Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Superwip
        Hielt ich für unrealistisch... und ein kleines Experiment bestätigt das- bereits ein in Alufolie eingewickeltes Handy hat -wen wunderts?- 0 Empfang; bei großzügigen 5-6cm Stahl geht sicherlich genausowenig

        20km+ Luftlinie sollten aber tatsächlich kein Problem sein- die Aluminiumhülle von Flugzeugen in Verbindung mit den nur kleinen Fenstern schon eher


        Hmm - die Fenster könnten natürlich einen Unterschied machen, das stimmt. Schiffe sind da großzügiger ausgestattet
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Zitat
        und Handys halten eigentlich problemlos über 20+km + 5-6cm Stahl eine Verbindung aufrecht


        Hielt ich für unrealistisch... und ein kleines Experiment bestätigt das- bereits ein in Alufolie eingewickeltes Handy hat -wen wunderts?- 0 Empfang; bei großzügigen 5-6cm Stahl geht sicherlich genausowenig

        20km+ Luftlinie sollten aber tatsächlich kein Problem sein- die Aluminiumhülle von Flugzeugen in Verbindung mit den nur kleinen Fenstern schon eher

        Zitat
        Die Funkanlage der Transall (Frachtflugzeug der Deutschen Luftwaffe) sobald anbord ein Handy an ist geht der Funk garnichtmehr.
        Hat irgendwas damit zutun das es ein Alter Funk standart ist (eventuell Analog Funk oder sowas) genauer weiß ich leider nicht.


        Halte ich für ein Gerücht, ganz ausschließen kann ich es aber natürlich nur schwer
      • Von Proroestchen Schraubenverwechsler(in)
        Also über 100m haste locker noch empfang da musste schon über 2000m sein um durch die höhe keinen empfang zu haben und selbst das halte ich noch für eine untertreibung.
        ( in innerdeutschen Flügen haste z.B. den ganzen Flug über empfang(hab ich mir sagen lassen))

        Das eigendliche Problem (die befürchtung) mit Elektronischengeräten im Flug liegt bei der Induktion die in die Signalleitungen des fliegers stattfinden könnte aber das wird verhindert durch die Abschirmung / Mehrfachausführung der Systeme.

        So nebenbei ein Praktisches Beispielt für die störung durch Handys:

        Die Funkanlage der Transall (Frachtflugzeug der Deutschen Luftwaffe) sobald anbord ein Handy an ist geht der Funk garnichtmehr.
        Hat irgendwas damit zutun das es ein Alter Funk standart ist (eventuell Analog Funk oder sowas) genauer weiß ich leider nicht.
      • Von Icejester Software-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran

        Das es ab "ein paar 100m Höhe" keinen Empfang geben soll, wundert mich aber. Gerade aus der Luft sind schließlich keine Objekte im Weg, die den Empfang stören können und Handys halten eigentlich problemlos über 20+km + 5-6cm Stahl eine Verbindung aufrecht (nicht genug zum telefonieren, aber geht ja auch nur um Kontaktsignale), bei 10km Flughöhe + 2-3mm Aluminium sollte eigentlich des öfteren eine Station in Reichweite sein.
        Hat mir halt eine Stewardess gesagt. Irgendwie bin ich geneigt, der zu glauben. Aber Du kannst es auf Deinem nächsten Flug ja gerne mal ausprobieren.
        Im Ernst, es könnte meines Erachtens auch daran liegen, daß die Sendemasten ihr Signal nicht einfach so senkrecht nach oben zur Verfügung stellen, sondern eher in einem mehr oder minder weiten Winkel horizontal abstrahlen. Direkt unter dem Mast bist Du im Funkschatten. Darüber vielleicht ja auch. Die bloße Entfernung wäre dann weniger der hemmende Faktor.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Superwip
        Es wird wohl W-LAN im Flugzeug geben, gab es bei der Lufthansa auch schon mal, wurde aber aus irgendeinem Grund zwischenzeitlich wieder abgeschafft


        Kosten. Das Angebot (war afaik auch schweine teuer) wurde kaum genutzt, die Technik war teuer, aufwendig, hatte ein gewisses Gewicht und Platzbedarf.

        Zitat von Iceananas
        Fahren sie die Leistung nicht eher hoch, um doch noch Empfang zu bekommen?


        Genau das ist afaik der Fall. Die höchste Sendeleistung erreichen Handys, wenn sie versuchen, eine Sendestation zu erreichen. Möglich, dass sie die Abstände zwischen derartigen Versuchen irgendwann reduzieren, wenn sie merken, dass sie nicht durchkommen.
        Das es ab "ein paar 100m Höhe" keinen Empfang geben soll, wundert mich aber. Gerade aus der Luft sind schließlich keine Objekte im Weg, die den Empfang stören können und Handys halten eigentlich problemlos über 20+km + 5-6cm Stahl eine Verbindung aufrecht (nicht genug zum telefonieren, aber geht ja auch nur um Kontaktsignale), bei 10km Flughöhe + 2-3mm Aluminium sollte eigentlich des öfteren eine Station in Reichweite sein.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
799030
Internet
Internet in der Luft
Wenn es nach der Lufthansa geht soll es bis spätestens Anfang 2011 auf den hauseigenen Flügen wieder erste Internet-Angebote geben. Diese sollen in Zusammenhang mit Panasonic umgesetzt werden.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Internet-in-der-Luft-799030/
14.11.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2007/08/Lufthansa.jpg
internet,handy,netbook,laptop,dsl
news