Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Kondar Software-Overclocker(in)
        Zitat von azzih


        Kommt drauf an wie du deine Meinung äußerst. Wenn es platte Nazihetze von wegen "Alles Lügenpresse 11elf" oder "Versenkt die Flüchtlingsboote mit ner Flak" "Alle Abschieben!!" dann ist das keine Meinung sondern stumpfe Hetze und du findest damit zurecht kein Platz. Auch bietet das halt Null Mehrwert für ne Diskussion. Wenn du deine Meinung vernünftig äußerst, argumentierst, am besten noch mit seriösen Quellen, dann steht dir das quasi auf allen öffentlichen Foren frei das zu tun. Ob du damit auf Gegenliebe stößt ist ne andere Frage, aber du darfst definitiv deine Meinung frei äußern.
        Wie es in den Wald rein schalt so schalt es raus.
        oder
        Meine Freiheit hört da auf wo Deine anfängt.
        usw. usw.

        Gerade Meinungsfreiheit steht auch für zu provozieren und das kann mit "seriösen" Quellen kontraproduktiv sein.
        wobei gerade was "seriösen" Quellen angeht könnte man ein Streit von Zaun brechen.
        Nur wer ein Problem als solches erkennt UND auch weiß das in dieser Welt nicht alles in sw ist gibt hat die Fähigkeit eine (einigermassen?) gute Lsg. zu finden.
      • Von MfDoom BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von flotus1
        Und dieses Forum findet man nochmal wo? Etwa nicht im Internet?
        Auch wenn ich hoffe dass du den Aluhut nur gebracht hast um hier ein schönes Fallbeispiel zu liefern, lies sicherheitshalber nochmal nach welche Personen man typischerweise mit diesem Label versieht.
        Wenn du den Post vor deinem liest verstehst du vielleicht warum ich den Aluhut gebracht habe. Ich weiss nicht genau was der Trigger dafür ist aber hier wurden schon Stichworte wie "Lügenpresse", "Diktatur", "Totalüberwachung", "GEZ-Abzocke", "Gutmenschen" usw gebracht.

        Ich zitiere hier mal Wikipedia: Ein Aluhut (englisch tinfoil hat) ist eine Kopfbedeckung, welche aus einer oder mehreren Lagen Alufolie oder vergleichbarem Material hergestellt wurde. Das Konzept wurde zuerst in der 1927 veröffentlichten Science-Fiction-Geschichte „The Tissue-Culture King“ von Julian Huxley erwähnt, in welcher der Protagonist entdeckt, dass „Kappen aus Metallfolie“ benutzt werden können, um die Effekte von Telepathie zu blockieren.[Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen] Obwohl es einzelne Sichtungen gibt,[Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen] wird der Begriff Aluhut oder Aluhutträger metaphorisch verwendet, um Anhänger von Verschwörungstheorien,[Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen] generell paranoide[Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen] oder einfach nur sehr anstrengende[Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen] Menschen zu bezeichnen.
      • Von Felgenfuzzi Freizeitschrauber(in)
        Zitat von flotus1
        Ach nee
        Wer nicht hinter seiner Meinung stehen kann sollte sie für sich behalten. Das ist im Internet nicht anders als im realen Leben.
        Und das Recht darauf frei von allen Konsequenzen "totalen Blödsinn" von sich geben zu dürfen nur weil man es im Internet tut ist mir so noch nicht bekannt gewesen.

        Woher kommt der Anspruch im Internet mehr dürfen zu wollen als wenn einem der Gesprächspartner gegenüber sitzt?
        Du weißt doch genau, was ich meine.
        Natürlich stehe ich zu meiner Meinung. Aber dennoch unterhalte ich mich noch längst nicht mit jeder Person über alles.
        Meine Gesprächspartner kann ich mir im RL aussuchen. In Foren bedingt. Mitlesen kann aber theoretisch jeder.

