Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von "der_knoben"

        Es gibt ja nun immer noch Leute, die sich das Spiel trotzdem kaufen.

        Das haben wir auch bei CoD:BO gesehen.
        1. keine Demo
        2. Testberichte renomierter Medien waren positiv. Das Spiel ruckelt aber hier und da trotz passender Hardware vor sich hin. Irgendwer kann da vorher nicht genau hingeschaut haben.
        3. Die Nutzungsbericht zum Tag des Erscheinens belaufen sich auf die renomierten Medien.
        4. Der Vorabeindruck kam auch aus renomierten Medien.
        Von daher ist diese Argumentation wenig sinnvoll.
        Wenn dem so wäre, dann hätten kurz nach release die Verkaufszahlen einbrechen müssen, sind sie aber nicht, eher im Gegenteil.

        Zitat

        Vernünftige Spiele, ohne massenhaft Bugs - frag mich wie das die Entwickler und Publisher früher hinbekommen haben -, zu einem vernünftigen Preis, mit den gewünschten Features werden auch gekauft.
        Wenn man natürlich den Spielern immer wieder Alpha-Versionen vorsetzt, die dann auch nicht mal das haben, was gefordert wird (LAN-Modus bpsw), dann muss man sich über Raubkopien nicht wundern. 50EUR für ne Alpha-Version zahlen keiner gerne.
        Aha für etwas angeblich unfertiges nicht zahlen wollen aber dann doch konsumieren? Sag mir, wo genau ist da die Logik, ist eine illegale Version in dem Fall dann weniger unfertig?
        Zitat

        Und wenn man dann nicht mal mehr die Möglichkeit hat, den scheiß zurückzugeben, dann kauft man es erst lieber gar nicht oder testet, da keine Demo vorhanden, auf andere Weise. Wenn ich mir nen Fernseher übers Internet kaufe, bei dem ich mich vorher schlau gemacht habe durch Tests, und der mir am Ende doch nicht gefällt, dann schick ich den auch zurück.
        Einen Fernseher kann man ja auch nicht kopieren bevor man ihn zurückgibt.

        MfG
      • Von der_knoben Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von oanvoanc
        ein heikles thema... @ knoben.
        wenns keine demo gibt, kann man das spiel schwer antesten, bevor mans kauft.
        Es gibt ja nun immer noch Leute, die sich das Spiel trotzdem kaufen.

        Zitat von DaStash
        Ein völlig überholtes und schon oft widerlegtes Argument.
        1.) Gibt es tendenziell bei den meisten Spielen Demo´s, so kann dieses Argument wohl kaum die ganzen ill. Kopien rechtfertigen.
        2.) Gibt es genug Testberichte, zahlreicher renomierter Medien.
        3.) Gibt es die Möglichkeit sich ausreichend Erfahrungungen anderer Nutzer anzueignen, welche über das Spiel berichten
        4.) Kann man in diversen Videoportalen sich einen ausreichenden Vorabeindruck verschaffen.
        MfG
        Das haben wir auch bei CoD:BO gesehen.
        1. keine Demo
        2. Testberichte renomierter Medien waren positiv. Das Spiel ruckelt aber hier und da trotz passender Hardware vor sich hin. Irgendwer kann da vorher nicht genau hingeschaut haben.
        3. Die Nutzungsbericht zum Tag des Erscheinens belaufen sich auf die renomierten Medien.
        4. Der Vorabeindruck kam auch aus renomierten Medien.
        Von daher ist diese Argumentation wenig sinnvoll.

        Vernünftige Spiele, ohne massenhaft Bugs - frag mich wie das die Entwickler und Publisher früher hinbekommen haben -, zu einem vernünftigen Preis, mit den gewünschten Features werden auch gekauft.
        Wenn man natürlich den Spielern immer wieder Alpha-Versionen vorsetzt, die dann auch nicht mal das haben, was gefordert wird (LAN-Modus bpsw), dann muss man sich über Raubkopien nicht wundern. 50EUR für ne Alpha-Version zahlen keiner gerne. Und wenn man dann nicht mal mehr die Möglichkeit hat, den scheiß zurückzugeben, dann kauft man es erst lieber gar nicht oder testet, da keine Demo vorhanden, auf andere Weise. Wenn ich mir nen Fernseher übers Internet kaufe, bei dem ich mich vorher schlau gemacht habe durch Tests, und der mir am Ende doch nicht gefällt, dann schick ich den auch zurück.
      • Von Elberfelder Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Lan_Party
        @ Elberfelder Ich kann ihn voll und ganz verstehen! Wenn ich mir ein Game für 50€ kaufe und es der totale Müll ist kann ich es schlecht zurückgeben! Wenn es zu jedem(!) Spiel eine 15-20 min. Demo geben würde, würden weniger Leute raubkopieren. Ich habe auch keine Lust 200€ für Games auszugeben die im nachhinein der reinste Schrott sind. Wegen solchen Sachen wird doch raubkopiert! Klar viele werden es auch so machen aber ich kann das nachvollziehen und Nein(!!!) ich Raubkopiere nicht! Leider (???) bin ich einer der ehrlichen Leute und kaufe mir die Games und sehe erst nachher wie gut oder schlecht die Games erst sind. Ich persönlich wünsche mir zu wirklich jedem Spiel eine kurze Demo! Erst dann weis man ob man ob sich das Geld für das Spiel auch wirklich lohnt! Ich z.B. bleibe jetzt auf Brink sitzen das ich sowas von schlecht finde das ich es nichtmal geschenkt akzeptieren würde.


