Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Fighter3 Freizeitschrauber(in)
        Als Schüler kann ich selbst einiges zu isharegossip sagen, den Kommentaren die ich hier lese, muss ich aber widersprechen!

        Zum einen wird auch gegen die Nutzer der Seite vorgegangen, erschwert wird das aber natürlich dadurch, dass man nicht zurückverfolgen kann, wer welchen Beitrag geschrieben hat. Mit der Anonymisierung der Website haben sich die Macher sehr viel Mühe gegeben.
        Zum anderen finde ich es schockierend, wie viele Leute hier schreiben, die Jugend würde "verrohen" und die Schüler würden sich untereinander nur noch beleigen etc. Dies ist ganz einfach falsch! Niemand kann mir erzählen, dass es vor zehn oder zwanzig Jahren noch kein Mobbing gab, und genauso ist es heute auch. Es wird immer Leute geben, die an solchen Dingen Spaß haben - sei es auf dem Pausenhof oder im Internet. Außerdem ist dieses Problem lange nicht so verbreitet wie es in den Medien gerne dargestellt wird, die Website ist eigentlich nur in Berlin und Hamburg bekannt, in anderen Bundesländern existieren nur sehr, sehr wenige Beiträge. Von einer "Verrohung" der Jugendlichen zu sprechen ist absolut unangebracht - Mobbing hat sich auf das Internet verlagert, generell gehen Jugendliche aber immernoch freundlich miteinander um und solche Webseiten sind immernoch eine Seltenheit!

        Um aber auch noch was positives zu berichten: An meiner Schule haben wir uns gegen die Webseite stark gemacht - mit Plakaten, Unterschriften und Diskussionen in den Klassen. Mittlerweile wird die Seite kaum noch genutzt, meiner Meinung nach ist das effektiver als immer nur zu verbieten und zu sperren.
      • Von John-800 Freizeitschrauber(in)
        Lol kaputte Seite und die wird wohl arg mit Kritik beschmissen. Sollen die Leute die hp ruhig weiter mit Vernunft zuspamen, vielleicht geht jene dann auch mal offline.
        Und ja wir leben in einer sehr kaputten Welt. Wer das erst jetzt feststellt hat, hat wohl zu lange geschlafen.
        Wayne juckts.. Ach so sinnvolle Gesetze, Zensuren, Moralpredigten sind fürn allerwertesten. Das ganze System selbst macht das aus allem was es ist und zukünftig negativ gesehen sein wird, ergo selbst schuld, wenn man sich sowas Grosszieht. man wird eben das ernten, was man säht....
      • Von Pokerclock Moderator
        Zitat von Gunny Hartman

        @Pokerclock: Aber jeder der eine Website betreibt, ist selbst dafür verantwortlich sich über die rechtlichen Gegebenheiten zu informieren. Das heißt auch, dass man sich das TMG anschaut. Wieso sollte der Staat dann noch Hilfestellung geben? Es heißt ja auch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Wenn sich jemand nicht über das Gesetz informiert und er eine Website betreibt, auf der jemand rechtsradikale Äußerungen verbreitet, dann ist derjenige Haftbar, der die Seite betreibt. Deshalb sollte sich jeder über das was er vor hat informieren, egal was es ist, denn nur dann ist man auf der sicheren Seite.
        So ist das auch. In der Praxis ist das aber ein Ding der Unmöglichkeit. Oftmals ist es nicht die Unwissenheit, dass man haftbar gemacht werden kann (bei positiver Kenntnis!), wenn diese Inhalte nicht unverzüglich gelöscht werden, sondern die Unwissenheit darüber, dass es ein solches Gesetz überhaupt gibt.
      • Von Gunny Hartman Gesperrt
        Es ist ja so: Sobald die Seite die man sperren oder indizieren will im Ausland registriert ist, hat man verloren. Man kann sie zwar in Deutschland indizieren, aber im Ausland kann sie dennoch jeder anschauen. Es ist ja toll, dass durch die Induzierung 80 Millionen Menschen einen erschwerten Zugang zu der Seite haben, aber ungefähr 6,4 Milliarden könnten sie dennoch einsehen.

        Was Ich in letzer Zeit so über das Thema Mobbing mitbekomme, finde Ich aber sehr erschreckend. Wenn Ich da lese, dass Schüler schwer verletzt oder fast zu tode geprügelt werden, wenn Schüler mit Messern geschnitten werden und dergleichen, dann bin Ich einfach nur noch sprachlos. Sowas kann doch nicht normal sein!
      • Von jcanders Schraubenverwechsler(in)
        Wie schön, daß so viele Nachrichtenseiten darüber berichten, jetzt wissen unzählige Menschen (in Deutschland), daß es isharegossip.com gibt und was die Seite bietet (mal abgesehen davon, daß die gerade down ist).
        Allein der Versuch der Indizierung hat schon mehr Aufmerksamkeit auf die Seite gelenkt, als jede Werbekampagne es je könnte. Wenn man bedenkt, das Werbung für indizierte Medien verboten ist, müssten all diese News gelöscht werden, sobald die Indizierung durch ist.
        Was lernen wir daraus?
        Das deutsche Prinzip der Indizierung ist Schrott, war schon immer Schrott und gehört endlich abgeschafft. Jugendschutz funktioniert nicht, in dem man anderen (nicht nur Jugendlichen) die Augen zuhält.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
817381
Internet
Internet
Nach dem Angriff auf einen Schüler ist die Webseite iShareGossip im Kreuzfeuer besorgter Eltern und Politiker. Die Mobbing-Webseite bietet eine Plattform, die zwar eigentlich für Gerüchte gedacht ist, den Besuchern aber teilweise als Podium für öffentliche Verunglimpfungen dient. Mittlerweile wurde die Webseite auf den Index gesetzt.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Internet-817381/
25.03.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/03/Internet-Telefon3.JPG
internet
news