, aber letzen Endes gilt für dies das Gleiche.
        Ein Ehemaliger aus meiner Klasse war auch eindeutig rechtsradikal "angetoucht", aber ich bin mir ziehmlich sicher, das es bei ihm nur darum ging mit seinen "Freunden" herumzuhängen.

        Sowas mag vielleicht schlecht sein, da die Masse durch solche "Mitläufer" wächst, aber das zeigt auch das nicht alle "unbedingt" für dieses Szenario sind!
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von RedDragon20
        Wer sagt denn, dass ich von Seiten wie pcgh.de rede?


        Solange du mich zitierst, mir antwortest und nicht explizit neue Seiten erwähnst, gehe ich erst einmal davon aus, dass du von den gleichen Seiten sprichst, wie ich.

        Zitat
        Fühlst du dich irgendwie auf den Schlips getreten, weil ich dir widerspreche und Argumentationen vorbringe? Anders kann ich mir nicht erklären, wie du darauf kommst. Dein Post riecht mir ein wenig nach Verärgerung. ^^ pcgh.de ist eine Seite, die ich meinem Kind durchaus zutrauen würde.


        Ich fühle mich verarscht, wenn angeblich auf meine Argumentation reagiert wird, dann aber etwas kommt, was sie eigentlich wiederlegte. Verägert war ich zum Zeitpunkt des Postens aber nicht.
        Zurück zu lück:
        (extreme.)PCGH.de gehört, wie gesagt, zu den Seiten, die von dem Problem betroffen sind. Wenn du also Lösungen vorschlagen und die Ansätze anderer als "bringt nichts" verurteilen möchtest, solltest du dabei Seiten wie PCGH.de berücksictigen.

        Zitat
        Die Seitenbetreiber müssen da natürlich auch mitziehen. Auch youtube.com. Natürlich kann man nicht alle Videos, die dort hochgeladen werden, kontrollieren. Aber man kann soviel finden, wie es geht und derartige Videos löschen. Das wäre schonmal ein Schritt in die richtige Richtung. Auch User können durchaus dabei helfen.


        Wie erwähnt - zum Teil eine recht komplexe und vor allem aufwendige Angelegenheit, wenn man sich nicht den Vorwurf (und Klagen!) von Einschränkung der Meinungsfreiheit und politischer Zensur antun möchte.

        Zitat
        Das Thema kann man nicht diskutieren, wenn man sich nur auf einen Teilbereich konzentriert, wie etwa rechtsextreme Propaganda. Das wäre mir persönlich jedenfalls zu einseitig. Pornografie, extreme Propaganda (egal ob rechts- oder linksextrem, religiös o.Ä.), Gewalt und andere gehören auch dazu.

        Das Problem ist bei allem, dass Eltern, Seitenbetreiber und Umfeld (Lehrer, Verwandte usw.) einfach nicht mitziehen WOLLEN. Jugendschutz wird bei jedem angeblich groß geschrieben, aber ich sehe genügend Eltern, die sich nicht ausreichend um diesen Schutz kümmern, sich informieren und entscheiden. Darum geht es letztendlich. Nicht um die Details an sich.


        Da hast du beim Jugendschutz sicherlich recht. Meine obigen Ausführungen erstreckten sich darüber hinaus auch auf das Problem rechtsradikaler Propaganda im allgemeinen, der halt auch über 18 jährige auf den Leim gehen. Diesen Teilbereich muss man deswegen noch unter weiteren Gesichtspunkten behandeln, nicht nur mangelnde Aufklärung durch die Eltern. (die im Jugendschutz natürlich die optimale Lösung ist - aber leider auch die, auf die man nie Einfluss hat und für die manchmal schlicht die Möglichkeiten fehlen )
      • Von Eckism BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von RedDragon20

        Falsche Einstellung. Wenn man die Kinder "einfach machen" lässt, wird das nichts. Ich sage in keinster Weise, dass man Kindern und Jugendlichen etwas verbieten sollte. Aufklärung ist hier das Stichwort.

        Mit dem Unterstützen im ersten Satz meine ich nicht, dem Kind alles recht zu machen, sondern zu unterstützen, einen ordentlichen Weg einzuschlagen.
      • Von turbosnake Lötkolbengott/-göttin
        Zitat
        Die Seitenbetreiber müssen da natürlich auch mitziehen. Auch youtube.com. Natürlich kann man nicht alle Videos, die dort hochgeladen werden, kontrollieren. Aber man kann soviel finden, wie es geht und derartige Videos löschen. Das wäre schonmal ein Schritt in die richtige Richtung. Auch User können durchaus dabei helfen.

        Solange diese Videos von legalen Organisationen kommen bzw legal sind wäre ein Löschen ZENSUR. Und damit nicht mit der Demokratie vereinabar.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1012844
Internet
Jugendschutz.net: Soziale Netzwerke vermehrt mit rechtsextremen Inhalten
Die Jugendschutzorganisation Jugendschutz.net veröffentlichte jüngst ihren Bericht über Recherchen und Maßnahmen zu Rechtsextremismus im Online-Bereich. Rechtsextreme würden demnach vermehrt in sozialen Netzwerken wie Facebook aktiv - oftmals nicht sofort ersichtlich für die Besucher der Webseiten.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Jugendschutznet-Soziale-Netzwerke-rechtsextreme-1012844/
26.07.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2003/07/gesetz.jpg
jugendschutz,facebook,recht,google plus
news