Movie2k.to: Nach kino.to weiteres Streaming-Portal vorübergehend offline

Internet

Movie2k.to: Nach kino.to weiteres Streaming-Portal vorübergehend offline

PCGH-Redaktion
|
16.08.2011 10:47 Uhr
|
Neu
|
Nach kino.to in der vergangenen Woche hat es nun das zweite große Streaming-Portal im Web getroffen. Dieses Mal scheinen aber nicht die Urheberrechtsschützer verantwortlich zu sein. Offenbar wurde eine DDoS-Attacke erfolgreich gestartet. Mittlerweile läuft die Webseite aber wieder.

Movie2k.to: Nach kino.to weiteres Streaming-Portal offline Movie2k.to: Nach kino.to weiteres Streaming-Portal offline [Quelle: MEV] Update vom 15.06.2011: Das Portal Movie2k.to ist wieder erreichbar. Der Grund für die Downtime ist offenbar bei der DDoS-Attacke zu finden. Über die Hintergründe wird derzeit spekuliert, dass in der Szene ein Kampf um die kino.to-Nutzer entbrannt ist.

Alternativ wurde gemutmaßt, dass die ehemaligen Kino.to-Nutzer mehrheitlich zu Movie2k.to gewechselt sind, was die Server zusammenbrechen ließ. Immerhin verweist Wikipedia im Zusammenhang mit Kino.to auch auf Movie2k.to. Jedes Portal wolle den möglichst größten Teil des Kuchens von kino.to für sich einstreichen, daher sind auch gezielte Attacken auf die Server nicht auszuschließen.

____

Update vom 14.06.2011: Die Seite ist weiterhin nicht erreichbar und scheint die Problematik der DDoS-Attacken noch immer nicht in den Griff bekommen zu haben. Aktuell ist in diesem Zusammenhang immer noch der Kommentar der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzung (GVU). Sie sagt zwar selbst, dass "eine höchstrichterliche Klärung zur Strafbarkeit des Nutzens von illegalen Film-Streams" noch nicht vorliege. Allerdings vertritt die GVU die Meinung, dass das Ansehen von Streams zivil- und strafrechtliche Folgen für den Nutzer haben könnte. Der Grund: Beim Streaming werden die Daten auch auf dem eigenen PC gespeichert, was eine Kopie entspricht. Die Kopie einer illegalen Vorlage sei immer noch illegal. Der Fall kino.to wäre Gelegenheit zur höchstrichterlichen Klärung,
____

Original-Artikel vom 14.06.2011: Movie2k.to ist die neue Anlaufstelle für Filmfreunde, wenn es um Webstreams geht. Nachdem kino.to vergangene Woche von der Staatsanwaltschaft vom Netz genommen wurde, verlagerte sich der Ansturm der Nutzer auf movie2k.to. Doch die Gründe für die Downtime sind in diesem Fall offenbar nicht bei den Urheberrechtsschützern zu finden. Das Portal wurde offenbar per DDoS-Angriff lahmgelegt. Auf der Webseite steht "The page you are looking for is temporarily unavailable. Please try again later", während man auf Twitter meldet: "Sorry, movie2k is under ddos attack. We are back soon! :-)".

Hacker-Attacken in jedweder Form scheinen derzeit sehr in Mode zu kommen. Kein Tag vergeht, an dem nicht irgendeine Webseite Opfer eines Angriffs wird, bei denen mitunter auch Daten gestohlen werden. Ein angebliches Bekennervideo von Anonymous erklärt nun, dass die Downtime der GVU vergangene Woche auf ihre Kappe geht. Nachdem kino.to vom Netz genommen wurde, lief die Webseite der GVU ebenfalls binnen kürzester Zeit nicht mehr. Nun stellt sich aber die Frage, woher die Attacke auf movie2k.to kommt.

Das Web kommt weiter nicht zur Ruhe. In der Türkei wurden jüngst 32 mutmaßliche Anonymous-Mitglieder verhaftet. Das Landgericht Düsseldorf entschied jüngst, dass DDoS-Attacken strafrechtlich verfolgt werden können. Sie fallen unter Computersabotage. Wer darüber hinaus Forderungen stellt, macht sich der strafbaren Erpressung schuldig.

Surftipp bei PCGH: Duke Nukem Forever: Alle sexy Babes in einer Bildergalerie - Sex sells auch beim Duke?

Mehr zu diesem Thema in PCGH DVD 07 / 2011 - ab 01.06.2011 am Kiosk!
Die Vollversion Titan Quest baut auf der unverwüstlichen Mechanik des Genre-Begründers Diablo auf. In unserem 13-seitigen Special "Mini-PC" zeigen wir, worauf Sie beim Kauf der Komponenten achten müssen und wie man den PC richtig zusammenbaut. Im Grafikteil lesen Sie unter anderem, wie Sie den Stromverbrauch Ihrer Grafikkarte drosseln können. Zudem testen wir die brandneuen Mainboards mit Z68-Chipsatz, Nvidias neue GTX-560-Karten sowie Netzteile und SSDs.
 
