Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von micha2 Software-Overclocker(in)
        und wenns ne millionen nutzer wären. sobald das angebot kostenpflichtig wird, wird diese zahl immens schrumpfen.
      • Von cfos242 Sysprofile-User(in)
        Klar, 8 oder 15 Euro wäre mir diese Sache allemal wert.
        In Zeiten wo ich diese Inhalte für lau im Netz bekomme, kann die Industrie nicht mit Profit im Mio.-Rahmen rechnen. Die Konkurrenz schläft nicht, es kursiert die Zahl zwischen 100000 - 400000 - 1000000 Nutzern, die Kino.to täglich nutzten. Wenn die Industrie nun ernsthaft Interesse hätte diese Leute für sich zu gewinnen, dann würde sich etwas tun.
        Die Industrie stellt sich jedes Mal selber ein Bein. Napster und co. jedes Mal war der Aufschrei bzw. der Jubel groß, aber man war nie daran interessiert die User auf die eigene Seite zu ziehen.
        Und wenn sich doch mal ein Projekt anbahnte (Musicload etc.) dann haben sich die Labels gegenseitig das Leben schwer gemacht oder man hat einfach versucht, die User zu gängeln - Stichwort DRM.
        Das funktioniert halt nicht, aber die Unterhaltungsindustrie ist in diesem Bereich lernresistent.
      • Von micha2 Software-Overclocker(in)
        blöde sprüche reissen? lies dir mal dein post durch. vielleicht kommst du hinter den unterschied von blöden sprüchen und dummen gelaber.

        wenn dein projekt so einfach umzusetzen wäre, hätte die filmindustrie dies schon lange getan. schließlich wollen die geld verdienen. fang mal an um mehr als eine ecke zu denken.
        es könnte doch durchaus möglich sein, das sie mit ihren bisherigen vertriebswegen deutlich mehr geld einnehmen. aber darauf muss man erstmal kommen.

        und mir ist scheissegal wieviel du für ne autowäsche bezahlst. mich würde eher interressieren, wie dein geschäftsmodell mit den 8€ finanziell laufen soll. oder ist dies doch nur ein betrag, denn du mal eben so für diese sache locker machen würdest. mal ganz abgesehen davon, das dieser betrag für viele schon wieder zu viel sein würde.
      • Von cfos242 Sysprofile-User(in)
        Zitat von micha2
        du stufst hier sachen ein, nach deinen finanziellen möglichkeiten. das ist der größte quatsch den ich je gelesen habe.
        übrigens geistern deine waffen ebenfalls in afrika rum. das G3 ist da genauso beliebt wie die AK47.
        Also mein G3 ist nicht in Afrika.
        Zitat von micha2

        kino.to war ein illegalles angebot, bei welchem sich einige wenige auf kosten anderer bereichert haben. ihr wart die dummen, die denen 2,5 millionen aufs konto gescheffelt haben. und kein armes afrikanisches land oder irgendwelche gequälten tiere
        Ich habe Kino.to nur 3 mal genutzt. 2 Mal um eine Folge meiner damaligen "Lieblingsserie", die ich im TV verpasst hatte, zu sehen und einmal um die letzten Minuten eines Films zu schauen, wo die DVD einen Kratzer hatte.
        An mir haben die kein Geld verdient.

        An dem Beitrag v. 8 Euro siehst du also, was ich für finanzielle Möglichkeiten hab? Oha. War heute beim Friseur für 12 und hab mein Auto für sagenhafte 1,99 gewaschen/waschen lassen.
        Was interpretierst du dahinein?

        Mal ernsthaft, blöde Sprüche reissen kann jeder. Kino.to war neben all dem Unrecht doch eine recht praktische Einrichtung. Gegen geringe Gebühren wäre es immer noch erfolgreich. Aber lieber sabbeln und schlechtreden, net?!
      • Von micha2 Software-Overclocker(in)
        Zitat von cfos242
        Möchte mich kurz mit einklinken.

        Ich gebe (einem) ATI Fan mal recht, die AMIs tun sich seit langer Zeit als Weltpolizei aufspielen.
        Wann immer es in ihrem Interesse ist, sei es wegen bösen Komunismus, Diktatoren, etc. ziehen die Amis in den Krieg.
        Warum zum Geier aber tun sie nichts gegen die Warloards auf den afrikanischen Kontinent? Dikatatoren gibt es dort auch zu genüge.
        Es gibt so viel Unrecht auf unserer Erde, vieles liesse sich durch diplomatische aber auch militärische Aktionen erledigen, aber da dort kein Profit zu machen oder kein politisches Ziel zu erreichen ist, liegt es nicht im Interesse der Amis.

        Dennoch hatten sie mindestens einmal recht darin...

        Die Betreiber von Seiten wie Kino.to machen mit "Raub-"Kopien gutes Geld.
        Perfekt angelegt ist das eine Cashcow.
        - Werbung auf der Seite
        - durch die dazugehörigen Hoster Umsätze an Mitgliedsbeiträgen
        - durch Abofallen auf den Seiten
        Deshalb ist es nicht verkehrt, dass sie nun zur Rechenschaft gezogen werden.

        Gleichzeitig bitte ich, dass die Verantwortlichen in der Filmindustrie nicht jubeln, sondern sich an einen Tisch setzen und ein vergleichbares, legales Angebot entwickeln. Z.B.:
        - Kinofilme direkt nach der letzten Kinovorstellung in das Netz
        - Flatrate von ca. 8€ monatlich, HD und ohne Werbung 15€, dafür aber Zugriff auf alle Filme, egal von welchem Studio

        du stufst hier sachen ein, nach deinen finanziellen möglichkeiten. das ist der größte quatsch den ich je gelesen habe.
        übrigens geistern deine waffen ebenfalls in afrika rum. das G3 ist da genauso beliebt wie die AK47.

        aber keine ahnung was das mit kino.to zu tun hat.
        kino.to war ein illegalles angebot, bei welchem sich einige wenige auf kosten anderer bereichert haben. ihr wart die dummen, die denen 2,5 millionen aufs konto gescheffelt haben. und kein armes afrikanisches land oder irgendwelche gequälten tiere
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
831205
Internet
Illegale Kopien
Der Erfolg der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) gegen kino.to sorgt anscheinend für ein Umdenken bei den Betreibern ähnlicher Webseiten. Drei.to ist offline, moviek2k.to zumindest vorübergehend.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Illegale-Kopien-831205/
26.06.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/02/GVU_Raubkopien_1.jpg
internet,raubkopie
news