Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Oberst Klink Lötkolbengott/-göttin
        "Laut dem Iran ist die Sperre von den Bewohnern des Landes gewünscht, ..."

        Selbst die Iraner sollten schlau genug sein um zu verstehen, dass man mit dieser Äußerung keinen mehr täuschen kann. Wenn die wirklich glauben, dass wir ihnen das abnehmen, dann sind die dümmer als ein Meter Feldweg.

        Die Einzigen, die sich das gewünscht haben sind Achmadindschihad und seine Schießbudenfiguren^^
      • Von CruSaDer1981 PCGH-Community-Veteran(in)
        Das mit der Globalisierung sollte auch nicht in die ökonomische Richtung gehen, sondern das wir eben nicht auf unserer einsamen Insel, die wir Heimat nennen, leben. Das leid meines Nachbarn ist auch für mich von Interesse. Es gab und gibt so einige Kriesenherde auf unser Welt die unglaublich weit weg von uns sind und trotzdem werden wir in irgendeiner Art und Weise in Mitleidenschaft gezogen. Da sind schlappen Recht hinderlich, weil es ist alles derart stark miteinander vernetzt, das die Auswirkungen selbst am anderen Ende des Globus zu spüren sind.

        Die innenpolitische Situation im Iran ist sehr heikel, freigeister und westlichorientierte werden dort einfach mal gelyncht. Und die Rechtfertigung seitens Polizeitstaat: Er kooperierte mit den Feinden aus Europa und Übersee. Sie sind es die uns am liebsten weg haben wollen, es ist der Westen der unschuldige Muslime tötet,....
        So und jetzt kommt ein Iraner und hat keinen Plan was wirklich los ist, weil er es so gelernt hat und/oder er keine anderen Möglichkeiten (Zensur/Intranet/Geiheimpolizei) und nickt dem ganzen wohlwollend zu. Viele trauen sich auch nicht etwas zu sagen, weil sonst erwartet sie evtl. das gleiche traurige Schicksal. Welche Rückendeckung haben die Oppositionellen zu erwarten? Nichts, weil Embargos schaden nicht Ahmedinedshad, sondern in erster Linie dem Volk. Die fuhrungsriege wird nicht abtreten oder gar mitleid mit dem Volk verspüren, ihre paläste sind klimatisiert und ihre Frauen tragen Prada und Co.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von drakenbacken
        @Uziflator: Die Iraner zählen zu den persischen Völkern und damit nicht zu den Arabern.


        Und das ist ein Unterschied, den keine von beiden Seiten als vernachlässigbar ansieht

        Zitat
        @AlreadyDead: Die Sperrung des Internets im Iran dient dem Zweck, die Bildung einer gemäßigten Einstellung gegenüber dem Westen zu unterbinden, um die eigene Bevölkerung zum heiligen Krieg zu erziehen. Ahmadinedschad ist leider die Speerspitze einer radikalen und bösartigen, aber äußerst machtvollen Gruppe, die nicht nur rhethorisch die Auslöschung aller Nicht-Moslems vorantreibt - Israel soll da nur den Anfang machen. Und all das sollte uns schon interessieren...


        Ahmadinedschad hat nicht einmal rhethorisch die Auslöschung von irgendwem vorangetrieben und praktisch gehen vom Iran überhaupt keine offenen Aggressionen aus. Der einzige Krieg, in dem das amtierende Regime je verwickelt war, war ein von den USA initierter Angriff des Iraks. (inoffiziell sieht es anders aus. Aber die iranische Hisbollah Finanzierung gegen Mordanschläge des Mossad im Iran moralisch aufzuwägen wäre sinn- und pietätslos.)
        Es mag durchaus sein, dass er selbst diese befürworten würde und im Falle Israels hat er das sogar mehrfach öffentlich gesagt (Israel umgekehrt aber auch über ihn und die Iranische Souveränität als solche), aber praktisch dürfte er wohl eher damit beschäftigt sein, seinen eigenen Hintern zu sichern. Denn nach allem, was nach außen dringt, ist er mitnichten die Speerspitze einer "äußer machtvollen Gruppe", sondern im Gegenteil jemand mit schwindendender Rückendeckung, der sich alzu sehr mit den traditionellen Instanzen angelegt hat.


        Zitat von CruSaDer1981
        Soweit hast du ganz recht. Ich frage mich warum sich jetzt viele Politiker über den Wandel im Iran wundern. Seit dem Exil des Shahs hat der Iran eine Richtung eingeschlagen welche absolut nicht begrüßenswert ist. Ich meine es ist ja nicht so, dass Iran sich von heute auf morgen geändert hat, wir reden von Jahrzehnten und alle wundern sich und setzen das Land mit Embargos unter Druck.