BIOS-Overclocker(in)
16.06.2011 23:40 Uhr
Zitat: (Original von Gnome;3102020)
Wem interessiert die News denn? Langsam kommts mir so vor, als wäre PCGH nun auch noch Vermittler für illegale Filme


Leute, die den diesen Hackerwahn verfolgen vielleicht. Außerdem ist movie2k kein Geheimportal und PCGH braucht nix zu vermitteln. Wer google zwei Minuten lang bedienen kann auf zig gute Streamingseiten treffen. Oder auf das hier.
BIOS-Overclocker(in)
16.06.2011 21:08 Uhr
Wem interessiert die News denn? Langsam kommts mir so vor, als wäre PCGH nun auch noch Vermittler für illegale Filme
Software-Overclocker(in)
16.06.2011 17:57 Uhr
yep finde es auch ne unverschämtheit wieviel filme im netz noch kosten. jede videothek is billiger, dabei fallen ja die ganzen hardwarekosten weg (rohling, pressen, transport). kein wunder das alle lieber umsonst gucken. aber auch in anderen bereichen ist noch verbesserungs potenzial, z.b. spiele sind im laden oftmals günstiger. völlig unverständlich. der großteil wird sich wohl erst ehrenhaft verhalten wenn er nicht mehr beschissen wird.
PC-Selbstbauer(in)
15.06.2011 22:55 Uhr
Zitat: (Original von Löschzwerg;3098185)
Der Punkt hierbei ist schlichtweg die Möglichkeit die Lieder einzeln zu laden Es gibt inzwischen einfach viel zu wenige Scheiben bei denen mehr als 3/4 der Lieder wirklich gut sind, diese spart man sich hier. Ohne DRM sind 0,99€ pro Lied nicht die Welt, man muss sich ja auch nicht jeden Mist der im Radio läuft runterladen

Für nen neu erschienenen Film ca. 10€ (FullHD natürlich) als AVI auf die Platte, da könnte mir das Kino echt gestohlen bleiben. Ist jetzt zwar ein uninspiriertes Beispiel, aber ähnliche Angebote dürften bestimmt anklang finden.


jo einzeln laden ist nett aber naja, finds trotzdem extrem überteuert. vorallem kostets die amis auch nur 99cent, wir müssten also irgendwas bei 60cent berappen aber ne, wir deutschen werden schön gemolken. ins kino würd ich immernoch gehen, da sind auch 10€ zu fett für zu hause. und die aktuellen videoplattformen sind doch ein schlechter scherz. wenn ICH nen film will, dann bitte in HD und mit originaltonspur, beides kriegste nicht online legal.

die videothek um die ecke nimmt n 1€ pro film und tag. das sind 10minuten zu fuss.
Software-Overclocker(in)
15.06.2011 20:54 Uhr
Zitat: (Original von dymas;3095331)
Von welchen Alternativen bei der Musikindustrie sprichst du? Bei den großen Downloadseiten kostet ein Song 0,99 - 1,29€. Also ich kann rechnen und die Industrie spart bei diesen Angeboten zusätzlich noch die gesamte Vertriebskette und die Herstellung einer CD. Ich lass mich damit schon nicht verarschen und das wird bei Filmen ganz genauso wenig funktionieren. Zumindest bis es iMovie bei Apple gibt...


Der Punkt hierbei ist schlichtweg die Möglichkeit die Lieder einzeln zu laden Es gibt inzwischen einfach viel zu wenige Scheiben bei denen mehr als 3/4 der Lieder wirklich gut sind, diese spart man sich hier. Ohne DRM sind 0,99€ pro Lied nicht die Welt, man muss sich ja auch nicht jeden Mist der im Radio läuft runterladen

Für nen neu erschienenen Film ca. 10€ (FullHD natürlich) als AVI auf die Platte, da könnte mir das Kino echt gestohlen bleiben. Ist jetzt zwar ein uninspiriertes Beispiel, aber ähnliche Angebote dürften bestimmt anklang finden.

Verwandte Artikel

245°
 - 
Oculus Rift ist derzeit vor allem für Spiele interessant und bekommt hier auch den meisten Rückhalt, aber wie der Facebook-Einstieg schon erahnen lässt, könnte die VR-Brille bald auch weitere Teile des Lebens abdecken. Bei Netflix hat man sich solche Gedanken gemacht und einen virtuellen Kinosaal entwickelt. mehr... [6 Kommentare]
166°
 - 
Autoplay-Videos bei Facebook deaktivieren: Mit dem Redesign der Webseite und zahlreicher Funktionen führte Facebook Autoplay für Videos ein. Das bedeutet in der Praxis, dass Videos beim Drüberscrollen automatisch starten. Das kann zwar schon auf Desktop-PCs nerven, spätestens bei Mobilgeräten ist aber Schluss mit lustig, wenn die Videos für erhöhten Datenverbrauch sorgen und damit das Inklusivvolumen belasten. So schalten Sie die automatische Videowiedergabe aus. mehr... [12 Kommentare]
141°
 - 
Die Welt der Internetvideos macht keinen Spaß, wenn Youtube-Videos langsam laden. Das kann mehrere Ursachen haben. Mit diesem Tipp verraten wir Ihnen, wie Sie eine Drosselung des Videostreams von ihrem ISP umgehen können und Youtube beschleunigen. mehr... [178 Kommentare]