Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • GVU fordert Überprüfung des Haftungsprivilegs für One-Click-Hoster

    Im Zuge des Endes von Megaupload haben viele One-Click-Hoster ihr Belohnungssystem eingestellt oder den Betrieb gleich teilweise oder ganz eingestellt. Die GVU fordert indes kein Haftungsprivileg für zahlende Filehoster. In einer Pressemitteilung fordert man die Überprüfung der Verantwortlichkeiten.

    Ähnlich wie es einst bei kinox.to war, zieht auch das Ende von megaupload.com weite Kreise. Im Nachgang hatten viele Filehoster den Betrieb teils oder ganz eingestellt, andere stoppten das Belohnungsystem für Uploader. Die GVU (Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen) fordert nun in einer Pressemitteilung die Haftungsprivileg für zahlende Filehoster zu überprüfen. Im Detail geht es um die Verantwortlichkeit: Sollen One-Click-Hoster für die Inhalte, die Nutzer hochladen, haftbar gemacht werden können oder nicht? Derzeit ist das nicht der Fall.

    "Es mag sein, dass es unter den von Internetnutzern massenhaft gestreamten bzw. downgeloadeten Inhalten auch autorisierte Inhalte gibt", so GVU-Geschäftsführer Matthias Leonardy und ergänzt: "Die Regel ist, dass es sich bei den für die Massen attraktiven Inhalten um Kinofilme, TV-Serien und Games handelt. Onkel Günters Sauerlandurlaubs-Videos ziehen jedenfalls nicht die Nutzerscharen an, die das Video für die Werbevermarktung wertvoll machen und für die deshalb ein Host-Betreiber Geld hinlegt."

    Daraus folgert man bei der GVU, dass es den Filehostern absolut klar sein müsse, dass man durch das Bezahlen von Uploadern Rechtsverletzungen beim Urheberrecht fördere. "Prima facie kann davon ausgegangen werden, dass ein Filehoster auf das Hochladen von Raubkopien spekuliert, wenn er Uploader bezahlt. Dass er eine Ausnahme bildet, sollte er ggf. selbst darlegen müssen", so Leonardy. Nach GVU sei relativ deutlich zutage getreten, dass einschlägige Webseiten ihr Angebot auf zahlende Filehoster umbauen, nachdem viele ihr Bonusprogramm beendet hätten. Diese hätten einen signifikanten Nutzerrückgang. Derweil würden die One-Click-Hoster mit Bonusprogramm in der Gunst stehen. Nur so sei ausreichend Nachschub gewährleistet, was entsprechende Nutzerzahlen und Einnahmen verspricht.

    Quelle: GVU

    In der Galerie: Download-Special - Mit diesen VGA-Tools treiben Sie Ihre Grafikkarte ans Limit

  • Es gibt 27 Kommentare zum Artikel
    Von mae1cum77
    Die in der Galerie untergebrachte Werbung generiert Klicks unabhängig vom Thema...
    Von hotfirefox
    Ja dem ist auch so.
    Von Gamersware
    umso schneller wird das "Darknet" populärer...
    Von t1r3xx
    ihr schreibt in dem artikel kinox.to mein aber kino.tokinox.to ist die neue seite von den kino.to betreibern die…
    Von elakeduck
    Also ich weiß ja nicht ... aus meiner Sicht können die von der GVU oder sonst wem da soviel rumheulen wie sie wollen.…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
865996
Internet
Internet
Im Zuge des Endes von Megaupload haben viele One-Click-Hoster ihr Belohnungssystem eingestellt oder den Betrieb gleich teilweise oder ganz eingestellt. Die GVU fordert indes kein Haftungsprivileg für zahlende Filehoster. In einer Pressemitteilung fordert man die Überprüfung der Verantwortlichkeiten.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Internet-865996/
30.01.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/01/SOPA-PIPA.JPG
internet,megaupload
news