Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Ein_Freund Freizeitschrauber(in)
        Ahh die armen Schlagerstars
        Jetzt müssen sie so für das Leiden, dass sie über die Welt gebracht haben, ein wenig Umsatz ein büßen ein kleiner Trost,
        wenn ich mir vorstelle wie das Rote Pferd und Co. KG nerven können. Die paar Prozent von Best of Ballermann die sie eingeheimst hätten^^
      • Von quantenslipstream Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat von derP4computer

        Das andere ist aber totaler Quatsch: Kein Schwein würde deutsche Schlager-Sänger ohne diese Art der Verbreitung kennen und nur dadurch kommt auch eine Nachfrage nach Musik CD´s.
        Diesen erheblichen (Wunsch) Schaden gibt es doch nur auf dem Papier.

        Das ist ja immer so. Die Schlager Leute sollten lieber dankbar sein, so kommen mehr Leute auf ihre Konzerte als geplant.
        Einzig die Musikkonzerne, die die CDs vertreiben, meckern, weil sie Geld verlieren, aber wie viel Geld das jetzt genau ist, weiß niemand.
      • Von El Sativa Freizeitschrauber(in)
        das heißt also, wer den ganzen tag schlagerschrott ala "peter blindarm und die original oberkrainer göbelbecken" hört, zu solch illegalen taten animiert wird.
        ich will jetzt nicht wissen, wie ein zusammenhang mit schützenvereinen, schlägermusik und amokläufen hergestellt wird....aber dort, in diesen schlagerverpesteten arealen sollte man des öfteren den staatsschutz kreisen lassen. vieleicht hätte man dann weniger vollpfeifen wie florian silbereisen hier in unserem lande, die sonen gehirndurchfall produzieren.
        diese musik macht krank und doof, und dann wirds auchnoch hochgeladen.....das ist nicht nur illegal, das gehört genauso geächtet wie die atombombe. den typen sollte man in den haag vor gericht schleppen.
      • Von Saab-FAN Sysprofile-User(in)
        Ich behaupte mal, dass sich die heutige Kulturszene ohne die ganzen Raubkopierer nicht so entwickelt hätte.
        Wäre es nicht möglich, Musik und Filme so leicht zu tauschen, würden sich die Leute ziemlich gut überlegen, ob sie ihr Geld für diese CD ausgeben. Der Umsatz wäre vermutlich sogar geringer, als jetzt und die ganzen Chartstürmer gäbe es auch nicht, weil die Jugend gar nicht das Geld hat, sich immer von jedem die neuesten CDs zu kaufen. Und vermutlich hätte es iTunes auch nicht gegeben, denn warum hätten die Musikunternehmen ein Konkurrenzprodukt zu ihren CDs unterstützen sollen?^^

        Aber den Schlager-Uploader da hoch zu nehmen...
        "Der Durchsuchte hat nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen durch die massenhafte illegale Verbreitung von Musikstücken unter anderem vielen deutschen Schlager-Künstlern erheblichen Schaden zugefügt." Meiner Meinung nach eine gerechte Strafe dafür, diese Musik auf die Menschheit loszulassen
      • Von rabe08 Software-Overclocker(in)
        Zitat von derP4computer
        Das eine ist ja nun mal geschriebenes Gesetz und bei Verstoß wird gehandelt.


        Absolut korrekt, diese Regeln sollten inzwischen jedem bekannt sein.


        Zitat von derP4computer
        Das andere ist aber totaler Quatsch: Kein Schwein würde deutsche Schlager-Sänger ohne diese Art der Verbreitung kennen und nur dadurch kommt auch eine Nachfrage nach Musik CD´s.
        Diesen erheblichen (Wunsch) Schaden gibt es doch nur auf dem Papier.


        Ich denke schon, dass viele Menschen Konzerte gehen, wenn sie die Musik über nicht so ganz richtig legale Bezugswege kennengelernt haben. Weiß eigentlich einer, wie es aussieht, wenn jemand, der deutschstämmig ist, und z.B. in den USA lebt (da gibt es wirklich eine nennenswerte Anzahl von VERDEN-stämmigen und auch anderen) oder auch Namibia oder sonstwo weit weg, wo in nennenswerter Anzahl deutschsprechende leben, deutsche Schlager auf CD haben will. Kann er die bekommen?

        Zurück zum Thema: einen Teil des "Schadens" sollte die Musikindustrie direkt mit dem Werbekostenbudget verrechnen. Eine so große weltweite Reichweite kriegen die doch mit keiner anderen Werbeform hin.

        Falls allerdings jemand mit illegaler Vervielfältigung wieder Geld verdient (Werbebeteilung, direkte Bezahlung usw.) sieht es schon wieder anders aus. Das ist definitiv "gewerbsmäßig". Unsere Gerichte verstehen unter "gewerbsmäßig" z.B. den Upload EINER CD, die erst ein paar Wochen auf dem Markt ist, ohne Gewinnerzielungsabsicht - ist mir nicht so richtig eingängig.

        Zitat von derP4computer
        Edit: Außerdem ticken die Menschen in Verden auf dem Land anders.


        Indeed my dear, indeed...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
865844
Internet
Hausdurchsuchung und Beschlagnahmung von Rechnern und Speichermedien
Wie der Bundesverband der Musikindustrie bekannt gab, führte die Polizei Diepholz am 26. Januar 2012 auf Anweisung der Staatsanwaltschaft Verden eine umfangreiche Hausdurchsuchung eines berüchtigten Musik Uploaders durch. Der unter dem Namen "DJ Hitman" bekannte Schlager-DJ, soll Urheberrechtsverletzungen im großen Stil begangen haben.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Hausdurchsuchung-und-Beschlagnahmung-von-Rechnern-und-Speichermedien-865844/
29.01.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/10/Bittorrent-Raubkopien1.JPG
raubkopie,musik
news