Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von rabe08 Software-Overclocker(in)
        Zitat von Ready
        Revision?


        Nö, gibt doch kein Urteil. Im Wege der einstweiligen Verfügung hat das Gericht eine Anordnung getroffen. Diese kann ohne Anhörung der Gegenseite erfolgen - das Thema mit den Schutzschriften lassen wir jetzt mal außen vor. Die einstweilige Verfügung ist kein Urteil sondern soll fürs erste weitere Rechtsverstöße verhindern. Ob Cyberbunker dafür verantwortlich ist, beinhaltet das nicht, sondern hier wurden die Rechte der MPA als schützenswert eingestuft.

        Wenn jetzt Cyberbunker nicht damit einverstanden ist, können sie wiedersprechen, entweder wird die Verfügung dann aufgehoben oder es geht direkt ins Hauptsacheverfahren.
      • Von Ready Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Revision?
      • Von Seppi_W Komplett-PC-Käufer(in)
        Auf heise.de war dies schon vor einigen Tagen zu lesen.

        Interessant war jedoch folgende Passage:

        "Unklar ist bisher, wogegen sich die Verfügung genau richtet. Aus Hamburger Justizkreisen wurde die Existenz einer solchen Verfügung zwar bestätigt, weitere Einzelheiten waren allerdings auch hier nicht bekannt. (...)Bisher habe er keine Verfügung zugestellt bekommen, erklärte Kamphuis gegenüber heise online.

        Der Unternehmer wunderte sich allerdings, dass es dazu gekommen sein soll. "Wir haben bei allen deutschen Gerichten Schutzschriften gegen Verfügungen der Filmbranche hinterlegt", sagte er. Damit sollte verhindert werden, dass ein Gericht eine Verfügung wie üblich ohne Anhörung des Betroffenen erlässt. Die MPA hatte in der Vergangenheit rechtliche Schritte gegen den Provider angedroht, wie TorrentFreak berichtet hatte. Kamphuis überlegt nun, seinerseits per Einstweiliger Verfügung gegen "Disney und Co" vorzugehen. Man darf also auf den Fortgang des Verfahrens gespannt sein."


        Wenn dies wahr ist, dann hat die MPA nix anderes gemacht, als sich über geltendes Recht gesetzt um ihr angebliches Recht ein zu fordern.

        Irgendwie kann ich mir das ganz gut vorstellen:

        (MPA): *heul* Die bösen bösen Raubkopierer. Die klauen uns unsere Filme. Und dabei produzieren wir schon nur noch Filme für den fleißigen Bildleser.

        (Gericht): Och ihr arme MPA.

        (MPA): JA, die sind soooo gemein!

        (Gericht): Aber ich kann da nix machen, ich muss mich auch an das GEsetz halten und darf nicht generell alle verdächtigen und verurteilen.

        (MPA): Kann man da wirklich nix machen *auf Geldkoffer zeig*

        (Gericht): Mmmh *Geldkoffer nimm* Ihr müst nur behaupten, das die Zahl der Raubkopierer gestiegen ist oder sich sogar verdoppelt hat.

        (MPA): Machen wir eh schon.

        (Gericht): Na daaaaannn. Hier die einstweiligen Verfügungen. Und nicht vergessen, immer schön die Opfer spielen
      • Von Hatuja Software-Overclocker(in)
        Nach deren Begründung heißt das, dass ein Wohnungsvermieter dafür bestraft werden kann, wenn einer seiner Mieter straffällig geworden ist. Das ist ja totaler Schwachsinn...
      • Von Freestyler808 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von .Mac
        Eigtl. ist es doch eher fraglich das Urteil, oder etwa nicht?
        Der Hoster hat doch lediglich einem Torrent-Tracker Ressourcen verkauft bzw. ihn gehostet, er selber hat sich dabei doch etwa nicht Strafbar gemacht?

        Torrent-Dateien sind doch auch nur sowas wie Listen welche die Dateien und den Tracker aufzeigen, dabei kann man ja nicht pauschal sagen das jede Torrent Datei von bspw. "The Pirate Bay" zu rechtlich geschütztem Material führt. (Ich will hier den Sinn von The Pirate Bay ins positive Licht rücken, doch irgendwie fehlt hier doch die rechtliche Grundlage einem Hoster zu verbieten einen anderen Host Service zu hosten (host host hosten).)
        SIGN sehe ich ganz genau so
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
748062
Internet
Hamburger Landgericht hat entschieden
Die Motion Pictures Association (MPA) siegt endlich vor Gericht gegen Cyberbunker. Dieser hatte dem bereits in Schweden verklagten Torrent-Tracker The Pirate Bay Unterschlupf gewährt.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Hamburger-Landgericht-hat-entschieden-748062/
17.05.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/02/529px-The_Pirate_Bay_logo_svg.jpg
raubkopien
news