        Diskussionen über Politik, Religion oder auch Ost-West-Debatten lässt man auf einer Party auch meistens sein.Kann schnell die Stimmung kippen lassen

        Also fange ich mit meiner streng katholischen Seniorchefin genausowenig eine Streiterei über die Kirche an, wie mit einem ehemaligem Chef (Mitglied im SPD-Ortsverband) über Politik.
        Arbeite ich bei VW oder einem vom Konzern abhängigen Zulieferer behalte ich meine Meinung zum aktuellen Abgasskandal in der Oeffentlichkeit für mich, kann aber im Internet dennoch an Diskussionen teilnehmen, ohne irgendwas schönzureden oder aber komplett illoyal zu sein. Letzteres geht natürlich gar nicht, egal ob Klarnamen, oder Nickname.

        Mit Blödsinn meinte ich eher solche Dinge wie lustige Kommentare usw. Ich kenne einen Vorstandsvorsitzenden eines großen Dax-Konzerns, der treibt sich viel auf 9gag & Co rum.
        Glaube nicht, dass der unbedingt möchte, dass nun wirklich jeder, inkl potentieller Investoren, Großaktionären usw wissen, dass er das neueste Lulzcatz-Video toll findet. Nur als Beispiel.
      • Von flotus1
        Zitat von MfDoom
        Hier geht es nicht um irgendwo im Internet sondern um ein Forum einer Zeitung die sich vor Bedrohungen, Beleidigungen und Trollerei schützen möchte.
        Aluhut absetzen hilft manchmal um frische Luft zu bekommen.


        Und dieses Forum findet man nochmal wo? Etwa nicht im Internet?
        Auch wenn ich hoffe dass du den Aluhut nur gebracht hast um hier ein schönes Fallbeispiel zu liefern, lies sicherheitshalber nochmal nach welche Personen man typischerweise mit diesem Label versieht.
      • Von nonsense PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von MfDoom
        @Kondar: Du meinst also die Zeitung ergreift diese Maßnahmen weil sie die Meinung der Forennutzer beeinflussen und unterdrücken will? Laut ihrer Aussage geschieht es wegen "Trolle, Pöbeleien, Hetze und Beleidigungen", das ist ein sehr großer Unterschied.
        Genau wie (Total)Überwachung und Bargeldobergrenze geschaffen werden muss aufgrund von Terrorismus und Kriminalität wa?

        Zitat von MfDoom

        Meinungsfreiheit ist etwas anderes. Beim Spiegel-Online sind die Kommentare unter gewissen Meldungen auch deaktiviert weil sich sonst zuviele Beleidigungen und Hetze darunter finden. Das ist ein wenig wie im Mittelalter bei den Hexenverbrennungen, es macht spass anonym aus der Masse heraus zu pöbeln wenn man nicht zur Verantwortung gezogen werden kann. Hat aber nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, wenn man anderen Schaden möchte.
        Leider verstehen das anscheinend viele unter Meinungsfreiheit: jemand anderen zu beleidigen, sei es wegen Herkunft oder Religion. Dabei geht es meisten nur um Frust ablassen. Mit Klarmnamenpflicht würden sich einige vielleicht zweimal überlegen ob sie jeden Hirnfurz im Forum ausposaunen.
        Kondar hat es doch schon treffend formuliert.
        Weicht man auch nur 1%chen von der Massenmeinung ab oder hat eine andere Meinung, wird man gleich in die Rechte ecke gestellt.
        Klarnamenreglungen sollen dieses Borg-artige Kollektiv denken und handeln doch nur beschleunigen.
        Legitime Diktatur wir kommen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1186393
Internet
Hasskommentare: Datenschutzbeauftragte gegen Klarnamenpflicht bei Nachrichtenportal
Für das Schreiben in den Online-Foren des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags (SHZ) wird seit Kurzem die Angabe des echten Namens von den Nutzern gefordert, was laut Betreiber im Einklang mit dem Telemediengesetz geschieht. Laut der zuständigen Datenschutzbeauftragten spricht allerdings eben dieses gegen die Umsetzung.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Hasskommentare-Datenschutzbeauftragte-gegen-Klarnamenpflicht-1186393/
16.02.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/02/Datenschutz_Einkaufszentrum_b2teaser_169.JPG
internet,datenschutz
news