        "Wundern" tut sich da selbst offiziell kaum jemand - und viele Embargos sind seit der Revolution in Kraft. Einen offenen Krieg wollte man aber lange Zeit nicht riskieren (was der Stellvertreterkrieg über den Irak zur Folge hatte, ist bekannt) und weitere Möglichkeiten hat man schlichtweg nicht, denn der Sturz des Schahs durch die iranische Bevölkerung erfolgte ja bereits entgegen der gesammelten westlichen Unterstützung und innenpolitischer Einflussnahme.


        Zitat von CruSaDer1981
        Das glaube ich nicht. Globalisierung sagt dir hoffentlich was,


        Globalisierung stellt aber kaum eine Verknüpfung zwischen dem Iran und uns her. Es gibt zwar Kontakte auf Ebene einzelner Personen (sieh Iraner in Deutschland, die seit der Sanktionsverschärfung im letzten Jahr quasi im Armenhaus sitzen), aber größere wirtschaftliche Zusammenarbeit war nie möglich. Der Iran hat ein paar Kontakte in Richtung China, Nordkorea und Russland, aber einen größeren Teil seiner technischen und wirtschaftlichen Entwicklung bestreitet er eigenständig und so ziemlich alles ohne westliche Kooperationspartner. (was spekulativ einer der Hauptgründe für die eskalierende Debatte ist: Die Fähigkeit, Luftwaffe und Armee aus Eigenproduktion zu versorgen, sagt wesentlich mehr über die Souveränität gegenüber westlichen Einflüssen aus, als etwaige Atomsprengköpfe, deren Einsatz ohnehin niemandem etwas bringen würden)


        Zitat von Threshold
        Das gleiche gibt es in Nord Korea. Die perfekte Grundlage um Propaganda Material an die Bevölkerung zu verteilen ohne dass sie eine Chance hat das auf Richtigkeit zu prüfen.


        In Nord Korea stellt sich die Frage eines geschlossenen Internets kaum - das primäre Informationsmedien dort dürften bis auf weiteres nicht interaktive Medien sein. China würde sich eher anbieten, aber wie gut die Abschottung da funktioniert, ist ja bekannt. Und aus dem Iran drangen auch auf dem Höhepunkt der Kontrollmaßnahmen nach den letzten Wahlunruhen fleißig weiter Berichte nach draußen, genauso wie internationale Informationen weiterhin reinkamen. Wogegen die neuen Maßnahmen aber ggf. helfen könnten, und da auch da wäre China Vorbild, ist elektronische Kriegsführung. Der Iran wurde ja nun schon zweimal zum internationalen Musterbeispiel der Bedeutung gezielter Virenattacken - und hat vermutlich keine Lust auf ein drittes Mal.
      • Von CruSaDer1981 PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Combi
        ist doch super...
        sollen die fundamentalisten schön unter sich spammen und die welt hat ruhe vor den seppln...
        deckel drauf und totale abschottung...und das ohne amerikanische hilfe...top,diese kleidertragenden typen !!!

        Würde ich auch so unterschreiben, wenn da nicht noch ein paar arme Seelen sind, die eigendlich nur frei sein möchten und mit all ihren Mitteln gegen das herrschende Regime sich stellen. Traurige Realität das einige von ihnen dafür mit ihrem Leben zahlen müssen.

        Stell dir mal vor, einige dieser kleidertragenden Typen sind ganz friedlich. Es sind meistens die mennekins im Hintergrund. Ahmadinedschad ist auch nur eine Marionette. Es wäre schön wenn wir nicht alle gleich verallgemeinern würden und auf gewisse Hollywood-Stereotypen verzichten könnten. Warum sieht es fast keiner ein, dass das mit der Deckel-zu-Taktik nicht funktionieren wird. Wir dürfen nicht eeinfach das Öl kaufen und der Rest ist uns einfach egal. Ich will auch das es meinem Obsbauern gut geht, denn da bekomme ich gutes Obst und zwar schön lange und ohne Angst davor das ich eines Tages an dm Apfel ersticke den er mir verkauft.
      • Von Combi BIOS-Overclocker(in)
        ist doch super...
        sollen die fundamentalisten schön unter sich spammen und die welt hat ruhe vor den seppln...
        deckel drauf und totale abschottung...und das ohne amerikanische hilfe...top,diese kleidertragenden typen !!!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1026399
Internet
Iran will Gmail und Google sperren und plant abgeschottetes Intranet
Der Iran baut seine Internet-Filter weiter aus und sperrt Zugänge zu Gmail und schränkt darüber hinaus die Google-Funktionen ein. Damit reagiert man angeblich auf die jüngsten Entwicklungen und entspricht dem Wunsch der Bürger.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Iran-Gmail-Google-sperren-abgeschottetes-Intranet-1026399/
25.09.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/09/XInternet-Telefon2.JPG
diablo 3,wow
news