        hmhmhmmhm , ich wüede gerne mal wissen wo mein post dazu denn hin ist , heute morgen war er noch da nu isser wech!!!
      • Von ile BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von "MonGoLo"


        ja un wo is da jetz das problem? der bericht is i-wie in nem ziemlich aggressiven ton geschrieben. so langsam gehts mir aufn sack. "raubkopiern" is kein verbrechen, vergewaltigung is eins. mord is eins. tierversuche. arme leute für sich schuften zu lassen für nen hungerlohn um selber immer reicher zu werden is eins. lasstse doch machen, die geldsäcke nehmen doch trotzdem genug millionen(!) ein. das thema is so dermaßen ausjelutscht... gäääääähn....
        Das sehe ich ganz anders: Es ist stehlen, punkt, fertig, aus. Und das ist laut deutschem Recht eine Straftat. Außerdem schadest du jedem, der ehrlich dafür bezahlt, auch demjenigen, der grundsätzlich sehr wenig Geld hat und sich das Produkt leisten könnte, wenn der Preis niedriger wäre, was wiederum möglich wäre, wenn es nicht so viele Raubkopierer gäbe...

        Außerdem könnten entsprechende Konzerne mehr Mitarbeiter beschäftigen, höhere Löhne zählen etc, wodurch auch der Staat entlastet werden würde usw. usw.

        Du schadest durch deinen Egoismus also der Allgemeinheit, auch deinen Bekannten. Aber soweit denken die meisten nicht, der Geiz ist größer...

        Edit: Dass sich die Publisher mittlerweile durch Origin etc. auch nicht mehr legal verhalten, ist natürlich ebenfalls zu kritisieren, da kann ich es z. T. verstehen, dass es jemand lieber saugt.
      • Von Haxti F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von cuthbert
        Ich bin immer wieder erstaunt, wie extrem sich das Verhältnis von illegalen und legalen Kopien zwischen Konsole und PC unterscheidet. Z.B. BF3 1,2 Mio verkaufte Einheiten für den PC (laut vgchartz.com) ggü. 3,5 Mio heruntergeladenen. Und dabei sind die 1,2 Mio schon ein sehr gutes Ergebnis für ein PC Spiel. Das Spiel wurde also 3 mal öfter runtergeladen als verkauft (75% sind also illegale Kopien).

        Für die 360 wurde das Spiel in der gleichen Zeit 4,8 Mio mal gekauft, aber "nur" 800.000 mal heruntergeladen. Hier wurde das Spiel 6 mal öfter gekauft als "geklaut" (hier sind also "nur" 14% illegal).

        Und das ganze, obwohl lediglich die P2P Statistiken ausgewertet wurden. Was über One-Click-Hoster etc. läuft, erfährt man hier nicht. Natürlich dürfte der Realanteil auch bei den Konsolen höher sein durch die weiteren Download-Möglichkeiten. Aber ich denke P2P gibt zumindest das Verhältnis schon ganz gut wieder.

        Ich bin nicht der Meinung, dass die Publisher den richtigen Weg gehen mit immer schärferen Kopierschutzmaßnahmen. Die begünstigen den illegalen Download sogar noch u. U., da man so von diesen teils deutlich übertriebenen und auch problemhaften Maßnahmen verschont bleibt (Stichwort Assassin's Creed 2, Anno 2070 und Spore).

        Aber auffällig ist es schon, dass der PC-Spieler-Markt anscheinend doch recht groß ist, rechnet man legale und illegale Kopien zusammen, nicht wirklich kleiner als der einer Konsole. Aber die meisten PC-Spieler beschaffen ihre Spiele wohl hauptsächlich auf illegalem Wege. Es hätte zwar sicher nicht jeder Kopierer ein Spiel auch gekauft, aber komisch ist es, wenn man es mit den Konsolen vergleicht.
        Am fehlenden Geld kann es jedenfalls nicht liegen, wenn man bedenkt, was ein PC, der BF3 darstellen kann, verglichen mit einer Konsole kostet.

        Ein Unterschied ist z.B., dass jeder Zombie es fertig bringt, nen Exe-Datei über ne andere zu kopieren, wohingegen man bei den Konsolen die Firmware modden muss, was einen Aufwand (wenn auch keinen großen) bedeutet, um z.B. ein How-To durchzulesen (und zu verstehen). Des Weiteren hat man als Konsolero mit Schwarzkopier-Ambitionen das Risiko, dass die Konsole gebannt werden kann und nicht mehr für Online-Spiele (auch nicht für legal erworbene) zu gebrauchen ist.
        100% Zustimmung

        Wer meint Raubkopien seien kein Verbrechen: Arbeitet 1-2 Jahre an einem tollen Programm und sitzt Tagelang an verschiedenen Funktionen. Träumt davon, wenn ihr mal nicht weiter kommt. Und irgendwann kommt euer Moment und ihr bekommt von EINEM VIERTEL ALLER NUTZER das Geld. Genau. Raubkopieren schadet keinem. Daher würde es euch auch nicht stören, wenn morgen euer Chef kommt und sagt: Du bekommst jetzt nur noch ein viertel Stundenlohn
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
862165
Internet
Internet
Die Webseite TorrentFreak hat zwei Raubkopie-Listen zu den gefragtesten Spielen und Filmen 2011 veröffentlicht. Der beliebteste Film wurde dabei fast 10 Millionen Mal heruntergeladen - das beliebteste Spiel brachte es nur auf rund 4 Millionen Downloads.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Internet-862165/
02.01.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/12/raubkopie-liste-2011.jpg
internet
news