Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Vorsicht_Bissig F@H-Team-Member (m/w)
        Ich find es toll, wie sie immer versuchen P2P zu verbieten, wo das eigentlich nicht die einzige Möglichkeit ist, an Klau-ware zu kommen.
        P2P ist blos das, wo sie sehen, wie viele es benutzen, da man dort leicht erwischt wird ...

        Wie viele Beschwerden von Leuten habt ihr gelesen, die ihre Spiele und Filme über One-Click-Hoster (z.B. Rapidshare) gezogen haben?
        Dort wird man blos erwischt, wenn man mehrere Terrabyte Traffic im Monat hat.

        Aber bei P2P hört man ganz oft was:
        Ein Kumpel von mir wurde erwischt, weil er 1(!!!!!!!) Album runtergeladen hat ... Den neuen PC konnte er sich dann abschminken

        Damit zeigen will ich, dass es nichts bringt, P2P dicht zu machen, die Menschen finden andere Wege oder die Wege sind schon angelegt ...
      • Von Hoelli Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von pibels94
        inhaltlich stimme ich dir größtenteils zu, aber du kannst nicht alles günstiger machen Musiker und Entwickler wollen auch was zu Essen auf dem Tisch haben


        klar sollen die was zu essen aufm tisch haben. aber es is einfach so, dass automatisch mehr nachfrage entsteht, wenn etwas preislich attraktiver ist. ganz einfaches bwl grundprinzip von angebot und nachfrage. hast du in jeder kaufmännischen ausbildung bereits in den ersten paar unterrichtswochen. und da muß man mad-onion leider recht geben. viele leute leben am absoluten existenzminimum und müssen halt zusehen wo sie bleiben. da sind 40+€ für nen pc/konsolentitel mal nicht einfach so drin. zumal man im falle von pc-spielen in vielen fällen auch noch ne halbe betaversion vorgesetzt bekommt.

        und hollywood soll sich mal nich weiter aufregen. die sollten einfach mal die gagen der schauspieler nicht weiter horrende höhen treiben (die können sich mit 100 dollar scheinen doch ehh schon den a**** abwischen). stattdessen sollten die mal lieber wieder sehenswerte neuheiten bringen und nicht ständig nur remakes oder abwandlungen von filmen die es in ähnlicher form schonmal gab. denn werden die filme es vielleicht auch mal wieder wert geld dafür im kino auszugeben und nicht zu warten, bis die filme iwo im budgetbereich in nem laden zu bekommen sind.

        finde das urteil im sinne der freiheit aller internetnutzer auf jeden fall in ordnung.
        kanns aber halt auch nachvollziehen, dass das raubkopieren den urheberrechtsbesitzern ein dorn im auge ist. aber das problem müssen die einfach anders angehen und anders lösen. und nicht mit freiheitseinschränkungen für die ehh schon meist dumm dastehenden zahlenden, bzw legal agierenden leute.
      • Von Zsinj BIOS-Overclocker(in)
        Ein gutes Beispiel dafür das Europa mehr als Eurokrise und dusslige/ kuriose Beschlüsse hervorbringt.
        Ich finde es jedenfalls Klasse das Provider nicht (kostenlos) Hilfssheriff für etwas spielen müssen was die Unterhaltungsindustrie in den letzten Jahr(zehnt)en verbockt hat.
      • Von pibels94 Software-Overclocker(in)
        inhaltlich stimme ich dir größtenteils zu, aber du kannst nicht alles günstiger machen Musiker und Entwickler wollen auch was zu Essen auf dem Tisch haben
      • Von mad-onion Freizeitschrauber(in)
        Solange ein sozialdemokratisches Prinzip als Grundlage für unsere Rechtssprechung gilt wird es von Rechtswegen keine wirksame legale Methode geben, diese illegalen Aktivitäten komplett auszuschliessen.
        Und solange eine Software für in diese Richtung gehende Maßnahmen verwendet wird, wird es auch immer ein Workaround geben.

        Ein Tip an die Urheberrechtsinhaber:
        Reduziert die Preise für geschützten Werke dermaßen, dass die illegealen Downloads ihren Reiz weitestgehend verlieren.
        Wenn sich selbst ein 14-jähriger Sohn von arbeitslosen Eltern jeden Monat ein neues Spiel leisten könnte, würdet ihr trotzdem genug Gewinn machen.
        Denn die meisten Menschen auf der Welt haben zu wenig Geld zum leben. Wer dann für einen 60€ Titel 3 Monate Taschengeld sparen muss, im Internet aber die Möglichkeit findet, diesen Titel in ein paar Stunden und ohne Geld zu zahlen zu bekommen, der ist einer großen Versuchung ausgesetzt. Und dieser Versuchung widerstehen gerade jugendliche und junge Herawachsende nicht besonders häufig.
        Das ist doch der selbe Grund, warum sich mache Leute z.B. eine günstige Grafikkarte kaufen und diese mit einem modifizierten BIOS zur 100€ teureren Karte "gratis" freischalten.
        Eben weil sich alle fragen: Warum mehr Geld ausgeben als notwendig und vor allem wie mehr Geld ausgeben als ich habe?
        Macht euch beliebt bei denen die wenig Geld haben, dann ist der Spuk ganz schnell vorbei.
        Denn nur die allerwenigsten würden sich dem Risiko erwischt zu werden aussetzen, wenn sie sich das Objekt der Begierde leisten könnten.
        Macht einen 50% Schnitt und ihr werdet es erleben.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
856310
Internet
Internet
Der Europäische Gerichtshof hat jetzt gegen eine Klage der belgischen Urheberrechts-Organisation SABAM entschieden. Diese hatte eine allgemeine Überwachung von Peer-to-Peer-Verbindung gefordert.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Internet-856310/
25.11.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/11/Internet-Telefon3.JPG
internet
news